Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 15.05.2021, 10:33
schulkindel schulkindel ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2018
Beiträge: 387
Standard Taufeintrag 1899

Quelle bzw. Art des Textes: Kirchenbuch Tempzin
Jahr, aus dem der Text stammt: 1899
Ort und Gegend der Text-Herkunft: Mecklenburg
Namen um die es sich handeln sollte:


Hallo Kundige der alten Schrift,

wer kann lesen, was der Pastor unter "Gevattern", also Taufpaten schrieb?

Freundliche Grüße
Renate
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Gevattern von Hermann K..JPG (48,2 KB, 20x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 15.05.2021, 11:46
Benutzerbild von Horst von Linie 1
Horst von Linie 1 Horst von Linie 1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2017
Beiträge: 10.751
Standard

Als letztes Wort beim Soldaten Hermann Ochs vermute ich ein (absent).
__________________
Falls im Eifer des Gefechts die Anrede mal wieder vergessen gegangen sein sollte, wird sie hiermit mit dem Ausdruck allergrößten Bedauerns in folgender Art und Weise nachgeholt:
Guten Morgen/Mittag/Tag/Abend. Grüß Gott! Servus.
Gude. Tach. Juten Tach. Hi. Hallo.

Und zum Schluss:
Freundliche Grüße.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 15.05.2021, 14:11
Benutzerbild von teakross
teakross teakross ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.06.2016
Ort: Bergstraße
Beiträge: 532
Standard

Hallo Renate,
ich lese:

1. Der Lehrer Friedrich Lieb-
höfs in Hauhof
2. Küsterfrau wilhelmine
Schamberg geb. Öhmese in
Biber?
3. in Diedenhofen? (sonst siehe Horst)

Alles unsicher!
LG Rolf
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 15.05.2021, 15:29
schulkindel schulkindel ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 28.02.2018
Beiträge: 387
Standard Taufpaten Kirche Tempzin

Danke Ihr beiden.

Rolf,
ich meinte auch Lehrer und Küsterfrau herausgelesen zu haben.
Das wollte ich aber nicht glauben, weil der Vater des Täuflings ein einfacher Landarbeiter, Tagelöhner war.
Mehr hatte ich nicht erkennen können.
Mit dem Ort Hauhof kann ich erst einmal nichts anfangen.
Der Ort „Biber“ wird Bibow sein, ca. 5 km Luftlinie von Tempzin entfernt..
Die Paten Nr. 1 und 2 hatten wohl keinen familiären Bezug.

Horst,
Zitat:
Als letztes Wort beim Soldaten Hermann Ochs vermute ich ein (absent)
.
Ja, der ist logisch, ist doch die Mutter des Täuflings eine geborene Ochs.
Ich hatte bisher 2 Brüder von ihr gefunden und nach Deinem Tipp heute noch mal intensiv gesucht.
Bei Ancestry hatte ich seine standesamtliche Sterbeurkunde aus Hamburg gefunden.
Er gehört unstrittig in den Familienverband. Die bei ihm aufgeführten Eltern sind auch die meiner Urgroßmutter.
Er war somit ein Onkel des Täuflings.

Damit bin ich ein Stück weiter gekommen.
Renate
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 16.05.2021, 11:48
Benutzerbild von teakross
teakross teakross ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.06.2016
Ort: Bergstraße
Beiträge: 532
Standard

Zitat:
Zitat von schulkindel Beitrag anzeigen
Mit dem Ort Hauhof kann ich erst einmal nichts anfangen.
Hallo Renate,
Ortsnamen sind häufig schwierig.
Und wenn nur wenig Text verfügbar noch mehr.

Auch möglich (und passt besser): Neuhof
Das gibt es nicht weit weg von Bibow.

LG Rolf
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 16.05.2021, 11:53
Benutzerbild von Horst von Linie 1
Horst von Linie 1 Horst von Linie 1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2017
Beiträge: 10.751
Standard

Ich lese
Linshöft
Öhmcke
Neuhof
__________________
Falls im Eifer des Gefechts die Anrede mal wieder vergessen gegangen sein sollte, wird sie hiermit mit dem Ausdruck allergrößten Bedauerns in folgender Art und Weise nachgeholt:
Guten Morgen/Mittag/Tag/Abend. Grüß Gott! Servus.
Gude. Tach. Juten Tach. Hi. Hallo.

Und zum Schluss:
Freundliche Grüße.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 16.05.2021, 17:54
schulkindel schulkindel ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 28.02.2018
Beiträge: 387
Standard

Hallo Ihr beiden,

danke.
Ich hatte auch Neuhof in Erwägung gezogen zumal wegen der Nähe.
Ich habe diesbzüglich bei Meyers Gazetteer und Rademachers Ortslexikon nachgesehen. Bei Meyers war Neuhof plausibel.

Grüße Renate
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:06 Uhr.