Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 27.05.2014, 13:21
zimba123 zimba123 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.02.2011
Beiträge: 653
Standard FN Schlicker / Schlieker

Familienname: Schlicker
Zeit/Jahr der Nennung: 1600-1900
Ort/Region der Nennung: Westfalen


Hallo zusammen,

was bedeutet dieser Familienname? Laut FOKO kommt er deutschlandweit vor. Es scheint jedoch regionale Schwerpunkte zu geben.

Viele Grüße,
Simone
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 27.05.2014, 22:42
Joachim Fischer Joachim Fischer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.07.2011
Ort: Ostfriesland
Beiträge: 840
Standard

Moin Simone,
natürlich steht ein Buch von Hans Bahlow im Regal. Läßt sich gut darin blättern und verweist auf den Namen Schlick.
Es gibt noch unzählige andere Deutungen im Internet.
<>Schlicker, Familiennamenforschung: 1) ûbername zu mittelhochdeutsch slicken »schlingen, schlucken« für jemanden, der unmäßig isst.

2) Ableitung auf ...er von Schlick
3) Herkunftsname zu den Ortsnamen Schlick (Nordrhein-Westfalen, Ostpreußen), Schlieckau, Schliekum (Niedersachsen)...
..fast identisch zu Bahlow
Natürlich wird der Name mal so geschrieben und mal so Slieker/Schlicker/Slyker/usw. Ob nun alle dieselbe Bedeutung haben weiß ich nicht!
<>Genwiki zeigt nur Herkunft/keine Erklärung auf

<>In Tirol gab es auch einen Ort Schlick
<>Tonmasse war auch Schlicker
<>Lübecker Ratsmann hieß Benedictus Slieker(Slyker) Schlicker 1553
<>Immatrikulation von Bartholemeus Schlicker 1582 Rostock
<>Warburger Stammtafeln Bd. 43/44 S. 250 war 1419 - 1431 Ratsherr und Bürgermeister von Höxter. Johann I Schlicker *1395 +1431
Ein Sprichwort/Redewendung:

Wat een richtigen Schäper is, dat mutt een Slieker wesen; un wat een richtigen Imker is, dat mutt een Kieker wesen
(Ein richtiger Schäfer muss schleichen können; ein richtiger Imker muss genau beobachten können) Soll ein Slieker ein Schleicher sein?
Okay, waren nur meine Gedanken dazu.

Gruß Paul Otto
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 27.05.2014, 22:50
zimba123 zimba123 ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 01.02.2011
Beiträge: 653
Standard

Hallo Paul Otto,

herzlichen Dank für die Erklärungen!

Ich hatte auch schon im GenWiki recherchiert. Der FN kommt ja in ganz Deutschland vor. Ich könnte mir vorstellen, dass er eine unterschiedliche Bedeutung hat, je nachdem ob es sich um den mittelhochdeutschen oder den niederdeutschen Sprachraum handelt. In meinem Fall trifft letzteres zu.

Wo liegt denn der Ort Schlick in Nordrhein-Westfalen? Ich finde ihn nicht.

Viele Grüße

Simone
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 27.05.2014, 23:17
Joachim Fischer Joachim Fischer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.07.2011
Ort: Ostfriesland
Beiträge: 840
Standard

Moin,
auf GOV wird ein Ortsteil aufgelistet...Schlick
Wachtendonk, Kleve, Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen, Bundesrepublik Deutschland
Gruß Paul Otto
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 27.05.2014, 23:21
zimba123 zimba123 ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 01.02.2011
Beiträge: 653
Standard

Oh, danke sehr! Ans GOV hatte ich gar nicht gedacht.

Viele Grüße
Simone
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 28.05.2014, 21:51
roi roi ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.11.2006
Ort: Münsterland
Beiträge: 377
Standard

Wenn der Name so eine Verbreitung hat, glaube ich nicht so recht an einen Herkunftsnamen. Im Münsterland kommt der Name Slieker vor, z.B. bei uns in Billerbeck. Ich vermute, dass "Schleicher" als Übername dahinter steckt oder es wirklich was mit Matsch zu tun hat.
In Dülmen gab es eine Familie Schlieker und im ehemaligen Kreis Lüdinghausen in verschiedenen Schreibweisen: Sliker, Slicker, Schleker und Schlyker.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 30.05.2014, 18:38
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 5.126
Standard

Hallo zusammen,

es ist ja nicht so, daß mich Euere Debatten kalt lassen - ich habe sie rege am iPad verfolgt.
Jetzt komme ich auch wieder an meine Literatur 'ran - war ein paar Tage nicht zuhause, aber anderswo ist's auch mal schön .

Es gibt ja nicht nur "den Bahlow" - andere onomastische Wissenschaftler sollten auch mit berücksichtigt werden.
Paul Otto hat eine Deutung aus dem Bahlow ggf. nicht beachtet und roi hat auch recht - sowohl nach Bahlow, Dt. Namenlex.
als auch nach DUDEN LexFN bedeutet Schli(e)(c)ker - neben anderen bereits gen. Etymologien - in seiner niederdt. Variante "Schleicher".
Erwähnt wird bei Bahlow ein Henr. Slikere 1293 Bremen.

Gottschald, Dt. Namenkunde verweist unter Schlieck- auf Schleich und nennt alle drei Möglichkeiten:
Schleichen, Schlick oder HkN zu einem gleich oder ähnlich lautenden ON.
__________________
Freundliche Grüße
Laurin
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 03.06.2014, 05:59
zimba123 zimba123 ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 01.02.2011
Beiträge: 653
Standard

Zitat:
Zitat von roi Beitrag anzeigen
Wenn der Name so eine Verbreitung hat, glaube ich nicht so recht an einen Herkunftsnamen. Im Münsterland kommt der Name Slieker vor, z.B. bei uns in Billerbeck. Ich vermute, dass "Schleicher" als Übername dahinter steckt oder es wirklich was mit Matsch zu tun hat.
In Dülmen gab es eine Familie Schlieker und im ehemaligen Kreis Lüdinghausen in verschiedenen Schreibweisen: Sliker, Slicker, Schleker und Schlyker.
Hallo zusammen,

ich war bei meinen Recherchen nach den auf dem Ketterhagen-Hof in Lüdinghausen ansässigen Familien auf den FN Schlicker gestoßen. Es gibt in der Tat unglaublich viele Wohnstätten-Namen in der Region, die etwas mit Feuchtgebieten zu tun haben (nicht im Roche'schen Sinne ) - von Mers(ch)mann bis Vennemann. Die Schreibweise in den KB lautet durchweg Schlicker, Schlieker, Schliker.

Nachdem ich kürzlich von einem niederländischen Familienforscher namens Slieker mit Vorfahren in Ostwestfalen kontaktiert wurde, wollte ich es einfach mal wissen. Eine Verbindung der Familien halte ich aber für eher unwahrscheinlich.

Vielen Dank für Eure sehr informativen Beiträge!

Viele Grüße
Simone
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 03.06.2014, 17:13
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.420
Standard

Hallo Simone, hallo zusammen,
ich tippe eher auf einen Übernamen als auf einen Wohnstättennamen. Beim Wohnstättennamen wäre die Frühform wahrscheinlich Im Schlicke o.ä. gewesen, daraus dann Schlickermann, Schliekermann.

Für den Übernamen bietet sich neben dem Schleicher, Heuchler
http://www.koeblergerhard.de/wikilin...s=&f=mnd&mod=1

der Schlecker, Fresser, das Leckermaul an
http://www.koeblergerhard.de/wikilin...s=&f=mnd&mod=1

Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 04.06.2014, 16:10
zimba123 zimba123 ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 01.02.2011
Beiträge: 653
Standard

Auch Dir vielen Dank, Xylander!

Viele Grüße
Simone
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:13 Uhr.