Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 11.08.2015, 09:08
Benutzerbild von Renate Esser
Renate Esser Renate Esser ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 03.10.2006
Ort: Rheinland Richtung Eifel
Beiträge: 58
Standard FN Schudt aus Hessen

Familienname: Schudt
Zeit/Jahr der Nennung: ab Mitte 16. Jhd. bis heute
Ort/Region der Nennung: Hessen


Hallo,

da meine gestrige Anfrage wohl im Nirwana verschwunden ist, hier noch einmal mein Thema:

Woher kommt der FN Schudt, der in meinen Unterlagen erstmalig Mitte des 16. Jdhs. auftaucht und zwar in Friedberg, Burg Friedberg, Hessen. Es gibt die Schreibweisen Schutt, Schuth und sicher noch andere. Es heißt, dass evtl. die Herkunft mit Schüttler zu tun haben könnte.

Beste Grüße
Renate
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 11.08.2015, 19:29
Joachim Fischer Joachim Fischer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.07.2011
Ort: Ostfriesland
Beiträge: 841
Standard

Moin und Hallo Renate,
bei Genwiki findet sich zu dem FN Schutt/Schudt keine Erklärung, nur folgendes: Die Familiennamen werden bereits in in den Musterungslisten ehemals Hanauischer Orte des Kreises Friedberg (heute Wetteraukreis) aus dem Jahre 1587 im Amtsort Dorheim genannt. Mitgeteilt von Dr. Fritz H. Herrmann in den Friedberger Geschichtsblättern, Bd.XIII, 1938, Seite 200 - 208.
Zu Schudt konnte ich in den Nachschlagewerken nichts finden! Doch zu Schuth-Schüthe-Schüte !
Scutenrövere war ein Schutenräuber. Schuth war ein kleines flaches Schiff zum Warentransport. Auch schuyt! Sagt Bahlow.
Gruß Paul Otto
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 13.08.2015, 22:04
Benutzerbild von Renate Esser
Renate Esser Renate Esser ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 03.10.2006
Ort: Rheinland Richtung Eifel
Beiträge: 58
Standard

Hallo Paul Otto,

ganz lieben Dank für die Rückmeldung. Auch ein kleiner Baustein hilft weiter, man tastet sich ran.

Beste Grüße
Renate
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 07.10.2015, 16:55
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 5.128
Standard

Hallo Renate,

Deine Vermutung Schüttler "hat was"

Der Einfachheit halber Zitate aus Köbler, Mittelhochdt. WB, Buchstabe S:
Zitat:
schut (1), mhd.: nhd. Schütteln, Geschütteltes, Erschütterung;
schut (2) ab(e)schüten (abschütteln, abwerfen, ablegen); an(e)schüten ("anschütten", anlegen, anziehen)
schūt, mhd.: nhd. Anschwemmung, angeschwemmtes Erdreich, Insel, künstlicher Erdwall, Schutt, Unrat, Schuttabladeplatz, Kornboden;
schūtære*, schüter, mhd.: nhd. „Schütter“, Eichelsammler; schūten: nhd. Schütter, Schüttender, Schüttler,
schūte, mhd.: nhd. Anschwemmung, angeschwemmtes Erdreich, Insel, künstlicher Erdwall, Schutt, Unrat, Schuttabladeort, Kornboden;
__________________
Freundliche Grüße
Laurin
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:02 Uhr.