Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 12.02.2015, 18:21
SuSchi SuSchi ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 22.01.2015
Ort: Lutherstadt Wittenberg
Beiträge: 47
Rotes Gesicht FN Kirschkewitz

Familienname: Kirschkewitz
Zeit/Jahr der Nennung: 1847/1919
Ort/Region der Nennung: Tursnitz, Westpreußen


Hallo zusammen
Ich bin auf der Suche nach Informationen über den Namen Kirschkewitz.
Wo kommt der Name her, was bedeutet er und wurde er gar verändert?
Der Name taucht im Familienstammbuch meiner Urgroßeltern auf unter dem Eintrag Eltern der Mutter der Ehefrau. Ich weiß aber auch nicht wie genau mein Uropa diese Eintragungen gemacht hat, da steht auch mal Kerschkewitz.
Nahe Tursnitz liegt Rehden und da finde ich einige Kirschkewitz, aber auch Kirschke (und auch Kirsch).
Wurde der Name verändert, abgekürzt oder könnte das eingedeutscht sein?
Sollte ich bei meiner Suche und Recherche auch die Kerschkes berücksichtigen, obwohl es derselbe Zeitraum ist.
War es damals möglich, dass eine Familie den ursprünglichen Namen behielt und eine andere unter der abgekürzten Variante lebte?
Oder sind meine Gedanken in diese Richtung völlig abwegig?
Vielen Dank für eure Bemühungen und Hilfe.

LG Susanne
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 12.02.2015, 18:38
SuSchi SuSchi ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.01.2015
Ort: Lutherstadt Wittenberg
Beiträge: 47
Standard

Sorry, Tippfehler.
Sollte heißen: Sollte ich auch die Kirschkes berücksichtigen?
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 13.02.2015, 18:19
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 5.122
Standard

Zitat:
Zitat von SuSchi Beitrag anzeigen
Nahe Tursnitz liegt Rehden und da finde ich einige Kirschkewitz, aber auch Kirschke (und auch Kirsch).
Wurde der Name verändert, abgekürzt oder könnte das eingedeutscht sein?
Hallo Susanne,

es könnte sich dabei tatsächlich um eine "Wiedereindeutschung" eines polonisierten deutschen FN auf der Grundlage "Kirsche",
z.B. Kirszkiewicz (gespr. Kirschkiewitsch) handeln.
Stankiewicz führt mehrere derartige FN an.
__________________
Freundliche Grüße
Laurin
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 13.02.2015, 20:32
SuSchi SuSchi ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.01.2015
Ort: Lutherstadt Wittenberg
Beiträge: 47
Standard

Hallo Laurin,
danke für deine Unterstützung.
Da hier der Zeitraum Mitte 19.Jh ist und beide Varianten zeitgleich auftraten,
stellen sich mir folgende Fragen:
Wurden so früh schon Namen eingedeutscht?
Geschah das bei der einen Familie und bei der anderen nicht,
so dass zeitgleich die Familien nah beieinander lebten und
die (für mich) verschiedene Namen trugen?

Ich hoffe noch auf weitere Infos und freue mich darauf.
Vielen Dank
LG Susanne
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 18.05.2019, 14:42
Szillis-Kappelhoff Szillis-Kappelhoff ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.03.2006
Beiträge: 318
Standard

Moin, bei Rehden/ Kulmerland kann eine prussische Herkunft vorliegen, allerdings slawisiert.
Pr. 'kirsnan, kirša, kirschna': schwarz
Beate
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
kirschkewitz

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:29 Uhr.