Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 27.09.2014, 14:00
Artsch Artsch ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.07.2013
Beiträge: 1.934
Standard FN Haftenberger

Familienname: Haftenberger
Zeit/Jahr der Nennung: ca. 1800
Ort/Region der Nennung: Sachsen u. Sachsen-Anhalt

Hallo,
mich würde die Herkunft und die Bedeutung des FN Haftenberger interessieren.
Gerüchteweise wurde von einer Verwandten geäußert, Einwanderung
aus der Steiermark. Konnte bisher keine Hinweise finden.
Ich bitte um Unterstützung
Beste Grüße
Artsch
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 27.09.2014, 18:57
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 5.122
Standard

Hallo Artsch,

bei Geogen Austria und im akt. Tel.-Buch für Österreich ist weder der FN Haftenberger noch Haftenberg enthalten.

Die relative Verbreitung des FN Haftenberger in Deutschland läßt auf einen Herkunfts- bzw. Wohnstättennamen
im mittleren Bereich der Saale (Jena, Weißenfels, Merseburg) schließen.
Einen Ort Haftenberg konnte ich in gängigen Verzeichnissen (akt. und histr.) nicht finden, ebenso (noch) keine topografische Bezeichnung.

Hier ist der topograf. Begriff Haftenberg genannt:
Eine Herkunft von diesen Orten könnte wegen v.g. Verbreitung weniger möglich sein.
__________________
Freundliche Grüße
Laurin

Geändert von Laurin (27.09.2014 um 19:33 Uhr) Grund: Verlinkung ergänzt
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 27.09.2014, 19:23
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 8.879
Standard

Bereits 1680 hat im untergegangenen Dorf Magdeborn ( südlich von Leipzig ) ein Christian Hafftenberger eine Anna Catharina Liechtenhahn geheiratet.
Zum eventuellen Bezug nach Österreich habe ich ein Hafftenberg, das in dieser Urkunde http://www.mom-ca.uni-koeln.de/mom/A...I_27.1/charter genannt wird ( ziemlich zum Schluss). Es müsste in der Nähe von Maria Laach am Jauerling gelegen sein.

Freundliche Grüße

Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 27.09.2014, 23:41
Artsch Artsch ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.07.2013
Beiträge: 1.934
Standard

Hallo,

vielen Dank Euch beiden für die Ausführungen, hatte gehofft,

der Berg

hätte sich im sächsischen Raum nur vor mir versteckt.

Das "noch keine" von Laurin läßt mich hoffen.

Thomas, vielleicht hast du in Magdeborn schon den Mann mit den

meisten U(h)ren gefunden.

Gute Nacht!

Artsch
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:24 Uhr.