Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 03.02.2015, 13:50
Benutzerbild von mikode
mikode mikode ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.04.2012
Ort: Bornheim
Beiträge: 453
Standard FN Watzner

Familienname: Watzner
Zeit/Jahr der Nennung: 1939
Ort/Region der Nennung: Danzig


Hallo zusammen,

eigentlich hätte ich nie nach der Bedeutung des Namens gefragt.
Zur Erklärung:

Mein Großvater war Polizist in Danzig. Er änderte 1939 seinen Namen von Woizischke in Watzner. Ich weiß nicht, wie er auf den Namen kam.
Bei der Suche zur Verbreitung des Namens Woizischke war ich auf einer Internetseite die dies graphisch anzeigt. Ich habe dort auch mal ein paar andere Namen eingegeben, u.a. Watzner. Es kam nur ein Treffer in Esslingen
vor. Wenn er sich damals für einen geläufigen Namen entschieden hätte, würde der nicht häufiger vorkommen ? Ein Nachfahre von meinem Opa kann es nicht sein, 2 Töchter, beide verheiratet.
Was für eine Erklärung habt ihr
__________________
Gruß Michael
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 03.02.2015, 14:52
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 5.128
Standard

Hallo Michael,

daß im sog. "3. Reich" vor allem Familiennamen slawischer Herkunft häufig "eingedeutscht" wurden, ist eine bekannte Tatsache - zumal es sich wie im Falle deines Opas um einen Staatsbeamten handelte.
Meines Wissens nach wurde dabei nicht der ursprüngliche FN sinngemäß ins Deutsche übersetzt - soviel onomastische Kenntnisse waren in den (Standes-)Ämtern sicherlich nicht vorhanden. Man behalf sich eben (willkürlich?) mit FN gleichen Anfangsbuchstabens, evtl. gab es für die Auswahl der deutschen FN auch entsprechende amtliche Listen.

Einen Zusammenhang zwischen Woizischke - der m.E. nach bereits eingedeutscht ist, gekennzeichnet durch das Diminutiv-Suffix -ke und dieses wiederum basierend auf slaw. / poln. -ek und Watzner kann ich nicht erkennen.
Die poln. Ausgangsform zu Woizischke ist Wojciszek --> Wojciszke - vom Namen Wojciech, auch von poln. wójt (alt: wóyt) "Vogt, Schulze".
Hier wäre eine Übersetzung ratsam gewesen - die eben leider nicht mit W- beginnt.
Der FN Watzner deutet auf einen Herkunftsnamen (Suffix -er) zu einem gleich- oder ähnlich lautenden Ort hin. Passend in diesem Zusammenhange wäre die heutige Stadt Vác in Ungarn, deutsch Waitzen und früher auch Watzen geschrieben. Dieser Herkunftsname paßt nun aber in keinem Falle zum Herkunftsgebiet Deines Opas und seiner Vorfahren.

NB: In Österreich - was für den FN Watzner naheliegend wäre, gibt es diesen nicht, sondern nur Watzer.
__________________
Freundliche Grüße
Laurin

Geändert von Laurin (03.02.2015 um 15:01 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 04.02.2015, 15:57
Benutzerbild von mikode
mikode mikode ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.04.2012
Ort: Bornheim
Beiträge: 453
Standard

Hallo Laurin,

vielen Dank für die ausführliche Antwort. Mit der Eindeutschung des Namens Woizischke hast Du recht. Ich habe in den Standesamtsakten von Zoppot und Zuckau auch die Formen Woyzischke und Wojcisczki gefunden.
Ich vermute mein Großvater hat sich seinen Namen entweder aus einer Liste ausgesucht oder er wurde ihm zugeteilt.
__________________
Gruß Michael
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:17 Uhr.