#1  
Alt 23.09.2014, 21:49
animei animei ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.11.2007
Beiträge: 8.813
Standard Auszeichnungen?

Hallo,

kann mir jemand sagen, was es mit den "Anhängern" bzw. Auszeichnungen auf dem Foto auf sich hat? Ich hab null Ahnung von solchen Dingen.
Der Träger ist 1850 geboren und war m. W. von Beruf Schlosser.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg C.M..jpg (39,8 KB, 41x aufgerufen)
__________________
Gruß
Anita
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 24.09.2014, 01:44
gki gki ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2012
Beiträge: 3.817
Standard

Hallo Anita,

zumindest die erste Reihe sieht schon nach militärischen Orden aus. Kannst Du eine bessere, detailreichere Vergrößerung einstellen?
Von wann ist das Bild ungefähr?
__________________
Gruß
gki
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 24.09.2014, 02:28
animei animei ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.11.2007
Beiträge: 8.813
Standard

Hallo gki,

besser krieg ich da nichts hin, und von wann das Bild ist, weiß ich leider auch nicht, drum hatte ich ja das Geburtsjahr genannt.
Das Fotoatelier existierte wohl von 1889-1919.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg C_M.jpg (33,2 KB, 19x aufgerufen)
Dateityp: jpg cm.jpg (37,9 KB, 23x aufgerufen)
__________________
Gruß
Anita

Geändert von animei (24.09.2014 um 02:59 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 24.09.2014, 03:01
gki gki ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2012
Beiträge: 3.817
Standard

Hallo Anita!

Zitat:
Zitat von animei Beitrag anzeigen
besser krieg ich da nichts hin, und von wann das Bild ist, weiß ich leider auch nicht, drum hatte ich ja das Geburtsjahr genannt.
Das Fotoatelier existierte wohl von 1889-1919.
Wenn Dir das Originalphoto vorliegt, sollte es doch möglich sein, die Orden einmal genauer zu scannen. Falls nicht, dann natürlich nicht...

Ich lehn mich mal etwas aus dem Fenster und behaupte. daß der vom Träger gesehen zweite Orden von links in der oberen Reihe die Zentenar-Medaille war:

[Das bessere Bild hatte ich nicht gesehen: definitiv Zentenar-Medaille]

https://de.wikipedia.org/wiki/Zentenarmedaille

Die hatte einen relativ großen Anhänger.

Untere Reihe links wohl dieses Mitgliedsabzeichen:

http://www.ehrenzeichen-orden.de/deu...eins-bund.html

Bei allem anderen muß ich passen. Hängt aber vermutlich alles mit 1870/71 zusammen.
__________________
Gruß
gki
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 24.09.2014, 09:58
Benutzerbild von Jensus
Jensus Jensus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.11.2006
Ort: Deutschland, Hessen
Beiträge: 2.261
Standard

Hallo Anita,
an der Ordens-Schnalle dürfte vermutlich folgende Auszeichnungen hängen:
1.) Deutsches Reich: Kriegsdenkmünze 1870/71 aus Bronze mit zwei aufgelegte Gefechtsspangen
2.) Baden: Felddienstauszeichnung mit Spange 1870-1871 auf dem Bande
3.) Deutsches Reich: Zentenarmedaille (1897)
4.) Baden: z. B. Landwehr-Dienstauszeichnung (oder ähnliche Dienstauszeichnungs-Schnalle)
Darunter noch zwei Abzeichen wohl des badischen Militär-Vereins/Bundes.

Die Ordensschnalle dürfte ungefähr so ausgesehen haben: Abbildung
(nur noch mit zwei Gefechtsspangen auf dem Band der Kriegsdenkmünze 1870/71)
Gruß Jens

Nachtrag:
die Fotografie könnte vermutlich zwischen 1897 und 1913 entstanden sein!?
Die Zentenarmedaille gab es erst ab dem 22. März 1897 und Dienstauszeichnungs-
schnallen in dieser Form wurden (in der Regel) nur bis zum 18. Dezember 1913 vergeben.

Geändert von Jensus (24.09.2014 um 10:09 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 24.09.2014, 17:25
animei animei ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.11.2007
Beiträge: 8.813
Standard

Hallo gki, hallo Jensus,

vielen Dank für Eure Erklärungen und Links. Das passt alles wunderbar. Die Ordensschnallen an sich waren mir bekannt, hab ich doch welche in meinem Schatzkästchen. Ich wusste nur bisher nicht, welchen Sinn und Zweck sie erfüllten.

Der Herr auf dem Foto ist 1905 verstorben, somit lässt sich auch der Zeitpunkt der Aufnahme noch etwas eingrenzen.

Eine Frage noch: Der "Ausgezeichnete" musste nicht zwangsläufig dauerhaft fest beim Militär "angestellt" gewesen sein? Wie gesagt, er war eigentlich Schlosser.
__________________
Gruß
Anita
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 24.09.2014, 17:51
gki gki ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2012
Beiträge: 3.817
Standard

Hallo Anita!

Zitat:
Zitat von animei Beitrag anzeigen
Eine Frage noch: Der "Ausgezeichnete" musste nicht zwangsläufig dauerhaft fest beim Militär "angestellt" gewesen sein? Wie gesagt, er war eigentlich Schlosser.
Ein Vorfahr von mir hatte die Zentenarmedaille auch und war eigentlich Lehrer, also: Nein.

Allerdings war der auch wieder Beamter...

Hat aber auch 1870/71 am Krieg teilgenommen.
__________________
Gruß
gki

Geändert von gki (24.09.2014 um 17:52 Uhr) Grund: Nachträge
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 24.09.2014, 18:10
Benutzerbild von Jensus
Jensus Jensus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.11.2006
Ort: Deutschland, Hessen
Beiträge: 2.261
Standard

Zitat:
Zitat von animei Beitrag anzeigen
.... vielen Dank für Eure Erklärungen und Links. Das passt alles wunderbar. Die Ordensschnallen an sich waren mir bekannt, hab ich doch welche in meinem Schatzkästchen. Ich wusste nur bisher nicht, welchen Sinn und Zweck sie erfüllten. ...
... Eine Frage noch: Der "Ausgezeichnete" musste nicht zwangsläufig dauerhaft fest beim Militär "angestellt" gewesen sein? Wie gesagt, er war eigentlich Schlosser.
Hallo Anita,
anhand dieser Orden kann man nicht wirklich beurteilen ob jemand dauerhaft beim Militär war,
vielleicht nur anhand der Art der Dienstauszeichnung. Wenn Dir die original Ordensschnalle vorliegt,
kannst Du diese evtl. mal zeigen (auch wegen den zwei Gefechtsspangen der Kriegsdenkmünze).
Falls Dir der Name, Geburtstag & Ort bekannt sein sollte, könntest Du Dich evtl. im Militär-Archiv
in Freiburg zu ihm erkundigen: http://wiki-de.genealogy.net/FAQ_Erster_Weltkrieg#Baden
Gruß Jens
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 24.09.2014, 20:25
animei animei ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.11.2007
Beiträge: 8.813
Standard

Zitat:
Zitat von Jensus Beitrag anzeigen
anhand dieser Orden kann man nicht wirklich beurteilen ob jemand dauerhaft beim Militär war...
Somit wäre der Schlosser schon mal nicht komplett auszuschließen.

Zitat:
Zitat von Jensus Beitrag anzeigen
Wenn Dir die original Ordensschnalle vorliegt...
Die Ordensschnalle des obigen Herrn liegt mir nicht vor, er ist nur der Bruder eines Vorfahren.
„Meine“ Auszeichnungen sind vermutlich vom Vater der beiden. Der war wohl Oberfeldwebel am badischen Hofe, hat sich an der Revolution beteiligt und wurde entlassen.

Die Schnalle zeigt auch das Datum 1870-1871 und zusätzlich noch 1866. Ist das möglich, dass der ehemalige Oberfeldwebel (geboren 1811) in den Jahren noch mitgemischt hat? Jemand anderem lassen sich diese Auszeichnungen nicht zuordnen.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg A_1.jpg (45,2 KB, 11x aufgerufen)
Dateityp: jpg A_2.jpg (70,0 KB, 13x aufgerufen)
Dateityp: jpg A_3.jpg (44,9 KB, 8x aufgerufen)
Dateityp: jpg A_4.jpg (22,2 KB, 12x aufgerufen)
__________________
Gruß
Anita
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 25.09.2014, 07:59
Benutzerbild von Jensus
Jensus Jensus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.11.2006
Ort: Deutschland, Hessen
Beiträge: 2.261
Standard

Hallo Anita,
Zitat:
Zitat von animei Beitrag anzeigen
... Die Ordensschnalle des obigen Herrn liegt mir nicht vor, er ist nur der Bruder eines Vorfahren.
„Meine“ Auszeichnungen sind vermutlich vom Vater der beiden. Der war wohl Oberfeldwebel am badischen Hofe, hat sich an der Revolution beteiligt und wurde entlassen. ...
... ja, die gezeigten Auszeichnungen dürften vermutlich von verschiedenen Personen stammen,
z. B. die letzten zwei einzelnen Kreuze sind ab 1913 und das letzte Kreuz ist ab 1916.



Zitat:
Zitat von animei Beitrag anzeigen
... Die Schnalle zeigt auch das Datum 1870-1871 und zusätzlich noch 1866. Ist das möglich, dass der ehemalige Oberfeldwebel (geboren 1811) in den Jahren noch mitgemischt hat? Jemand anderem lassen sich diese Auszeichnungen nicht zuordnen.
Ich kenne mich mit der badischen Armee nicht so aus, ich denke aber den Dienstgrad "Oberfeldwebel" gab es
(meiner Meinung nach) beim deutschen Heer erst nach dem 1. Weltkrieg!? Woher stammen Deine Informationen dazu?

Also Unteroffizier um 1871 mit ca. 60 Jahren erscheint mir (ganz unverbindlich) schon fast etwas zu alt???
Und Du meinst die badische Revolution 1848/49, für die badische Felddienstauszeichnung gab es eigentlich auch eine
Auflage mit Jahreszahlen 1848/1849. Auf der gezeigten Zweier-Schnalle sind es aber nur die Jahre 1866 und 1870/71.

Die Ordensschnalle mit der badischen Dienstauszeichnung für Unteroffiziere & Soldaten für 21 Dienstjahre,
kannst Du diese bitte noch komplett zeigen, damit man sehen kann was da noch alles an Auszeichnungen dran ist/war.
Gruß Jens
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:38 Uhr.