Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 07.08.2014, 20:39
Klingerswalde39_44
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard FN Bösader

Familienname: Bösader
Zeit/Jahr der Nennung: 1700-1800
Ort/Region der Nennung: KB Queetz, Ermland, Ostpreußen


Hallo,
woher stammt dieser FN und was ist die Bedeutung. Im ersten Moment denkt man ja gleich an einen ziemlich unangenehmen Menschen.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 08.08.2014, 17:28
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 5.122
Standard

Hallo Gabi,

Deine Vermutung ist wohl nicht abwegig.

Wenngleich auch die mir zugängliche onomast. Lit. zu den doch recht seltenen FN Bösader / Boesader "nichts hergibt",
könnte man aus den Bestandteilen bös (boes) und ader doch etwas ableiten - aber auch nur vage Vermutung von mir!

Nach Nach Köbler, Mittelhochdt. WB:
  • bōse, bœse "böse, schlecht, verwerflich, gering, minderwertig, übel, wertlos, gemein, geizig, schwach, krank,
    unkräftig, machtlos, schlimm, schädlich, unedel, einfach, von geringem Stand seiend, unhöfisch, ohne Anstand seiend,
    erbärmlich, feige, ängstlich, verdorben, welk, faul, untüchtig, untreu, unwürdig, verachtet, entzündet, bösartig"
    .
  • āder "Ader, Sehne, Muskel, Herz, Sinn"
Daraus lassen sich viele Kombinationen bilden - welche eigentliche Bedeutung gemeint war, wird sich uns wohl verschließen.

Nach DUDEN Lex FN:
Zitat:
Ader - Berufsübername zu mhd. āder "Ader, Sehne der Armbrust" für den Aderlasser oder den Armbrustmacher
In Kombination mit dem v.g. mhd. Wort bōse, bœse ergäbe sich ein Spott- / Schimpfname für einen Kurpfuscher
oder für einen Hersteller minderwertiger Armbrustwaffen.
__________________
Freundliche Grüße
Laurin
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 08.08.2014, 19:54
Joachim Fischer Joachim Fischer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.07.2011
Ort: Ostfriesland
Beiträge: 840
Standard

Moin Gabi,
Buch: Quellen und Darstellung zur Geschichte Westpreußen Band 14 Seite 15.
Wird der Name Georg Bösader genannt!
http://books.google.de/books?id=_G4w...ed=0CCEQ6AEwAA
Vielleicht kannst Du das Buch ausleihen oder einsehen und kannst den ganzen Text lesen. Nach 1500 gab es auch viele Einwanderungen und der Name ist erst dann in diese Gegend gekommen.
Weißt Du wie der Name heute ausgesprochen wird?
Bö...sader Bös...ader Bösa...der
......Nur noch mal nachgedacht, ansonsten hat Laurin ja eine Erklärung.
Gruß Paul Otto
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 09.08.2014, 12:50
Klingerswalde39_44
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo,
herzlichen Dank für die interessanten Informationen. Es ist immer wieder spannend zu sehen, welche Bedeutungen so ein - auf den ersten Blick sich selbst erklärender Name - noch haben kann.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:41 Uhr.