#11  
Alt 19.02.2020, 13:59
SusanneVonG SusanneVonG ist offline
Gast
 
Registriert seit: 08.02.2020
Beiträge: 202
Standard

Hallo Astrid,

nein, das Wappen wird nichts mit einem Arzt zu tun gehabt haben. Die Heraldik-Experten mögen mich verbessern, aber vermutlich hat sich die Sache ähnlich wie bei der Familie Mistelbach abgespielt. Siehe https://www.heraldik-wiki.de/wiki/S%...ik)#Geschichte
Die Säge war ursprünglich ein unten gezahnter Balken.

Eigentlich wurde von Gisela und Scherfer bereits alles geschrieben. Die Verbindung Watzdorf und Streicher war nicht standesgemäß, sondern kam nur zustande, weil beide Schwenckfelder waren. Helenes Erbe (Ulmer Stadthaus) wird die Sache aber womöglich befördert haben :-)

Daß sie später als Freiin Streicher bezeichnet wurde, deutet ja auf das Vertuschen des Standesunterschiedes hin. Vielleicht liege ich ganz falsch, aber vermutlich gab es kein Wappen Streicher, sondern nur eine Hausmarke und der Bildhauer der Grabplatte, Johann Böhme, veränderte, erweiterte diese erst zu einem Wappen.

@Gisela
Ich habe mittlerweile durchgesehen: Max Bach: Die Grabdenkmale und Totenschilde des Münsters zu Ulm. In: Württembergische Vierteljahrshefte für Landesgeschichte 2 (1893). S. 129-161.
Nichts über Streicher.

Grüße
Susanne.
Mit Zitat antworten
 

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:28 Uhr.