#11  
Alt 16.05.2010, 18:21
woddy woddy ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.02.2008
Beiträge: 1.485
Standard

bei Karl Stumpp im Buch sind gelistet, falls noch nicht bekannt

kludt aus Zülpich/Köln nach Gnesen-Alt Postal, Bessarabien, dann Gnadenfeld7Taurien, Neu-Stuttgart

Kludt, Johann aus Konin, Kalisch Posen 1816 nach Alt-Postal

Kludt, Karl aus Bosche(Posche) Posen 1816 nach Alt-postal

Peter
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 16.05.2010, 18:23
woddy woddy ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.02.2008
Beiträge: 1.485
Standard

Alt-Postal, 1823 gegründet Revisinsliste

Kludt, karl aus Bosche
Kludt, Susanne aus Josefow/Grojec/Posen
Kludt, Johann, Karl, Anna aus Konin/Kalisch/Posen

Peter
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 23.05.2010, 23:20
Volker Volker ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 10.12.2006
Beiträge: 141
Standard Schwabenkolonien bei Berdjansk

Hallo joggi17, hallo Arnoldin,

danke für Euere Beiträge. Das Leben des Pastors Kludt war anscheinend wirklich sehr ungewöhnlich! Wie tragisch war dann das Ende dieser wohlhabenden, gut funktionierenden Dörfer bei Berdjansk.

Das Buch von Jakob Prinz habe ich inzwischen gelesen. Ich fand es sehr ergreifend, und für meine Forschungen war es eigentlich das bisher wichtigste Buch. Was dort geschrieben steht, auch in Bezug auf meine eigenen Vorfahren, konnte ich u.a. durch die Kirchenbücher in Grunbach (Württemberg) bestätigt finden. Und auch die Gründung der vielen Tochterkolonien ist sehr gut beschrieben. Ich habe das Buch damals bei Chrischona gefunden, der Missionsanstalt in der Schweiz, die es heute noch gibt. Die haben mir dann eine Kopie angefertigt. Die haben dort höchstwahrscheinlich auch noch mehr Unterlagen zum Pastor Kludt, weil man dort Briefwechsel usw. der ausgebildeten Missionare archiviert hat.

Viele Grüße

Volker
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 29.07.2010, 20:28
Paul Kornthal Paul Kornthal ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 29.07.2010
Ort: Korntal
Beiträge: 5
Standard Neuhoffnung Assowsches Meer Berdjansk

Hallo Joggi,
bin ganz frisch im Forum und beschäftige mich mit der Familie Blank. Die sind 1831 von Korntal nach Neuhoffnung ausgewandert und waren dann bis kurz nach der Oktoberrevolution in der Gegend. Die meisten von Ihnen waren Lehrer, z.B in Neuhoffnung, Weinau, Priship, Neustuttgart...
daher interessiert es mich sehr was Du an Informationen aus diesen Gebieten hast. Das Buch von Prinz kenne ich auch. Ein Vorfahre von mir kommt da nicht so gut weg... Später wurde die Familie Blank aber mit der Familie Prinz durch Heirat verwandt :-).
Würde mich sehr freuen wenn Du mir was mitteilen kannst.
Herzliche Grüße aus Korntal
Paul

Zitat:
Zitat von joggi17 Beitrag anzeigen
Hallo Volker,
und die anderen Listenmitglieder die über die Separatistengemeinden um Berdjansk forschen.

Auch ich war einige Zeit nicht in diesem Forum, deshalb erst jetzt dieser Bericht.

Mein Großvater Simon KLUDT war von 1909 bis 1923 Pastor in Neuhoffnung und von 1923 bis 1931 in Neu-Stuttgart bei Berdjansk. In Neuhoffnung war mein Großvater eigentlich nur Prediger, weil die Separatistengemeinden keine ordinierten Pastoren hatten. Er wurde aber Pastor genannt und war als Pastor auch der Standesbeamte der Gemeinde. Die Gemeinde Neu-Stuttgart hat sich irgendwann (20ziger Jahre ???) der evgl. Kirche Rußlands angeschlossen, Neuhoffnung nicht.
In Rußland waren die örtlichen Geistlichen immer auch die staatlichen Standesbeamten. Das änderte sich erst unter den Sowjets.

Leider kann ich über die Kirchenbücher von damals nichts sagen.

Meine Großeltern sind beide in Rußland gestorben. Mein Großvater wurde 1935 von den Sowjets wegen angeblicher Verbrechen gegen den Staat angeklagt, verurteilt und erschossen. Meine Großmutter ist 1974 in Woltschansk im Nord-Ural im Familienkreis gestorben.
Ich wurde aber 1934 im Ruhrgebiet geboren und habe somit meine Großeltern nie gesehen.

Meine Großmutter hat aber von 1910 bis 1972 ein Tagebuch geführt das erhalten geblieben ist. In diesem Tagebuch werden viele Begebenheiten aus den Gemeinden berichtet in denen mein Großvater Pastor war. Ich kann also zu einigen Begebenheiten aus dieser Zeit Auskunft geben.

Da die Separatistengemeinden wie Neuhöffnung unter staatlicher Kontolle standen, zeitweise wohl auch dem Wohlfahrtskomite für die Neusiedler in Odessa unterstanden, müßten wenn überhaupt in staatlichen Archiven der Ukraine so was ähnliches wie Kirchenbücher oder Standesamtsregister zu finden sein. Darüber habe ich aber keine Informationen.
Ich weiß nur, daß mein Großvater 1912 einmal in Archiven in Odessa nach den Listen der Gründer von Neuhoffnung geforscht hat. Eine handschriftliche Liste (Sütterlinschrift) von damals ist erhalten geblieben.

Meine Großmutter berichtet in ihrem Tagebuch, daß einige Bewohner der ukrainischen Nachbargemeinde Nowospasskowkaja (heute Ossipenko), am anderen Ufer des Flüßchens Berda, Neuhoffnung mehrfach überfallen und ausgeraubt hat. Dabei sind auch Gemeindeunterlagen verloren gegangen. Das passierte etwa um 1920/22.

Die Geschwister meiner Mutter, die erst ab 1991 Rußland verlassen konnten haben die alten Dokumente der Familie KLUDT mitgebracht, die ich heute in Kopien besitze. Meine Tanten und Onkeln haben ihre eigenen Erlebnisse in Rußland aufgeschrieben und auch eine Biografie ihres Vaters (meines Großvaters) erstellt.

Leider kann ich diese Berichte nicht ins Internet stellen, da ich die Erlaubnis dazu nicht habe, kann aber in Auszügen darüber berichten.

MfG.
Joggi17
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 16.08.2010, 21:53
Arnoldin Arnoldin ist offline weiblich
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 20.02.2010
Ort: Konstanz
Beiträge: 6
Standard Blank und Prinz

Hallo, Paul aus Korntal (sitze auch gerade im heiligen Korntal). Es würde mich einmal interessieren, wie die Blanks und die Prinz miteinander verwandt sind. Ich habe gerade das Buch von Prinz gelesen. Sehr ferne Verwandte von uns sind auch mit der Familie Prinz verwandt. Gruß, Arnoldin
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 12.09.2010, 23:39
Paul Kornthal Paul Kornthal ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 29.07.2010
Ort: Korntal
Beiträge: 5
Standard

Hallo Arnoldin,
sorry, war bis letzte Woche im Urlaub... Bist Du immer in Korntal oder nur zu Besuch?
Verwandschaft: Weiß jetzt nicht sicher ob man das als verwandt bezeichnen kann... Meine Uroma hat eine Schwester die einen "Jakob Prinz geb. 1882" geheiratet hat. Ich habe einiges über die Familie Prinz.
Falls Du in Korntal wohnst dann schreibe mir doch mal eine Pesönliche Nachricht.
Viele Grüße
Paul

Zitat:
Zitat von Arnoldin Beitrag anzeigen
Hallo, Paul aus Korntal (sitze auch gerade im heiligen Korntal). Es würde mich einmal interessieren, wie die Blanks und die Prinz miteinander verwandt sind. Ich habe gerade das Buch von Prinz gelesen. Sehr ferne Verwandte von uns sind auch mit der Familie Prinz verwandt. Gruß, Arnoldin
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 13.09.2010, 19:51
Arnoldin Arnoldin ist offline weiblich
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 20.02.2010
Ort: Konstanz
Beiträge: 6
Standard Blank und Prinz und Korntal

Hallo, Paul, wir wohnen nicht in Korntal, sondern in Konstanz, sind aber häufig dort und hätten großes Interesse an einem direkten Kontakt zwecks Informationsaustausch über die Familien. Leider gelingt es mir nicht, eine private Nachricht zu schicken! Bin ratlos. Gruß, Arnoldin
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 14.09.2010, 12:01
Paul Kornthal Paul Kornthal ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 29.07.2010
Ort: Korntal
Beiträge: 5
Standard Bin auch ratlos

Hallo Arnoldin,
mir gelingt es auf einmal auch nicht mehr Nachrichten zu verschicken. Habe schon an das Team von Ahnenforschung geschrieben. Vielleicht wissen die an was das liegt. Wenn Du auf www.kornthal.de gehst, dann kannst Du mir über die "Lilie" eine E-Mail schicken. Viele Grüße
Paul


Zitat:
Zitat von Arnoldin Beitrag anzeigen
Hallo, Paul, wir wohnen nicht in Korntal, sondern in Konstanz, sind aber häufig dort und hätten großes Interesse an einem direkten Kontakt zwecks Informationsaustausch über die Familien. Leider gelingt es mir nicht, eine private Nachricht zu schicken! Bin ratlos. Gruß, Arnoldin
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 10.08.2011, 03:11
joggi17 joggi17 ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 29.10.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 12
Standard

Zitat:
Zitat von woddy Beitrag anzeigen
bei Karl Stumpp im Buch sind gelistet, falls noch nicht bekannt
kludt aus Zülpich/Köln nach Gnesen-Alt Postal, Bessarabien, dann Gnadenfeld7Taurien, Neu-Stuttgart
Kludt, Johann aus Konin, Kalisch Posen 1816 nach Alt-Postal
Kludt, Karl aus Bosche(Posche) Posen 1816 nach Alt-postal
Peter

Hallo Woddy,
Hallo Forumsmitglieder,

Ich war sehr lange nicht mehr in diesem Forum, das hatte pers. Gründe.

Zu den Namen und Daten von Woddy:
Danke für die Übermittlung der Daten.

Diese Daten kenne ich schon seit Jahren, sie sind teilweise falsch. Wie das zustande kam weiß ich nicht, konnte aber einiges ermitteln.

Zu den Daten aus dem Stumpp-Buch:

>>> Es gab keinen KLUDT, der aus Zülpich/Köln über Gnesen (heute Polen) nach Alt-Posttal wanderte.
Wie diese Information in öffentliche Unterlagen gekommen ist kann ich mir eigentlich nicht erklären, habe aber eine theoretisch Erklärung.

Die ältesten überlieferten KLUDT, zwei Brüder, (aus Familienunterlagen) sind aus der Umgebung von Zülpich /Rheinland (kein genauer Ort bekannt) nach Brandenburg ausgewandert. Das war im 30jährigen Krieg. Von da sind meine direkten KLUDT-Vorfahren nach Westpreußen, dann nach Polen und von Polen nach Bessarabien gegangen.
Wie diese Information (Zülpich) in öffentliche Unterlagen kam kann ich mir nur so erklären. Meine KLUDT-Vorfahren sind von Polen (wo sie einige Jahrzehnte lebten) nach Bessarabien gegangen. Offenbar wurden sie deshalb immer als Polen angesehen und angesprochen. Das war tatsächlich nicht der Fall, sie waren Deutsche und als Deutsche hatten sie in Polen gelebt, genau so wie danach in Bessarabien. Um diesen falschen Zuordnungen entgegen zu wirken wurde irgendwann einmal erwähnt, das der Ursprung der Familie im Rheinland (Zülpich) liegt, daß sie Deutsche sind und keine Polen.

>>> Kludt, Johann aus Konin, Kalisch Posen 1816 nach Alt-Postal
Das ist mein 3x Urgroßvater der mit seiner Familie (Eltern und zwei Söhne) zunächst in Katzbach/Bessarabien lebte. Die Familie meines 3x Urgroßvaters KLUDT hat nie in Alt-Posttal gelebt.

>>> Kludt, Karl aus Bosche (Posche) Posen 1816 nach Alt-Postal
Das ist der älteste Sohn meines 3x Urgroßvaters. Er und seine Familie waren die einzigsten KLUDT die dauerhaft in Alt-Posttal lebten. Der jüngere Bruder von Karl, Friedrich August KLUDT (mein 2x Urgroßvater) wird bei Stumpp nicht erwähnt. Warum er nicht erwähnt wird ist unerklärlich, denn er ist zur selben Zeit mit seiner Familie nach Bessarabien gekommen. Allerdings waren die Brüder Karl Wilhelm und Friedrich August 1820 noch sehr jung, 13 und 9 Jahre alt.
Wurden Kinder unter 10 Jahren damals nicht als Einwanderer registriert?

Warum sie bei Stumpp als nach Alt-Posttal eingewandert aufgelistet werden und im Siedlerbuch von Alt-Posttal aufgeführt werden hat eine einfache Erklärung.
Alle KLUDT die um 1835 in Bessarabien lebten haben sich damals nachträglich als Siedler in Alt-Posttal eingeschrieben.
Die KLUDT lebten aber schon seit 1820 in Bessarabien, hatten sich aber nicht als Siedler registrieren lassen und deshalb auch kein Land erhalten. Die KLUDT waren Lehrer und als Lehrer und Küster Angestellte der Gemeinde und der evgl. Kirche Rußlands. Sie waren somit nicht auf eine Landzuteilung, als Lebensgrundlage, angewiesen. Erst als die Kinder von Karl Wilhelm und Friedrich August KLUDT erwachsen wurden, haben sich alle KLUDT, wegen der Vorteile die Siedler damals noch hatten (z.B. kein Wehrdienst), in Alt-Posttal als Siedler eingeschrieben. Warum das in Alt-Posttal möglich war und nicht in Teplitz, wo mein 2x Urgroßvater Lehrer und Küster war, konnte ich bisher nicht ergründen.

Vielleicht kann mir einer aus diesem Forum eine Erklärung liefern.
- - - - - - - - -

Zitat von woddy
[quote=woddy;302475]Alt-Postal, 1823 gegründet Revisinsliste
Kludt, karl aus Bosche
Kludt, Susanne aus Josefow/Grojec/Posen
Kludt, Johann, Karl, Anna aus Konin/Kalisch/Posen
Peter[/quote]

>>> Kludt, Karl aus Bosche
Das ist Karl Wilhelm KLUDT, der damals (1835) schon einige Jahre der Küster-Lehrer in Alt-Posttal war.

>>> Kludt, Susanne aus Josefow/Grojec/Posen
Das ist die Ehefrau von Karl Wilhelm KLUDT, geb. König

>>> Kludt, Johann, Karl, Anna aus Konin/Kalisch/Posen
Das ist wiederum Die Familie KLUDT, die 1820 nach Bessarabien gekommen ist. Auch hier wird mein 2x Urgroßvater Friedrich August KLUDT nicht erwähnt, obwohl er dabei war.


Gruß an die Forumsrunde
Joggi17
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 10.08.2011, 20:48
sternap sternap ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.04.2011
Beiträge: 827
Standard

schau mal, ich habe mir erlaubt, den namen kludt in die jeweiligen suchmasken zu schreiben:

http://88.217.241.77/amburger/tabellen/K.htm

http://www.slavistik-portal.de/metas...22&domain=Dome

http://books.google.com/books?num=50&as_brr=1&q=kludt
__________________
_________________________________
freundliche grüße

sternap
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:24 Uhr.