Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Genealogie-Forum Allgemeines
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 11.05.2022, 20:53
Benutzerbild von Friedrich Wilhelm
Friedrich Wilhelm Friedrich Wilhelm ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.02.2013
Ort: Mark Brandenburg
Beiträge: 440
Standard Hinrich Johann Hansen - Ortssuche 1944 anhand eines Hochzeitsfotos

Guten Abend,

für einen Forscherkollegen, der sich mit Foren nicht so gut auskennt, stelle ich folgende Anfrage.

Er sucht seit Jahren erfolglos den Verbleib seines Paten. Erhalten geblieben ist ein Foto seiner Hochzeit im Dezember 1944.

Wo wurde dieses Foto aufgenommen? Der Ausschnitt ist nicht besonders groß, aber ein Versuch ist es wert.
Wahrscheinlich liegt die Kirche in Norddeutschland - nicht aber in Hamburg.

Folgendes ist zu den Personen bekannt:

Hinrich Johann Hansen, geb. 17.April 1910 in Harrisleefeld bei Flensburg.

Heirat am 21. Dezember 1944. Wo ist nicht bekannt.

Die Braut hieß mit Vornamen Charlotte, weiteres nicht bekannt.
Sie lebte 1945 in Lägersdorf, Kreis Itzehoe.

Die Familie lebte später in Hamburg. Weiteres war bisher nicht zu ermitteln.

Wenn hier jemand eine Idee zu der Kirche hat bzw. weiterführende Hinweise zu den gesuchten Personen hat, mein älterer Forscherkollege ist für jeden Hinweis dankbar.

Vielen Dank.
Gruß Norbert
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 005B Hinrich Hansen m Frau Lotti Weihn.1944.jpg (205,9 KB, 102x aufgerufen)
__________________
Meine Seite: www.ahnengeschichte.de

Ständige Suche nach:

Seyer / Seier in der Prignitz
Schaar / Seidenschnur in der Prignitz
Hinweise zum Bildhauer Josef Dorls und zum Berliner Diözesanbaurat Carl Kühn
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 11.05.2022, 21:29
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 12.851
Standard

Hallo,

leider wurde ja nicht geschrieben, ob die zur Verfügung stehenden Möglichkeiten schon genutzt wurden. Geburtsurkunde mit evtl. Randvermerk aus Flensburg ist ja schon außerhalb der Frist. Der Kirchenkreis Schleswig-Flensburg ist ja schon bei archion, da habe ich beispielhaft bei zwei Kirchen geschaut, 1910 Taufen bei beiden nicht vorhanden.
1964 Adressbuch HH : 1x Pensionär, 1x Bundesbahnarb,, 1x Maurer. Vllt macht es ja klick.
Telefonbuch 1980 Hamburg 3 x Hinrich, 5 x Charlotte

Grüße

Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Suderburg)

Ceterum censeo progeniem hominum esse deminuendam

Geändert von Kasstor (11.05.2022 um 21:30 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 11.05.2022, 23:18
Manni1970 Manni1970 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.08.2017
Beiträge: 1.534
Standard

Zitat:
Zitat von Friedrich Wilhelm Beitrag anzeigen
Sie lebte 1945 in Lägersdorf, Kreis Itzehoe.
Hallo Norbert,

im Lägersdorfer Adressbuch von 1965 ist kein Johann Hinrich Hansen vermerkt.

Werden sie also schon in Hamburg gewohnt haben. Gibt es da keine Einwohnermeldekartei?

MfG
Manni
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 12.05.2022, 09:21
Benutzerbild von Friedrich Wilhelm
Friedrich Wilhelm Friedrich Wilhelm ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.02.2013
Ort: Mark Brandenburg
Beiträge: 440
Standard

Hallo,

danke für die Antworten.
Die Spur des Gesuchten verliert sich Ende der Fünfziger Jahre in Hamburg. Der standesamtliche Geburtseintrag existiert, es finden sich jedoch darauf keine Randvermerke. Auch eine WASt-anfrage wurde schon gestellt, daraus ergab sich die Wohnadresse der Frau 1945.
Die Idee war jetzt, ob es möglicherweise beim Heiratseintrag einige Randvermerke gibt, aber bedauerlicherweise ist der Ort der Hochzeit nicht bekannt. Die Hoffnung des Forscherkollegen ist, über das Bild der Kirche ein Kirchenbucheintrag zu finden und dadurch das zuständige Standesamt zu ermitteln. Ich weiß, es ist die Nadel im Heuhaufen und das Bild gibt nicht viel her.....

Gruß Norbert
__________________
Meine Seite: www.ahnengeschichte.de

Ständige Suche nach:

Seyer / Seier in der Prignitz
Schaar / Seidenschnur in der Prignitz
Hinweise zum Bildhauer Josef Dorls und zum Berliner Diözesanbaurat Carl Kühn
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 12.05.2022, 10:50
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 12.851
Standard

Hallo,

habe mal die Sterberegister Hamburg 1956-63 durchgesehen.
Lediglich 1962 finden sich ein Heinrich Johann, StA Mitte Nr 1803 19.12.62
und ein Hinrich Johann Emil, Harburg Nr 2321 23.12.62.
Das Verhältnis zum Paten scheint ja nicht so doll gewesen zu sein, wenn nicht mal dessen Beruf bekannt ist.

Grüße

Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Suderburg)

Ceterum censeo progeniem hominum esse deminuendam
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 12.05.2022, 15:48
Benutzerbild von Friedrich Wilhelm
Friedrich Wilhelm Friedrich Wilhelm ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.02.2013
Ort: Mark Brandenburg
Beiträge: 440
Standard

Hallo Kasstor,

ich habe jetzt noch mal eine alte Mail rausgesucht, die die Angaben enthielt und die ich hier noch mal einstelle:

Beruf Kesselschmied, den er auch zeitweise in Hamburg ausübte.

Er war verheiratet mit Charlotte, genannt Lotti. Es gibt keinen Nachnamen.
Die Hochzeit war am 21.12.1944 während der Endzeit des 2. W-Krieges. Es
liegt ausschließlich ein Hochzeitsfoto vor, das ihn in der Uniform eines
Soldaten zeigt und das dieses Datum trägt. Es zeigt das Paar vor dem Portal
einer Kirche, die ich aber bisher nicht identifizieren konnte. Definitiv
keine Heirat in Hamburg lt. Auskunft Hamburger St.-A.

Von der WAST Berlin erfuhr ich noch die Wohnorte Hamburg, sowie Lägerdorf
Kreis Itzehoe, Hans Maikowski-Str. 3.

Die Deutsche Dienststelle Berlin teilt mit: Heimatanschrift der Ehefrau
1945: Charlotte Hansen, Lägerdorf, Kreis Itzehoe, Hans Maikowski-Str. 3.

Ich habe natürlich sofort bei den Behörden nachgefragt, bekam aber eine
negative Antwort.

Mir liegen 3 Briefe vor aus 1947 u. 1948 aus einem Kriegsgefangenenlager in
Montelimar/ Frankreich. Lt. Angabe WAST Entlassung aus der Gefangenschaft
26. Mai 1948 nach Hamburg, Bürgerstr. 72.

Es gibt ein ausgefülltes Formular vom Dez. 1956, das mir das Ortsamt der
Stadt Hamburg schickte. Es ging um die Gewährung einer Entschädigung nach
dem Kriegsgefangenen-Entschädigungsgesetz. Hieraus geht hervor, dass er
1939, 1954 und auch 1956 in Hamburg seinen Wohnsitz hatte.


Mehr ist nicht zu holen....
Gruß Norbert
__________________
Meine Seite: www.ahnengeschichte.de

Ständige Suche nach:

Seyer / Seier in der Prignitz
Schaar / Seidenschnur in der Prignitz
Hinweise zum Bildhauer Josef Dorls und zum Berliner Diözesanbaurat Carl Kühn
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 12.05.2022, 17:49
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 12.851
Standard

Zitat:
Zitat von Friedrich Wilhelm Beitrag anzeigen
Hamburg, Bürgerstr. 72.

Es gibt ein ausgefülltes Formular vom Dez. 1956, das mir das Ortsamt der
Stadt Hamburg schickte. Es ging um die Gewährung einer Entschädigung nach
dem Kriegsgefangenen-Entschädigungsgesetz. Hieraus geht hervor, dass er
1939, 1954 und auch 1956 in Hamburg seinen Wohnsitz hatte. [/I]
Da gehen die Ungenauigkeiten ja wieder los: Welches Ortsamt genau(Ortsämter sind/waren die kleinste Verwaltungseinheit)? Und die Adresse sollte da ja auch vermerkt gewesen sein.
Also wenn dem Herrn das wirklich wichtig ist, sollte er schon noch mal nachschlagen, wenn es noch möglich ist.
Zumindest mit dem Kesselschmied kommt man evtl weiter. Da gibt es zwar keinen H. oder Hinr., aber einen Joh. im Adressbuch 1940. Den verfolge ich mal weiter.
Die Bürgerstr. von damals ist die heutige Thedestr. in Hamburg-Altona. Würde halbwegs passen, die Adr. von 1940 war auch in Altona.

Grüße

Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Suderburg)

Ceterum censeo progeniem hominum esse deminuendam

Geändert von Kasstor (12.05.2022 um 18:09 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 12.05.2022, 18:43
Benutzerbild von Friedrich Wilhelm
Friedrich Wilhelm Friedrich Wilhelm ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.02.2013
Ort: Mark Brandenburg
Beiträge: 440
Standard

Hallo Kasstor,

herzlichen Dank für Deine Mühe. Sieh es dem Herrn nach, er ist fast 90 Jahre alt.... Und ich kenne ihn auch nicht persönlich.
Aber er liest jetzt hier mit und vielleicht kann er noch Hinweise geben.

Gruß Norbert
__________________
Meine Seite: www.ahnengeschichte.de

Ständige Suche nach:

Seyer / Seier in der Prignitz
Schaar / Seidenschnur in der Prignitz
Hinweise zum Bildhauer Josef Dorls und zum Berliner Diözesanbaurat Carl Kühn
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 14.05.2022, 09:32
Manni1970 Manni1970 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.08.2017
Beiträge: 1.534
Standard

Zitat:
Zitat von Kasstor Beitrag anzeigen
Den verfolge ich mal weiter.
Hallo!

Ich weiß nicht, ob Thomas hier noch was gefunden hat. Einen Johann Hansen, Kesselschmied, finde ich nach 1943 nicht mehr.

Mit den Adressbüchern kommt man also vermutlich nicht weiter. Im Hamburger Archivsystem finde ich keine Meldekartei nach 1945. Davor enden sie meist 1943. Damit fehlt die Ehefrau.

In Hamburg muß es aber doch vl. Anfang der 1950er Jahre wieder eine funktionierende Meldebehörde gegeben haben. Wäre das nicht ein Ansatz? Oder hat Dein Forscherkollege schon nach einer Meldekartei aus den 1950er Jahren angefragt?

MfG
Manni
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 15.05.2022, 13:36
Benutzerbild von Friedrich Wilhelm
Friedrich Wilhelm Friedrich Wilhelm ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.02.2013
Ort: Mark Brandenburg
Beiträge: 440
Standard

Hallo Manni,
Ich werde Deinen Hinweis auf die Meldekartei weitergeben. Da HH nicht mein Gebiet ist, weiß ich nicht, ob sowas wie eine Meldekartei existiert. Danach zu forschen ist zumindest ein Versuch wert.

Gruß Norbert
__________________
Meine Seite: www.ahnengeschichte.de

Ständige Suche nach:

Seyer / Seier in der Prignitz
Schaar / Seidenschnur in der Prignitz
Hinweise zum Bildhauer Josef Dorls und zum Berliner Diözesanbaurat Carl Kühn
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:34 Uhr.