Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 10.11.2019, 19:23
Aduial Aduial ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2019
Beiträge: 2
Standard FN Garnhartner

Familienname: Garnhartner
Zeit/Jahr der Nennung: 19./20 Jahrhundert
Ort/Region der Nennung: Edling/Wasserburg am Inn

Hallo

Ich bin auf der Suche nach der Bedeutung und der Herkunft des Namens Garnhartner, komme selbst jedoch nicht wirklich weiter und hoffe jetzt, das hier vielleicht jemand eine Idee hat.

Soweit ich es zurückverfolgen konnte, scheint der Name aus Oberbayern zu stammen, genauergesagt aus der Gegend um Edling/Wasserburg am Inn, jedenfalls bis zu den Ururgroßeltern. Ob der Name tatsächlich aus dieser Gegend kommt weiß ich aber nicht.
Viele Einträge/Verweise auf den Namen konnte ich nicht finden. Lediglich die folgenden Verweise habe ich entdeckt:
  • Franz Garnhartner geb. 23.12.1895 in Edling; gefallen 20.3.1916 in Malancourt, Frankreich
    Vater: Franz Garnhartner (1867 - 1914) und Anna Garnhartner geb. Löb
  • Maria Garnhartner geb. Rottmoser; Edling; am 30.11.1906 im Alter von 74 Jahren, 6 Monaten verstorben demnach wohl Mai 1832 geboren
  • Magdalena Garnhartner (1912 - 1970); Edling
Auch bei der Bedeutung weiß ich leider nicht viel. Es gibt die Theorie, dass es auf Garner am Hart zurückgeht, mehr als eine Vermutung ist dies aber nicht.

Da der Name selten ist, würde mich sehr interessieren, welchen Ursprung er hat oder zumindest ein Hinweis wo ich bei der Suche ansetzen kann.

Liebe Grüße
Aduial
  #2  
Alt 11.11.2019, 17:33
Verano Verano ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2016
Beiträge: 6.694
Standard

Hallo,

leider habe ich auch keine Deutung gefunden.
Mein erster Gedanke war ein Berufsname eines Garnverarbeiters.
__________________
Viele Grüße August

Die Vergangenheit ist ein fremdes Land, dort gelten andere Regeln.
  #3  
Alt 11.11.2019, 20:39
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 5.214
Standard

Hallo,

der FN Garnhartner ist in D absolut selten und kommt im benachbarten Österreich nicht vor.
Ich denke, man sollte hier mal das "Pferd von hinten aufzäumen" und erst einmal -hartner betrachten.
Als FN Hartner ist er in D mit ca. 170 Tel.-Einträgen vertreten, davon ca. 60% in Bayern. In Österreich sind es zu Hartner ca. 350 Einträge, die meisten davon in Niederösterreich und in der Steiermark.
Nach Pongratz, Die ältesten Waldviertler Familiennamen, steht Hartner für einen sog. Örtlichkeitsnamen (wir nennen es eher Wohnstättenname) zu (mhd.) hart = Wald (nach Köbler und DUDEN auch Trift, Weidetrift) -> jmd., der in, an oder neben einem solchen Gebiet lebt / wohnt.

Der erste Namensbestandteil Garn- deutet unzweifelhaft auf einen Berufsübernamen zu mhd. garn "Garn, Faden, Netz" für den Garnzieher rsp. -händler oder den Netzstricker hin und ist sowohl in D als auch in AT als FN Garn(er) vertreten.
M.E. nach könnte es sich bei Garnhartner um einen Garnzieher oder Netzstricker handeln, der z.B. am Wald wohnte.
Auch möglich wäre eine Differenzierung einzelner Träger des Namens Hartner durch Voransetzung eines Übernamens (Beruf, Eigenschaft, ...) oder die Hintansetzung des FN an einen Berufsübernamen Garn(er), hier ebenfalls zur Differenzierung.

Denkbar zur seltenen Verbreitung könnte eine Zuwanderung eines Namensträgers Hartner z.B. aus Niederösterreich sein.

Da ich selbst keine greifbaren Belege zur Etymologie des FN Garnharter ermitteln konnte, sind meine Darlegungen rein hypothetischer Art.
__________________
Freundliche Grüße
Laurin
  #4  
Alt 11.11.2019, 22:09
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.700
Standard

Hallo zusammen,
die Bedeutung garn - Netz eröffnet noch eine andere Möglichkeit. Ein garnhart könnt vielleicht ein Wald sein, in dem das Wild in Netze getrieben wurde. Der garnhartner dann einer, der an einem solchen Wald wohnte.
Dazu Adelung:
Das Garn aufstellen. Wild in das Garn treiben. Einen Wald mit Garnen umstellen.
http://www.woerterbuchnetz.de/cgi-bi...&lemid=DG00270

Auch ein Netz zum Vogelfang wird garn genannt
http://www.woerterbuchnetz.de/cgi-bi...00275#XLG00275
Der garnhartner also einer der am Wald wohnt in dem Netze zum Vogelfang aufgestellt werden.

Hier gibts einen Garnbusch
https://books.google.de/books?id=LgloAAAAMAAJ&q=%22Garnbusch%22&dq=%22Garn busch%22&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwjmy8iNgePlAhVkShUIH bDgA3kQ6AEINjAC

Hier einen Forst namens Garnwald
https://books.google.de/books?id=Xuc...6cBiQQ6AEIYzAI
In Lagis finden sich hessische Flurnamen mit dem Bestandteil garn, jeweils als Netz für die Hasenjagd gedeutet, sicher etwwas pauschal hinsichtlich des Wildes, siehe am wolfsgarn, mE aber doch ein Indiz für die Bedeutung im Namen Garnhartner
https://www.lagis-hessen.de/de/subje...it=LAGIS-Suche (garn eigeben)

Viele Grüße
Xylander

Geändert von Xylander (12.11.2019 um 09:05 Uhr) Grund: Lagis Hess. Flurnamen: garn - Netz zur Hasenjagd
  #5  
Alt 11.11.2019, 22:47
Zita Zita ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.12.2013
Beiträge: 3.297
Standard

Hallo,

lt. Grimms Wörterbuch ist "ganhart" rotwelsch für Teufel. Ich weiß allerdings nicht, ob sich das zeitlich mit der Entstehung der FN ausgeht.

Aduial, kannst du schreiben, ob man den Namen im Dialekt anders ausspricht? Wenn ja, wie?Liebe Grüße
Zita
  #6  
Alt 12.11.2019, 09:36
Zita Zita ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.12.2013
Beiträge: 3.297
Standard

Guten Morgen,


mir ist heute Nacht eine andere - fundiertere - Spekulation eingefallen, ich nehme den Teufel zurück.


Als native speaker eines mittelbairischen Dialekts gibt es mMn zwei Möglichkeiten "Garn" auszusprechen: als "Gaa-n" oder "Goarn".


Nun habe ich in der "Etymologie der Niederösterreichischen Ortsnamen" zwei Orte namens "Gadenweith" gefunden, die beide in früheren Nennungen auch als "Garnweith" auftreten (1. Nennung im 13. Jh.). 2 Deutungsmöglichkeiten wurden angeführt:
1. weites, offenes Feld, auf dem Netzfallen zum Vogelfang aufgestellt wurden (also wie Xylander schon gefunden hat)
2. Feld, auf dem ein Gebäude errichtet ist mit mhd. "gadem"


@ Aduial:
Wenn ich deinen ersten Beitrag richtig verstehe, dann möchtest du auch beim Ahnenforschen weiterkommen. Die Kirchenbücher des Erzbistums München sind hier online: https://digitales-archiv.erzbistum-m...eb/index.xhtml
Wenn du Hilfe brauchst, machst du am besten ein neues Thema im Unterforum Bayern auf.


Liebe Grüße
Zita
  #7  
Alt 12.11.2019, 11:12
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 5.214
Standard

Hallo,

mir kam auch noch ein Gedanke zum mögl. Wohnstättenname.
Der Spessart hieß früher Spechtshart - evtl. gab / gibt es im süddt. / österr. Raum einen Garnhart?
__________________
Freundliche Grüße
Laurin
  #8  
Alt 12.11.2019, 11:21
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.700
Standard

Hallo Laurin,
genau das meine ich. Ein Garnhart wäre ein Wald, in dem Jagdnetze aufgestellt werden. Hab schon gesucht, vieles gefunden, s.o., aber direkt einen Garnhart noch nicht.
Viele Grüße
Xylander
  #9  
Alt 12.11.2019, 11:30
Zita Zita ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.12.2013
Beiträge: 3.297
Standard

Hallo,

Aduial hat sich schon wo anders informiert:
https://www.onomastik.com/forum/bede...arnhartner.php

Ich glaube, es wäre am besten, zunächst einmal Schritt für Schritt Ahnenforschung zu betreiben um zu sehen, wie sich der Name im Laufe der Zeit verändert hat.

Liebe Grüße
Zita
  #10  
Alt 12.11.2019, 11:42
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.700
Standard

Da scheint mir die erste Deutungsmöglichkeit
1. Dies führt möglicherweis!, zu dem alten, dt. Rufnamen Gernhardt, Gernert(h). Und diese wiederum sind aus dem alten, dt. Rufnamen Gernot entstanden. Bt.: von ahd. ger = Speer und not = Bedrängnis, Gefahr. I.S.v.: Helfer in der Not.
weniger wahrscheinlich. Das -ner in Garnhartner deutet eher auf einen Wohnstättennamen, Herkunftsnamen oder Berufsübernamen, nicht auf Ableitung von einem Rufnamen.

Die 2. Option mit Netz erörtern wir ja auch gerade.

Im übrigen schließe ich mich Zitas Empfehlung an.

Viele Grüße
Xylander

Geändert von Xylander (12.11.2019 um 11:43 Uhr)
Thema geschlossen

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:13 Uhr.