Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Genealogie-Forum Allgemeines
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 23.11.2019, 13:21
Benutzerbild von scheuck
scheuck scheuck ist gerade online weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 3.531
Reden Verwandtschaftsgrad - zu "hoch" für mich

Liebe Helfer,

Wilhelm Haasters hat unter anderem zwei Söhne;
Friedrich; *1731 in Ruhrort
Evert; *1733 in Ruhrort

Die männlichen Nachkommen von Friedrich sind:
Johann; *1772 in Vreeswijk
Friedrich Johann; *1805 in Ruhrort
Johann Friedrich; *1859 in Köln

Die männlichen Nachkommen von Evert sind:
Evert; *1775 in Arnheim
Wilhelm; *1801 in Wesel
Eberhard; *1822 in Wesel

Johann Friedrich und Eberhard haben denselben Ur-Großvater (= Wilhelm senior).

Beweisen durch einen Eintrag im Melderegister taucht der Johann Friedrich (*1859) 1887 auf seiner Wanderschaft (Buchdrucker) bei Eberhard auf.

Wie die beiden "zusammengekommen" sind, ist mir ein Rätsel; dazu müsste man sich die verschiedenen Taufen (soweit vorhanden) sicherlich näher angucken. Vielleicht gibt's da "gegenseitige" Paten ...

Kann mir bitte jemand sagen, in welcher verwandtschaftlichen Beziehung Johann Friedrich und Eberhard gestanden haben? - Ich vermute Cousins x.Grades

DANK vorab!
__________________
Herzliche Grüße,
Scheuck
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 23.11.2019, 14:03
Benutzerbild von Kretschmer
Kretschmer Kretschmer ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.12.2012
Beiträge: 1.716
Standard

Hallo,

ihre Väter waren Brüder..... dann sind sie Cousins!?

Liebe Grüße
Ingrid
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 23.11.2019, 14:07
Basil Basil ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.06.2015
Ort: Hamburg
Beiträge: 927
Standard

Hallo Scheuck,

wenn ich richtig zähle, war Wilhelm Senior der Urur-Großvater von Johann Friedrich und Eberhard. Damit waren sie Cousins 3. Grades.

Grüße
Basil
__________________
Zimmer: Oberlausitz und Dresden; Stephanus: Zittau, Altenburg und Ronneburg
Raum Zittau: Heidrich, Rudolph
Erzgebirge: Uhlmann, Lieberwirth, Gläser, Herrmann
Burgenlandkreis: Wachtler, Landmann, Schrön


Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 23.11.2019, 14:22
Benutzerbild von scheuck
scheuck scheuck ist gerade online weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 3.531
Standard Verwandtschaft

Zitat:
Zitat von Basil Beitrag anzeigen
Hallo Scheuck,

wenn ich richtig zähle, war Wilhelm Senior der Urur-Großvater von Johann Friedrich und Eberhard. Damit waren sie Cousins 3. Grades.

Grüße
Basil
Hallo, Basil!

Ja, stimmt, da habe ich ein "Ur" vergessen - - Ich kenne meinen Cousin 3.Grades auf jeden Fall nicht!

Ich muss mir die Kopie des besagten Melderegisters noch mal rauskramen und gucken, von wann bis wann genau er bei Eberhard gewesen ist.
Ich weiß "auswendig", dass er aus Ratingen kam und am 28.07.1883 wieder weitergezogen ist.

Off topic:
Dass er nur einen Schlafplatz für 3 Tage bei Eberhard gesucht/gefunden hat, kann ich mir nicht vorstellen, dafür hätte man sich nicht an- und abmelden müssen, oder?
Wenn er auf Wanderschaft/auf der Walz war, muss man dann nicht auch davon ausgehen, dass er sich hier bei einem Buchbinder-Meister melden musste bzw. da auch einige Zeit gearbeitet hat?
__________________
Herzliche Grüße,
Scheuck

Geändert von scheuck (23.11.2019 um 14:23 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 23.11.2019, 15:04
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 7.950
Standard

Hallo,
ich nehme an, der Eberhard hatte einen ähnlichen Beruf, so dass man aufgrund gemeinsamer geschäftlicher Interessen die verwandtschaftliche Verbindung aufrecht erhielt. Also quasi eine Buchdrucker-Sippe, oder anverwandte Berufe?
__________________
Viele Grüße
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 23.11.2019, 16:42
Benutzerbild von scheuck
scheuck scheuck ist gerade online weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 3.531
Standard

Hallo,

so ganz klappt das nicht mit ähnlichen Berufen ...

Eberhard's Vorfahren waren allesamt Schiffer, das ist bewiesen. Eberhard selbst war es auch, bevor er 1883 zum 2.Mal geheiratet hat; dann wurde er Gastwirt bzw. "Oeconom".

Johann Friedrich's Vorfahren waren ebenfalls Schiffer, aber durch den frühen Tod seiner Eltern (Vater + 1860, Mutter kurz danach) wurde er aus seiner eigenen Familie "rausgerissen" und wuchs zunächst in Heimen auf.

Aus seinem Lebenslauf weiß ich, dass er an seine Eltern usw. absolut keine Erinnerung hatte; auch seine weitere Familie hat er angeblich nicht gekannt (Ausnahme = die angeheiratete Familie seiner 1850 geborenen Schwester).
Den Beruf des Buchbinders kann er auch nicht lange ausgeübt haben, denn im Juli 1886 wurde er im Brüderpostulat in Antwerpen aufgenommen und legte im Juni 1888 seine Gelübde ab (Missionare vom Heiligen Kreuz Jesu). Er muss in verschiedenen Klöstern gelebt haben, gestorben ist er 1936 im Kloster Arnsberg.

Egal, irgendwie muss sich jemand an den Cousin dritten Grades erinnern haben
__________________
Herzliche Grüße,
Scheuck
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 23.11.2019, 17:12
Benutzerbild von Kretschmer
Kretschmer Kretschmer ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.12.2012
Beiträge: 1.716
Standard

Hallo,
sorry, jetzt habe ich es auch verstanden!
Das kommt davon, wenn man nicht alles
genau liest!


Liebe Grüße
Ingrid

Geändert von Kretschmer (23.11.2019 um 17:14 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 23.11.2019, 17:28
Benutzerbild von Friedrich
Friedrich Friedrich ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 10.622
Standard

Moin Scheuck,


ich glaube, es verstanden zu haben, aber verzeih meine Oberlehrerhaftigkeit:


Man kann nur anhand der Geburtsdaten schlussfolgern, dass Du bei Everts und Friedrichs Nachfahren eine Generation nach der anderen angegeben hast.


Besser wäre so gewesen:
Wilhelm Haasters hat unter anderem zwei Söhne;
Friedrich; *1731 in Ruhrort
Evert; *1733 in Ruhrort

Die männlichen Nachkommen von Friedrich sind:
Johann; *1772 in Vreeswijk, dessen Sohn:
Friedrich Johann; *1805 in Ruhrort, dessen Sohn:
Johann Friedrich; *1859 in Köln

Die männlichen Nachkommen von Evert sind:
Evert; *1775 in Arnheim, dessen Sohn:
Wilhelm; *1801 in Wesel, dessen Sohn
Eberhard; *1822 in Wesel


Damit ist klar, dass der Wilhelm der gemeinsame Ururgroßvater ist und Johann Friedrich und Eberhard Cousins 3. Grades.


Friedrich
__________________

"Bärgaf gait lichte, bärgop gait richte."

(Friedrich Wilhelm Grimme, Sauerländer Mundartdichter)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 23.11.2019, 17:46
Benutzerbild von scheuck
scheuck scheuck ist gerade online weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 3.531
Standard

Recht haste, Friedrich
__________________
Herzliche Grüße,
Scheuck
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 23.11.2019, 17:54
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.786
Standard

Hallo,
ich stutze: sind denn Eberhard *1822 und Johann Friedrich *1859 tatsächlich in derselben Generation?
Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:34 Uhr.