Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 24.03.2008, 11:32
meister hora meister hora ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 04.10.2007
Ort: Rheinland - Pfalz
Beiträge: 91
Standard Sehr außergewöhnlich: LABATQUEEN

Hallo liebe Ahnenforscher,

Trotz intensivem Durchsuchen aller mir bekannten Datenbanken und
Namenslexika hatte ich keinen Erfolg bei der Suche nach folgendem Familiennamen:

LABATQUEEN, Anna Dorothea

Der Familienname stammt aus dem Heiraths-Akt meiner Ururgroßeltern vom 26.07.1847 des Standesamtes Ramsen, heute VG Eisenberg/Rhl.-Pfalz.

Die Brautleute waren Matthäus BLUM, * 18.10.1820
und Franziska MÜLLER, * 17.12.1814

In dem Heirats-Akt werden auch die Großeltern der Braut genannt:

Sigesmund MÜLLER und Anna Dorothea LABATQUEEN.

Die Braut war die "Enkelin väterlicherseits von den zu Rathsdorf auf preusischem Gebiete wohnhaft gewesenen, daselbst verlebten Tagnersleuten Sigesmund MÜLLER und Anna Dorothea LABATQUEEN".

Die Heiratsurkunde ist in sehr deutlicher und gut leserlicher Schrift geschrieben. Trotzdem habe ichs auch mit "BABATQUEEN" versucht, was ja noch etwas seltsamer klingt. Aber keine Ergebnisse.

Beim letzten Ahnenforschertreffen habe ich eine Lesekontrolle von anderen Mitgliedern machen lassen. Jeder hat "Labatqueen" gelesen.

Vielleicht kann jemand helfen?

Ps.: Laut Wikipedia ist heute Rathsdorf ein Ortsteil von WRIEZEN in Brandenburg, Landkreis Märkisch-Oderland.

Bin gespannt auf Eure Antworten!

Schöne Ostergrüße

Martin
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 24.03.2008, 11:44
Benutzerbild von Luise
Luise Luise ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.02.2007
Beiträge: 2.066
Standard RE: Sehr außergewöhnlich

Eventuell Hugenotten? Hast du mal versucht den Namen "auseinanderzunehmen": La Batqueen?
__________________
Liebe Grüße von Luise
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 24.03.2008, 11:55
Joachim v. Roy Joachim v. Roy ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.04.2007
Beiträge: 787
Standard Labasquen

Sollte vielleicht der spanische Name LABASQUEN gemeint sein, der einem hier in der Datenbank der Mormonen begegnet?
- vgl. http://www.familysearch.org/Eng/sear...rchresults.asp


Freundliche Grüße vom Rhein

Nachtrag: Der von Luise vermutete Name "La Batqueen" ist in Frankreich in den letzten hundert Jahren nicht in Erscheinung getreten.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 24.03.2008, 12:02
Irmgard Irmgard ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.12.2005
Beiträge: 170
Standard RE: Sehr außergewöhnlich

Hallo,

der Name liest sich: Labatke-en
nun wäre zu überprüfen, ob er eigentlich Labaske oder Lapatke lautet.

Das findest du aber schnell, wenn du mal in das KB schaust.

netten Gruß.. Irmgard
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 24.03.2008, 12:41
Benutzerbild von Uli
Uli Uli ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.10.2006
Beiträge: 154
Standard

wenn ich nur Labat eingebe habe ich mit Ahnensuche über 4000 Treffer.
und gib mal bei Geogen Labat ein dann bekommst du unter dem Butten Namensfamilie auch verschiedene Schreibweisen angezeigt.

gruss

uli
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 24.03.2008, 19:44
meister hora meister hora ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 04.10.2007
Ort: Rheinland - Pfalz
Beiträge: 91
Standard RE: Sehr außergewöhnlich

Hallo zusammen,

vielen Dank für Eure Hinweise. Mal sehen was sich herausfinden lässt.

Ich arbeite daran.

Gruß Martin
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 25.03.2008, 17:40
carinthiangirl carinthiangirl ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.08.2006
Beiträge: 1.581
Standard RE: Sehr außergewöhnlich

>Sollte vielleicht der spanische Name LABASQUEN gemeint sein, der einem hier in der Datenbank der Mormonen begegnet?<

DAS ist SEHR einleuchtend und am wahrscheinlichsten - denn das s in Sütterlin sieht ja aus wie ein t!


http://www.suetterlinschrift.de/Lese/Sutterlin0.htm
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 26.03.2008, 11:23
meister hora meister hora ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 04.10.2007
Ort: Rheinland - Pfalz
Beiträge: 91
Standard RE: Sehr außergewöhnlich: LABATQUEEN

Hallo zusammen,

habe mir den Heiratsakt noch einmal intensiv angeschaut und bin dabei zu folgenden Überlegungen/Erkenntnissen gekommen:

Die Braut konnte selbst nur mit allergrößter Mühe die Heiratsurkunde mit ihrem Namen "Franziska Müller" unterschreiben.

Ihre Eltern waren bei der Hochzeit beide verstorben. Ebenso der Schwiegervater. Die Schwiegermutter konnte nicht unterschreiben, da sie laut Eintrag im Heiratsakt "des Schreibens unkundig war".

Die Braut kannte den Mädchennamen ihrer im "fernen Ostpreußen" verstorbenen Großmutter "LABATQUEEN" nur vom Hörensagen.

Der arme Standesbeamte (nach Schriftbild und Ausführung des Heiratsaktes ein sehr gewissenhafter "Beamter") konnte den Mädchennamen der Großmutter also nur so aufschreiben, wie er ihn von der Braut zu hören bekam, vermutlich auch noch im "breitesten pfälzischen Dialekt".

Es hätten also wirklich nur die Eltern der Braut helfen können, aber diese waren ja bereits verstorben.

Schriftliche Unterlagen konnte die Braut auch nicht vorlegen, da sie laut Aussage im Heiratsakt nicht die gringste Ahnung habe, wo dieses Rathsdorf, in dem die Großeltern gelebt hatten überhaupt liege.

Eine "Lesekontrolle" durch die Braut war meiner Meinung nach auch nicht möglich, da sie des Lesens kaum kundig war, und ihren Namen (siehe oben) in der Unterschrift nur "malen" konnte.

Es wird vorläufig wohl ein Rätsel bleiben, wie sich die Großmutter der Braut in Wirklichkeit geschrieben hat.

PS: Habe noch etliche andere Heiratsurkunden aus dieser Zeit, bei denen der Standesbeamte vermerkt, daß die Braut- bzw. Bräutigameltern nicht unterschreiben konnten, da sie des Schreibens unkundig seien. Fast immer betraf es die weiblichen Elternteile. Lag wohl an der sozialen Stellung der Frau in dieser Zeit.

Grüße von Martin
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 28.03.2008, 09:08
Szillis-Kappelhoff Szillis-Kappelhoff ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.03.2006
Beiträge: 318
Standard RE: Sehr außergewöhnlich: LABATQUEEN

Hallo,
wenn Ostpreußen, dann ist der Name prußisch abzuleiten. Wurzel "labai" = gut; "laba, laban, labas" = Güte.

Landschaft Lablack, See Labab in Galindien, Heiligtümer Labun/ Labuhn, See Labuhnen in Masuren, Wald Laberauten, Orte Labatag-Michel-Purwien, Labowischken usw.

Beate
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 28.03.2008, 09:24
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.662
Standard RE: Sehr außergewöhnlich: LABATQUEEN

Möglich auch eine Umschreibung aus dem Kyrillischen. Könnte aus der Ukraine oder Russland stammen - Labatkin od. Lubatkin. Auf alle Fälle würde ich den Namen auch in östliche Gebiete, eher nicht in französische oder spanische einordnen.

Viele Grüße
Hina
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Verzeichniss der sämmtlichen Mitglieder der sehr ehrw. St. Johannes-Loge zur Beständigkeit im .... schaefera Österreich und Südtirol Genealogie 4 09.07.2008 13:31
Verein zur Familienforschung in Westpreußen - sehr interessant! Bernd Schwinger Ost- und Westpreußen Genealogie 11 31.05.2008 20:34
Sehr informative Web Site Uwe Ost- und Westpreußen Genealogie 1 07.10.2007 15:10

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:30 Uhr.