Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 02.12.2014, 10:08
Benutzerbild von Simcha
Simcha Simcha ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.07.2014
Ort: Berlin-Charlottenburg & Kassel
Beiträge: 113
Standard FN Lübeck

Familienname: Lübeck
Zeit/Jahr der Nennung: 1880
Ort/Region der Nennung: Herzberg/Harz, Niedersachsen


Meine Urururgrossmutter mütterlicherseits ist eine geborene Lübeck, sie stammt aus dem Harz (Herzberg).
Weiss jemand etwas über diesen Nachnamen?
Ich habe, wenn ich es eingebe, immer nur etwas mit der Stadt Lübeck gefunden.
Weiß jemand etwas über diese Familie?
Es ist auch nicht von Lübeck, Lübecker oder Lübecke, sondern einfach nur Lübeck, diese Ahnin von mir ist ca. 1850-60 geboren.

Würde mich sehr freuen :-)

Simcha
__________________
Gebe Auskunft zu Hugenotten- und Waldenserfamilien aus dem Raum Kassel & Nordhessen, insbesondere zu (direkte Vorfahren von mir; Ausschnitt):

BAZARNE, BENOIT, BERTALOT, BERTOLIN, BLANC, BONNET, COSTEBELLE, DAVIN, DON, FLOT, GUEIDE, HÉRITIER, PAIROT, ROUX, SEEGER, VIAL, VOLLE


Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 02.12.2014, 11:53
holsteinforscher holsteinforscher ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.04.2013
Beiträge: 2.305
Standard

Hallo Simcha,
der Ortsname, letztlich auch der/die Familiennamen Lübeck gehen
wohl auf eine urslawische Grundform zurück, wie hier zu lesen.
Dabei müssen die Ahnen nicht unbedingt aus Lübeck stammen,
vielmehr steht hier die ursprüngliche Bedeutung des Namens
im Vordergrund. Wie so oft in der Onamistik, gibt es jetzt ver-
schiedene Ansätze zur Deutung des FN.:
  1. eine Grundform Lübecks in der altpolabischen Form *L’ubky oder *L’ubiky kann als Pluralform zu einem Personennamen wie *L’ubko, *L’ubek oder *L’ubik angesetzt werden. Damit wäre Lübeck "Ort des *L’ub-k-". Diese Personennamenkurzform (KF) gehört zu Vollnamen wie Lubogost, Lubomir oder Luborad, die auf urslawisch *ljub "lieb, angenehm" zurückzuführen sind.
  2. eine altpolabische Grundform *L’ubici. Diese wäre mit einem patronymischen Suffix -ici gebildet, das an einem Personennamen (PN) *L’ub oder *L’uba haftet. Damit wäre Lübeck "Ort (der Leute) des *L’ub(a)". Auch dieser PN geht auf urslawisch *ljub "lieb, angenehm" zurück.
  3. altpolabisch *L’ubica, *L’ubice als Grundform. Diese wäre eine Bildung mit einem Suffix -ica, -ice zum Adjektiv *l’uby "lieb, angenehm, lieblich". Hier bedeutete Lübeck also so viel wie "lieblicher, angenehmer Ort".
  4. altpolabisch *L’ubka als Grundform. Dieser Ansatz ist mit 3. nahezu identisch bis auf den Unterschied, dass nun ein -k-Suffix zur Bildung verwendet wurde. Die Bedeutung bleibt aber Punkt 3 gleich.
Mit den besten grüssen von der Kieler-Förde
Roland
__________________
Die besten Grüsse von der Kieler-Förde
Roland...


Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 02.12.2014, 14:00
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 5.128
Standard

Zitat:
Zitat von holsteinforscher Beitrag anzeigen
... Onamistik
: Onomastik (von altgriech. ὀνομαστική [ἐπιστήμη] / onomastiké [epistéme] „Namenswissenschaft“)

PS: zur fachlichen Aussage von Roland!
__________________
Freundliche Grüße
Laurin
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:04 Uhr.