Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 18.03.2016, 20:05
ChrisBach93 ChrisBach93 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 20.07.2015
Beiträge: 48
Standard Familienname ahn der Bach

Familienname: ahn der Bach/ Ahn der Bach
Zeit/Jahr der Nennung: bis Ende des 17. Jahrhunderts, dann nur noch Bach
Ort/Region der Nennung: Köln, Rheinland


Hallo zusammen,

der Nachname meiner Vorfahren war "ahn der Bach" bzw. "Ahn der Bach". Weiß jemand was dies bedeutet? Die erste Vermutung ist natürlich dass der Name soviel wie an dem Bach oder am Bach bedeutet also den Wohnort anzeigt.

Was mich daran stört ist der (aus heutiger Sicht falsche) Artikel.

Hat jemand von euch eventuell auch Erfahrung mit solchen Namen gemacht?

Liebe Grüße
Chris Bach
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 18.03.2016, 22:01
Benutzerbild von solveig
solveig solveig ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.07.2013
Ort: NRW
Beiträge: 486
Standard

Hallo Chris,



ich weiß natürlich nicht, aus welcher Ecke des Rheinlandes der von dir gesucht Name „ahn der Bach“ stammt.
Ich stamme aus der rheinischen Gegend, wo man moselfränkisch spricht. In diesem Dialekt ist heißt es oft „die Baach“ anstatt „de(r) Baach“. An der Baach würde im Moselfränkischen tatsächlich „am Bach“ heißen. Artikel werden auch bei anderen Wörtern verwechselt, so sagt man z. B. auch „der Brell“ (die Brille), die Schlaat (der Salat).

Auch im Ripuarischen werden Artikel verwechselt.

Linksrheinisch wird als Grenze zwischen dem Ripuarischen (nördlich) und dem Moselfränkischen (südlich) das Vinxtbachtal angesehen. Der Vinxtbach mündet zwischen Bad Breisig und Brohl in den Rhein.

Gruß

Solveig
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 18.03.2016, 22:22
Benutzerbild von solveig
solveig solveig ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.07.2013
Ort: NRW
Beiträge: 486
Standard

Hallo Chris,



jetzt habe ich es erst gesehen: Köln – also ripuarisch!
Das Verdrehen von Artikeln ist, wie zuvor beschrieben, auch in dieser Sprache üblich,

Gruß

Solveig
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 19.03.2016, 08:12
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.427
Standard

Hallo zusammen,
auch im Niederdeutschen heißt es ja de Becke/de Beek (femininum). Übersetzt wird dann daraus manchmal die Bach(e). So erklären sich Bachnamen wie die Schwarzbach, die Blombach im Bereich Wuppertal. Aber das alles ist nicht ein Verdrehen der Artikel im Sinne von Fehlern, sondern die Dinge haben im Dialekt eben ein anderes Geschlecht als in der Standardsprache. Noch ein Beispiel: westf. de Biele - das Beil. In der "hochdeutschen" Umgangssprache dann die Beile.

Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 19.03.2016, 10:05
ChrisBach93 ChrisBach93 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 20.07.2015
Beiträge: 48
Standard

Hallo ihr beiden.

Danke für die Infos, sehr interessant. Werde mich mal weiter einlesen.

LG
Chris
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:40 Uhr.