#1  
Alt 17.03.2008, 16:44
Angelika Wöhler Angelika Wöhler ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 26.01.2008
Beiträge: 40
Standard Ölse Krs Striegau

Hallo,

ich benötige Geburtsurkunden von Personen aus Ölse, Kreis Striegau/Schweidnitz. Wie ich herausgefunden habe, hat Ölse ein eigenes Standesamt, aufgrund meiner fehlenden Polnischkenntnisse kann ich es aber nicht ausfindig machen.
Kann mir jemand helfen?

Außerdem würde ich gern wissen, ob es mit den polnischen Standesämtern so ist wie bei den Deutschen; also ob ich auch dort den Nachweis der direkten Verwandtschaft erbringen muss. Dann müßte ich ja auch noch alles ins polnische übersetzen und beglaubigen lassen?

Und wenn ich dann vor 1874 angelangt bin: wo liegen die KB, existieren sie auf Mikrofilm und wo kann ich sie einsehen? Dazu habe ich bisher auch nichts finden können.

Grüße aus Potsdam
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 17.03.2008, 17:26
Friedhard Pfeiffer Friedhard Pfeiffer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.02.2006
Beiträge: 5.079
Standard RE: Ölse Krs Striegau

Oelse, Kreis Striegau, später Kreis Schweidnitz, hatte einen eigenen Standesamtsbezirk. Die Standesamtsregister von Oelse werden. soweit sie jünger als 100 Jahre sind, beim Standesamt Striegau = Urzad Stanu Cywilnego, ul. Swidnicka 15-17, PL-58-150 Strzegom, mit Ausnahme der Geburtregister 1920, 1932, 1936-1937, der Heiratsregister 1911, 1925-1926, 1928-1932, 1934-1936, 1943-1945 und der Sterberegister 1908-1920 verwahrt. Anfragen nur in Polnisch, sonst erfolgt keine Antwort. Nachweise über direkte Abstammung erst auf Aufforderung des polnischen Konsulats voregen, das Ihnen mitteilt, wie die Abstammung nachzuweisen ist.
Die über 100 Jahre alten Standesamtsregister von Oelse werden im Staatsarchiv Breslau wie folgt aufbewahrt: * 1876-1880, 1882-1883, 1885-1887, 1889, 1891-1895, 1898, 1901-1903, 1905-1906, oo 1878-1879, 1881, 1883-1884, 1886-1888, 1890-1891, 1893-1894, 1896, 1898-1899, 1901-1902, 1907 + keine . Staatsarchive können Deutsch angeschrieben werden. Die Antwort erfolgt in Polnisch. Ein Nachweis etwa einer Abstammung ist - da über 100 Jahre - nicht erforderlich.
Oelse hatte ein ev. und ein kath. Kirchspiel. Der Verbleib der ev. Kirchenbücher ist [mir] nicht bekannt. Die kath. Kirchenbücher sind wahrscheinlich vor Ort erhalten.
Mit freundlichen Grüßen
Friedhard Pfeiffer
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 17.03.2008, 21:01
Angelika Wöhler Angelika Wöhler ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 26.01.2008
Beiträge: 40
Standard

Danke schön für die Informationen.

Auf welche Kosten muss ich mich denn einstellen, wenn ich dort Kopien von Geburtsurkunden anfordere? Und bezahle ich dann mit Überweisung?

Grüße,
Angelika
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 17.03.2008, 21:54
Joachim v. Roy Joachim v. Roy ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.04.2007
Beiträge: 787
Standard Ölse, Kreis Striegau (Schweidnitz)

Anmerkung

In Ergänzung zu dem freundlichen Hinweis von Herrn Pfeiffer darf angemerkt werden, daß die Mormonen keine Kirchenbücher von Ölse verfilmt haben.

Zur Information: das Amt Ölse (bestehend aus den Rittergütern Ober Ölse und Nieder Ölse, Teichau und Ullersdorf) gehörte vor dem Zweiten Weltkrieg dem im niederländischen Exil lebenden ehemaligen Deutschen Kaiser und König von Preußen. Die Verwaltung der Güter erfolgte durch die Hofkammer in Berlin-Charlottenburg.


MfG
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 18.03.2008, 01:19
Friedhard Pfeiffer Friedhard Pfeiffer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.02.2006
Beiträge: 5.079
Standard

Da muss man differenzieren: Bei den Standesämter sind die Urkunden recht teuer. Zu den "normalen" Urkundengebühren kommen noch Konsulatsgebühren, so dass eine Urkunde auf 35 bis 40 Euro kostet. Diese werden regelmäßig per Nachnahme erhoben. Staatsarchive senden Kopien des entsprechenden Eintrages für 5 bis 15 Euro nach vorheriger Ankündigung, den Betrag zu überweisen, zu.
Mit freundlichen Grüßen
Friedhard Pfeiffer
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 20.10.2019, 17:11
Irgendwer Irgendwer ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 02.08.2019
Beiträge: 65
Standard Vögte in Ölse

Hallo,


weiß jemand, ob es Aufzeichnungen über die Vögte von Ölse gibt? Familienname Bartsch
__________________
Viele Grüße
Irgendwer von Irgendwo
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 20.10.2019, 17:26
goli goli ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.12.2008
Beiträge: 637
Standard

Zitat:
Zitat von Irgendwer Beitrag anzeigen
Hallo,


weiß jemand, ob es Aufzeichnungen über die Vögte von Ölse gibt? Familienname Bartsch
Höchst unwahrscheinlich, das es solche "speziellen Aufzeichnungen" gibt, oder jemals gab.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 20.10.2019, 18:29
Benutzerbild von Weltenwanderer
Weltenwanderer Weltenwanderer ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.05.2016
Beiträge: 2.940
Standard

Zitat:
Zitat von Irgendwer Beitrag anzeigen
Hallo,


weiß jemand, ob es Aufzeichnungen über die Vögte von Ölse gibt? Familienname Bartsch
Hallo,

wenn überhaupt nur in der Form von Grundakten oder Urbarien.

LG,
Weltenwanderer
__________________
Kreis Militsch: Latzel, Gaertner, Meißner, Drupke, Mager, Stiller
Kreis Tarnowitz / Beuthen: Gebauer, Parusel, Michalski, Wilk, Olesch, Blondzik, Kretschmer, Wistal, Skrzypczyk, von Ziemietzky, von Manowsky
Brieg: Parusel, Latzel, Wuttke, Königer, Franke
Trebnitz: Stahr, Willenberg, Oelberg, Meißner, Latzel
Kreis Grünberg / Freystadt: Meißner, Hummel

Mein Stammbaum bei GEDBAS
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 20.10.2019, 19:06
goli goli ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.12.2008
Beiträge: 637
Standard

Zitat:
Zitat von Weltenwanderer Beitrag anzeigen
Hallo,

wenn überhaupt nur in der Form von Grundakten oder Urbarien.

LG,
Weltenwanderer
Meine Erfahrung ( Kreise Namslau und Kreuzburg, teils noch Rosenberg), zeigt jedoch, das in den Grundakten ja meist nur Personen aufgelistet sind, die erwartungsgemäß einen gewissen Grundbesitz hatten, eher sehr selten, das da früher ein Vogt dabei war.
Selbst in den Orten (sind in den von mir bevorzugten Gegenden nicht viele), wo man noch ein Urbar vorfindet, kommt praktisch nie, die gesamte damalige Einwohnerschaft vor, sondern auch dort bevorzugt, die dörfliche Ober und Mittelschicht (aber auch die nicht immer vollständig).
Wüsste auch nicht, warum man Verzeichnisse führen sollte, wo die Vögte aufgelistet werden.

Gruß Marcus
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 22.10.2019, 12:07
opledamu opledamu ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 10.11.2008
Ort: Dormagen
Beiträge: 97
Standard Olse Kr. Striegau

Hallo Frau Wörner,
ich habe folgende Namen in meiner Ahnenliste, die alle in Oelse Kr. Striegau geboren sind:
Brückner, Friese, Günzel,Hanke, Hörner, Jochinke, Kirschner, Müller, Paul, Reimann, Schneider, Seifert, Winkler, Hartmann, Schmidt, Hentschel
Wenn Sie mit den Namen etwas anfangen können, dann melden Sie sich bitte.
Grüße
Wolfgang
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Familie Barthel aus Streit, Kreis Striegau Edda Schlesien Genealogie 5 12.08.2015 20:54
Adressbuch Ks. Striegau Scholz.R Schlesien Genealogie 6 17.09.2007 21:15

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:29 Uhr.