Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 24.09.2015, 20:52
Benutzerbild von HindeburgRattibor
HindeburgRattibor HindeburgRattibor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.08.2011
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 815
Standard Familienname Tillier

Familienname: Tillier
Zeit/Jahr der Nennung: 1822
Ort/Region der Nennung: Düsseldorf


Hallo liebe Ahnenforscher,
heute bin ich meinen Recherchen auf den Namen Tillier gestoßen. Nun meine Vermutung: Könnte dies ein französischer Name sein? Ich bedanke mich schon mal für eure Hilfe.
__________________
LG HindeburgRattibor

Forsche im Raum
Hessen
Nordrhein-Westfalen
Rheinland-Pfalz
Schlesien
Türkei
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 24.09.2015, 21:01
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 7.265
Standard

Hallo,
Ja eindeutig.

Aber im 15.Jahrhundert zum Beispiel auch bereits in der Schweiz angekommen; von dort später in den deutschsprachigen Raum
http://www.hls-dhs-dss.ch/textes/d/D20912.php

Gruss

Geändert von Anna Sara Weingart (24.09.2015 um 21:07 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 24.09.2015, 22:28
Benutzerbild von HindeburgRattibor
HindeburgRattibor HindeburgRattibor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.08.2011
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 815
Standard

Interessant, wenn ich wirklich von diesem Patriziergeschlecht abstammen würde, könnte man es auch dementsprechend zurückverfolgen!
Vielen Dank für deine Hilfe Anna!
__________________
LG HindeburgRattibor

Forsche im Raum
Hessen
Nordrhein-Westfalen
Rheinland-Pfalz
Schlesien
Türkei
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 25.09.2015, 18:16
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 5.123
Standard

Hallo,

zu
Zitat:
Ja eindeutig.
hätten es ein paar mehr Hintergrundinfos sein können.

Nun zu meinen Recherchen:

Der FN Tillier ist in Frankreich nicht selten mit größter Verbreitungsdichte im Dept. Saône et Loire. Vermutlich liegen dort auch die etymolog. und genealog. Wurzeln.

Bedeutung nach Le dictionnaire des noms:
Zitat:
Il peut désigner un lieu où pousse le tilleul, mais dans de nombreux cas il s'agit plutôt d'une autre forme de Tellier (fabricant ou marchand de toile)
Sinngemäß:
Kann sich auf einen Ort, wo Linden wachsen, beziehen.
In vielen Fällen eine andere Form von Tellier (Hersteller oder Händler von Leinwand -> frz. toilerie "Leinen-/Zeug-Ware")
__________________
Freundliche Grüße
Laurin

Geändert von Laurin (25.09.2015 um 18:23 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 25.09.2015, 19:24
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 7.265
Standard

Hallo,
ich habe mir noch die Mühe gemacht den französischen Satz aus Laurins gutem Beitrag wortwörtlich zu übersetzen:

"Es kann sich auf einen Ort wo Linden wachsen beziehen, aber in zahlreichen Fällen handelt es sich vielmehr um eine andere Form von Tellier (Hersteller oder Händler von Leintuch)"

Ich sehe den zweiten Erklärungsansatz zum Namen als wahrscheinlicher.
Vergleiche dazu z.B. die ähnlichen Varianten Le Tellier, Letellier, Letillier = der Leintuchmacher:

Le Tellier https://fr.wikipedia.org/wiki/Le_Tellier; Letellier https://fr.wikipedia.org/wiki/Letellier
Leteiller/Letillier http://www.geneanet.org/genealogie/fr/letillier.html

Gruss

Geändert von Anna Sara Weingart (25.09.2015 um 19:39 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 25.09.2015, 23:19
Benutzerbild von HindeburgRattibor
HindeburgRattibor HindeburgRattibor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.08.2011
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 815
Standard

Eure Ansätze sind wirklich sehr interessant. Ich danke euch auf jeden Fall für eure Mühen. Momentan bin ich bei der Linie bei meinem Ahnen Johann Tillier der 1794 in Gilverath geboren. Auf den Zusammenhang bin ich also noch nicht gestoßen. Weiß einer von euch in welchem Archiv die Kirchenbücher von Gilverath liegen?
__________________
LG HindeburgRattibor

Forsche im Raum
Hessen
Nordrhein-Westfalen
Rheinland-Pfalz
Schlesien
Türkei
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:35 Uhr.