Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenkunde
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 15.03.2021, 22:02
Kastulus Kastulus ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2012
Beiträge: 1.228
Standard FN Lötsch

Familienname: Lötsch
Zeit/Jahr der Nennung: 1745
Ort/Region der Nennung: Hohenfurch/Bayern


Guten Abend,

ich interessiere mich für den Familiennamen Lötsch. Er scheint nicht sehr häufig zu sein. Ich habe aber auch von einer Lötschmühle gelesen. Für jeden Tipp bin ich dankbar.

Kastulus
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 16.03.2021, 05:36
fajo fajo ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.10.2018
Ort: Flensburg
Beiträge: 922
Standard

Hallo!


Es gibt zum Einen den Ort:
Lötsch
41334 Nettetal
evtl. kann Bergkellner:

https://forum.ahnenforschung.net/sho...d.php?t=176530



__________________
Vorsicht : >Ich habe keine Ausbildung. Ich habe Inspiration. ... < von Bob Marley -**


Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 16.03.2021, 09:47
Benutzerbild von Huber Benedikt
Huber Benedikt Huber Benedikt ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.03.2016
Ort: Castra Batava
Beiträge: 2.790
Standard

Servus Kastulus
da wir uns in Bayern bewegen würd ich spontan an den Letschenbeni denken.
Ein Letsch, ein Letscherter ist ein träger, unbeholfener Mensch.
vgl auch Schmeller s.u.

Nomen est omen.
Andererseits Letsch ,Gletsch, für Schlamm, Dreck was die Lötschmühle (analog zur Höllmühle) als Mühle unten im schlammigen Augrund erklären könnte.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg schmeller.jpg (16,8 KB, 4x aufgerufen)
__________________
"Back to the roots" heisst nicht daß man mit zunehmendem Alter immer kindischer werden muss !

Geändert von Huber Benedikt (16.03.2021 um 09:55 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 16.03.2021, 11:07
Kastulus Kastulus ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.03.2012
Beiträge: 1.228
Standard

fajo und Huber Benedikt, danke für die guten Hinweise.
Also: "Letschn" kenne ich natürlich. Man sagt auch: Hoit dei Letschn - Halte deinen Mund. Der Letschnbeni ist dann der, der den Mund verzieht, weil es ihm fad ist etc.
Für eine Mühle passt die Erklärung nicht. Hier also: Mühle mit schlammigem Untergrund.
Das würde bedeuten: Es könnte für den Namen Lötsch zwei Erklärungen geben; mehrere Deutungen sind ja oft der Fall.
Einverstanden?

Schönen Tag, Kastulus

Geändert von Kastulus (16.03.2021 um 11:08 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 17.03.2021, 19:21
Benutzerbild von Hracholusky
Hracholusky Hracholusky ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.03.2016
Ort: terra plisnensis
Beiträge: 688
Standard

Hallo,


ich habe dazu folgendes gefunden:
Lötsch/Lötzsch - Übername zu frühneuhochdeutsch lötsch (Tölpel); auch Herkunftsname zu den Ortsnamen Loitzsch, Loitsche, Leutzsch; auch Koseformen vom Rufnamen Ludwig
https://www.deutsche-nachnamen.de/in...p/herkunft-a-z
__________________
Mit besten Grüssen
Gerd
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 18.03.2021, 09:55
Kastulus Kastulus ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.03.2012
Beiträge: 1.228
Standard

Guten Morgen,

jetzt hätte ich die neue Antwort fast übersehen. Danke sehr. Diese Erklärung passt gut zu den bisherigen.

Schönen Tag! Kastulus
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:41 Uhr.