Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Erfahrungsaustausch - Plauderecke
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #41  
Alt 09.01.2019, 13:58
Benutzerbild von renatehelene
renatehelene renatehelene ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.01.2010
Ort: Berlin Germany
Beiträge: 1.987
Standard

Hallo Mautzekater,

Buchteln, an die kann ich mich auch erinnern; meine Oma kam aus Dresden,
aber egal geschmeckt haben sie IMMER SUPER. Meine Mutter konnte nicht
kochen und ich noch weniger - schluchz -
__________________
Renate aus Berlin
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 09.01.2019, 14:17
Wolfg. G. Fischer Wolfg. G. Fischer ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.06.2007
Beiträge: 3.639
Standard

Hallo,

meine Mutter war eine gute Köchin, ich dagegen kann so gut wie gar nicht kochen.

Das einzige Gericht, dass ich von ihr übernommen habe, heißt bei uns "Schnippchen". Es handelt sich um Quark mit Hüttenkäse, hartgekochten Eiern und Gewürzgurken, dazu werden Pellkartoffeln gegessen.

Mit besten Grüßen
Wolfgang
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 09.01.2019, 14:36
Benutzerbild von Bergkellner
Bergkellner Bergkellner ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.09.2017
Ort: nicht mehr ganz so nah an Butjadingen
Beiträge: 1.218
Standard

Zitat:
Zitat von renatehelene Beitrag anzeigen
Hallo Mautzekater,

Buchteln, an die kann ich mich auch erinnern; meine Oma kam aus Dresden,
aber egal geschmeckt haben sie IMMER SUPER. Meine Mutter konnte nicht
kochen und ich noch weniger - schluchz -
und @ mauzekater

Die Oma meiner besten Freundin kam aus Böhmen, aus Pleil und machte die fantastischesten Buchteln und böhmischen Knödel... wie ich sie vermisse (Heikes Oma, Heike, die Buchteln und die Knödel)
__________________
Wer lesen kann, ist besser dran!(Andreas' Opa Fred)
Nierngstwuh giehts so zu wie uff dar Walt!(Claudias Uroma Anna)

Suchen immer:
Loewe - Steinau an der Oder/Schlesien(vor 1850)
Heine - Glogau/Schlesien(vor 1850)
Hollenstein - Bleiwäsche/Westfalen(vor 1710)
Ulich - Neukirchen b. Stollberg(um 1710)
Rothbart - Kröslin/Pommern(um 1740)
Mädtke - Grambin und Umgebung/Vorpommern(vor 1840)
Buden/Budin - Wriezen u.U./Brandenburg(um 1700)
Kellner/Gevers - Hannover Stadt u.U.(um 1700)


Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 09.01.2019, 15:09
Benutzerbild von mesmerode
mesmerode mesmerode ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.06.2007
Ort: Mülheim an der Ruhr
Beiträge: 2.401
Standard

bei uns gibt es seit Generationen Hopskartoffeln.
Wenn es die ersten Frühkartoffeln gab, wurden die kleinen Kartoffeln abgeschrabbt.,
gekocht. Dann wurde dazu Rührei mit viel Butter, Schnittlauch und Zwiebelgrün gemacht.
Das kam dann über die garen Kartoffeln. Dazu wurde Kopfsalat mit einem süssen Essig, Dill Dressing gemacht und alles kam auf einem Teller.
Meine Kinder, Enkel und Schwiegerkinder lieben dieses Gericht. Es kommt aus Schlesien.

Uschi
__________________
Schlesien: Gottschling, Krischock, Bargende, Geburek, Missalle
Niedersachsen : Bleidistel, Knoke, Pipho, Schoenebeck, Plinke
NRW : Wilms, Oesterwind, Schmitz, Wecks
Rheinland Pfalz : Ingenbrandt, Schmitt, Ries, Emmerich
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 09.01.2019, 23:09
Benutzerbild von OmaMali
OmaMali OmaMali ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.10.2014
Ort: OWL
Beiträge: 134
Standard

Ich werde wohl die letzte Generation sein die ein Uraltrezept Koch, das schon die Oma meiner Schwiegermutter gekocht hat.
Schweinepfeffer oder auch Blutsuppe.
Mein Mann liebt es, ich mag es meine Kinder finden es widerlich.
Mit Zitat antworten
  #46  
Alt 14.01.2019, 10:41
Benutzerbild von hotdiscomix
hotdiscomix hotdiscomix ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.05.2008
Beiträge: 640
Standard

Bei meiner Tante hatte ich zwei Rezepte meiner Großmutter (1892-1970) gefunden, einmal waren es Liegnitzer Bomben - wahrscheinlich da mein Großvater (1884-1964) aus Liegnitz stammt. Das Rezept war ähnlich, denen die man im Internet findet, nur etwas weniger bzw. einfachere Zutaten.
Das zweite war ein Rezept für Kartoffel-Lebkuchen. Beides habe ich ausprobiert und für gut befunden.
Ansonsten hat sich bei mir von alten Rezepten und Gerichten nicht viel in die heutige Zeit gerettet. Eines meiner Lieblingskochbücher ist aber das "Saale Unstrut Kochbuch" - die Heimat meiner mütterlichen Vorfahren.

Steffen
__________________
~*~ Organisation ist, weder den Dingen ihren Lauf noch den Menschen ihren Willen lassen. ~*~

Geändert von hotdiscomix (14.01.2019 um 10:43 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 14.01.2019, 13:40
maria1883 maria1883 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.08.2009
Ort: Bayern
Beiträge: 895
Standard Schwarzsauer

Schwarzsauer, oh wie gerne würde ich die Gänseblutsuppe mit "Klieben" und Backpflaumen noch mal essen
Viele Grüße,
waltraud
Zitat:
Zitat von holsteinforscher Beitrag anzeigen
Moinsen zusammen,
da meine Großmutter Köchin war, sind viele Rezepte aus Schleswig-Holstein bei uns erhalten geblieben. Z.B.:
Groß Hans mit Kirschsauce, eine Art Grießpudding
Steckrübenmus mit Kasseler, Kochwurst, Schweinebacke
Süße Buttermilchsuppe mit Grießklößen
Schwarzsauer..., eins der wenigen Gerichte, die wir selbst als Kinder nicht mal
probieren mussten...bowwwww, schüttel, schüttel
und natürlich Kartoffelpuffer, gabs immer bei Oma im Garten, dazu gab es eine

Fliederbeersuppe, mit Sago, Apfelstückchen und Grießklößchen
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 17.01.2019, 03:35
Angy Angy ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.06.2018
Ort: South Australia
Beiträge: 133
Standard

Ich habe meine Großeltern nie getroffen, da ich in Australien lebe, aber ich mache immer noch einige Mahlzeiten, die meine Eltern gemacht haben. Dazu gehören Rotkohl, Sauerkraut, Rouladen, Fleischfrikadellen, Sauerbraten, Gurkensalat, Bohnensalat, Rote-Bete-Salat

Leider habe ich nie gelernt, Thuringer klosse zu machen, aber ich habe mir kürzlich ein Rezept angesehen und werde es ausprobieren.

Ich werde später im April in Deutschland sein und nach Thüringen gehen, und ich garantiere, dass ich klosse habe.

Aber heute nicht kochen, da es 39 Grad sein wird

Grüße
__________________
Angy (Australia)
Thüringen - Schleusingen: Henn; Dallwitz; Möller; Kuhles; Sittig
Thüringen - Steinbach oder Schwarzbach (Auengrund): Hanf; Heerlein; Schlott; Lindner
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 18.01.2019, 13:28
Schraffi Schraffi ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 17.01.2019
Beiträge: 3
Standard

Moin,


ich mache heute noch ab und an Quarkklöße mit Apfelmus und Zimt & Zucker, dazu zerlassene Butter - ein Gedicht. Als Kind hat meine Großmutter diese sowie auch Hefeklöße für uns gekocht. Sie kam aus Breslau und die hatten es mit Klößchen, da gab es auch das bekannte Klößeltor.


Grüße Schraffi
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 18.01.2019, 13:55
Socke13 Socke13 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.04.2017
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 205
Standard

Hallo Schraffi,


die Quarkklöße klingen sooooo lecker!
Verrätst Du auch das genaue Rezept oder ist das ein Familiengeheimnis?
Ich würde das wirklich gern mal nachkochen!


Viele Grüße von
Sirka,der gerade der Zahn tropft!!!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:55 Uhr.