#21  
Alt 14.11.2019, 13:20
Mittelfranke Mittelfranke ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 11.11.2018
Beiträge: 33
Standard

Hallo,

ich habe in Word angefangen, weil:

- Meine Familiengeschichte weiter in die Vergangenheit reicht als die Erfindung der Fotografie. Eine Seite je Vorfahre mit Bild (dafür würde sich natürlich ein Fotobuch anbieten) klappt in den meisten Fällen nicht, vor allem da ich teilweise nicht mal Bilder von meinen Urgroßeltern habe.

- Der Informationsgehalt pro Generation total unterschiedlich ist. Je nach Vorfahre bzw. Generation kann ich mehr oder eben auch weniger schreiben. Also muss ich in der Dateivorlage entsprechend flexibel sein.

- Word benutze ich seit über 20 Jahren und auch im Job habe ich MS Office. Andere Textverarbeitungsprogramme kenne ich nur rudimentär oder nur dem Namen nach. Durch die große Verbreitung sehe ich es als recht einfach an das Dokument auch an anderen Computern ohne große Formatierungsverluste zu öffnen und zu zeigen.

- Design ist mir nicht wichtig, weißer Hintergrund und von Bildern unterbrochener Text ist für mich völlig ausreichend.

- Die Komprimierung von Bildern macht Word (eigentlich) nur wenn es soll. Momentan habe ich übrigens bei ca. 120 Seiten und einer Dateigröße von 50 MB keinerlei Performanceprobleme.
__________________
Viele Grüße

ein Mittelfranke

________________
Ich suche in Ostpreussen:
Kreis Niederung: FN Beyer, Juckel/Jukkel, Kerstein, Paetzel; Kreis Labiau: FN Kailuweit, Denkert, Schönke, Seidenberg
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 14.11.2019, 13:37
Löffel Löffel ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 31.08.2006
Ort: Frankfurt/M.
Beiträge: 110
Standard

Zu meinem Familiennamen existiert eine Chronik. Der Verfasser ist dabei einerseits generationsweise vorgegangen, andererseits aber auch nach einzelnen Linien bzw. geografisch. Wenn also ein Familienzweig in eine bestimmte Region abgewandert ist, werden erst alle Generationen in diesem Zweig "abgearbeitet", bevor man sich einem anderen Zweig bzw. einer anderen Region zuwendet. Finde ich eigentlich ganz gut, da man dann gedanklich nicht immer von einem Zweig zum nächsten "springen" muss.

Viele Grüße
Löffel
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 14.11.2019, 15:37
fajo fajo ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.10.2018
Ort: Flensburg
Beiträge: 376
Standard

Zitat:
Zitat von Schorsch Beitrag anzeigen
Hallo,

eine Chronik, die ich einmal gesehen habe, enthielt hinten eine Art Fach, in dem der Stammbaum zusammengefaltet lag. Den konnte man entnehmen und parallel zum lesen anschauen. Diese Möglichkeit hat mir gut gefallen, weil man nicht vor oder zurückblättern musste und ist auch bei einem Fotobuch machbar, wenn es einen festen Einband hat. Man könnte sogar noch eine CD dazupacken .
Hallo!
So habe ich es auch gemacht! Außer dem Fach für den/die Stammbaum/Stammbäume. Bei mir braucht man ihn nur aufschlagen. Wer den Hintergrund der einzelnen Seiten nicht gestallten möchte, so wie ich es wollte, der kann das auch wunderbar über Wort machen! Über die Ordner Variante kann das Buch dann zu jeder Zeit in alle Richtungen auch noch wachsen, wenn man die Familien in einzelnen Teilen abgespeichert hat. Und vor allem wirkt es jeder Zeit optisch abgeschlossen.

Geändert von fajo (15.11.2019 um 00:01 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 14.11.2019, 23:48
Benutzerbild von UllaSch
UllaSch UllaSch ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.08.2013
Ort: Sauerland
Beiträge: 147
Standard

Hallo

Mittelfranken, wenn du kein Foto deiner Großeltern hast kannst du doch ein Bild des damaligen Wohnortes oder eine Dorfkarte einfügen.

Ich werde erst einmal in Word schreiben um einen einblick in der Reihenfolge zu bekommen.

Gruß, Ulla
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 15.11.2019, 01:14
Benutzerbild von Ursula
Ursula Ursula ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.01.2007
Ort: BW
Beiträge: 976
Standard

Zitat:
Zitat von Schorsch Beitrag anzeigen
Hallo,

eine Chronik, die ich einmal gesehen habe, enthielt hinten eine Art Fach, in dem der Stammbaum zusammengefaltet lag. Den konnte man entnehmen und parallel zum lesen anschauen. Diese Möglichkeit hat mir gut gefallen, weil man nicht vor oder zurückblättern musste und ist auch bei einem Fotobuch machbar, wenn es einen festen Einband hat. Man könnte sogar noch eine CD dazupacken .
Das ist eine schöne Idee. Ich müsste mal ausprobieren wie groß dieser Nachfahren-Baum denn werden würde. Eine riesige Auflage werde ich ja nicht haben, also könnte ich ein bißchen das Fach basteln.

Zitat:
Zitat von UllaSch
Mittelfranken, wenn du kein Foto deiner Großeltern hast kannst du doch ein Bild des damaligen Wohnortes oder eine Dorfkarte einfügen
So werde ich das machen, ebenso noch ein wenig über das Dorf schreiben. Ich benutze auch word, aber ich werde keine Fotos dort einfügen. Mir ist mal eine ganze Datei kaputtgegangen dadurch, weil word von den Fotos überfordert war. Die Fotos kommen in einen extra Ordner. Im Text gibts dann Platzhalter/Hinweise aufs Foto.

LG
Uschi
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 15.11.2019, 07:09
fajo fajo ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.10.2018
Ort: Flensburg
Beiträge: 376
Standard

@Ursula
Nur eine kleine Info, da ich mich in dem Bereich Office sehr gut auskenne. Der Verlust deiner Word Datei kann nicht mit den Bildern zusammen gehangen haben. Der Verlust muss einen anderen Hintergrund gehabt haben. -
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 15.11.2019, 22:33
Benutzerbild von Ursula
Ursula Ursula ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.01.2007
Ort: BW
Beiträge: 976
Standard

Hmmmmm.........

Je mehr Fotos ich eingefügt habe, desto langsamer wurde das ganze. Scrollte ich, kam das Dokument nicht nach. Es brauchte auch sehr lange sich zu öffnen und eines Tages öffnete es sich gar nicht mehr. Ich bekam eine Meldung, die Datei sei zerstört.

Andere word-Dokumente gingen problemlos auf.

Seither füge ich max. 2 oder 3 Fotos in ein word-Dokument. Aber noch lieber arbeite ich mit Platzhaltern. Das ist mir sicherer. Seither hatte ich auch nie wieder eine zerstörte word-Datei.

Woran könnte es denn Deiner Meinung nach gelegen haben?

LG
Uschi
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 16.11.2019, 08:11
fajo fajo ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.10.2018
Ort: Flensburg
Beiträge: 376
Standard

Guten Morgen!

Den einzigen Zusammenhang (deiner Beschreibung nach) den ich mir mit Word vorstellen könnte wäre, dass es nach deiner Fertigstellung der Datei eine neuere Version von Word gegeben hat und dir evtl. der Zusatz zum öffnen von Dateien alter Versionen auf dem PC fehlte. Die musste man nach dem Update immer downloaden und installieren, ansonsten machten die in älteren Versionen gestalteten Dateien Probleme. Aber das ist auch das einzige was mir in Bezug Word als Ursache einfallen würde.

Den Verlust könntest du allerdings vermeiden indem du deine fertigen Word Datei zusätzlich nicht nur unter „docx“ sondern auch unter PDF abspeicherst. Wenn du mal PDF Bücher im Internet ansiehst, kannst du außerdem schon ahnen wie viele Seiten dein Buch haben könnte. Allerdings dauert das Öffnen bei einer sehr, sehr großen Datei immer länger, egal in welchem Programm.

Ansonsten könnte ich mir nur vorstellen das du dir vielleicht etwas auf dem PC eingefangen hattest? – Das langsame Öffnen und eine defekte Datei hat eigentlich nichts miteinander zu tun.

Wenn du ahnen würdest wieviel Bilder ich schon auf einer DinA 4 Seite übereinander gezogen habe und zusätzlich mit Texten versehen habe, du würdest es nicht glauben. Selbst bei älteren Office Versionen wie 2003....
... selbst Mac Fachleute glauben das nicht...


Geändert von fajo (16.11.2019 um 08:21 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 16.11.2019, 21:38
Benutzerbild von Ursula
Ursula Ursula ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.01.2007
Ort: BW
Beiträge: 976
Standard

Hallo fajo,

danke für die Erläuterung. Ich habe niemals nichts installiert.

Was auch immer es damals war, ich habe das seither nie mehr wieder gemacht.

LG
Uschi
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 17.11.2019, 11:36
fajo fajo ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.10.2018
Ort: Flensburg
Beiträge: 376
Standard

Guten Morgen allen!
@Ursula

Nochmals zu meiner Erklärung...

Habe Hier ein Foto von meinem Stammblatt als Tipp mit eingefügt.
Auf diesem Stammblatt sind mehre Bilder (weit mehr als 2 Dutzend) übereinandergelegt, Videos und Bilder (jeweils Ordner auf dem PC) und die jeweiligen Kirchenbucheinträge (Internetzugriff auf die Kirchenbuch Einträge) ebenfalls verlinkt. Diese Datei ist allerdings nicht in Word sondern PowerPoint gestaltet. Müsste aber eigentlich auch in Word funktionieren.-

Ich hoffe, das dir dein bitteres Erlebnis (Dateiverlust) nun vielleicht nicht mehr zu schaffen macht...... auch wenn das Beispiel nicht um ein Buch sondern nur um die Speichersicherheit geht...
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Screenshot (293).jpg (84,1 KB, 21x aufgerufen)

Geändert von fajo (17.11.2019 um 11:42 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:45 Uhr.