Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 12.08.2016, 15:03
Schlaphof Schlaphof ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 16.01.2015
Ort: Schätzendorf
Beiträge: 31
Standard FN Schlaphof(f)

Familienname: Schlaphoff
Zeit/Jahr der Nennung: erste Nennung um 1600
Ort/Region der Nennung: Hützel, Niedersachsen (Lüneburger Heide)


Hallo,
mich würde interessieren was es für Deutungen für den FN Schlaphoff gibt.
Es gibt alternative Schreibweisen, die häufigste ist Schlaphof. Das zweite "f" ging bei einem großen Teil der Familie um 1880 verloren. Es gibt auch die Version mit doppeltem p, die ist aber deutlich seltener und scheint oft bei Auswanderung von Schlaphoff´s entstanden zu sein.

Die ersten Nennungen des Namens lassen sich auf die Zeit um 1600 zurückverfolgen. Zu dieser Zeit soll Hans Schlaphoff eine Mühle in Hützel (Niedersachsen, Lüneburger Heide) besessen haben. Leider lässt sich das (bis jetzt) nicht sicher belegen.
Später (ab ca. 1700) besaß die Familie einen großen Hof in Steinbeck/Luhe.
Viele noch heute lebenden Schlaphof(f)´s lassen sich auf diesen Stamm zurückverfolgen.

Es gibt in unserer Familie die Überlieferung das der Name aus dem Plattdeutschen kommt und von einem Hof kam der von Bäumen umgeben war, also immer im dunklen lag und es die Aussage "Da slaapt de jümmer" also "Da schlafen die immer" zum diesem Hof gab.
Gibt es andere Deutungen?

Gruß
Sven Schlaphof (mit einem f )
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 30.03.2019, 11:02
BlackSoul BlackSoul ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 30.03.2019
Beiträge: 15
Standard

Hallo,

ich habe auch Schlaphofs in der Verwandschaft aus dem Raum Lüneburg, meine Oma mütterlicherseits war eine geborene Schlaphof.

Die meisten schreiben sich bei uns mit einem f aber es gibt auch welche wo sich die Schreibweise geändert hat zu 2 f aber ich weiß nicht wie und warum.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 30.03.2019, 11:31
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.419
Standard

Hallo,
die f-Frage ist einfach zu beantworten: niederdeutsch -hoff, hochdeutsch -hof. Die Bedeutung bleibt dieselbe: Hof, Hofesgut. Wenn es in einer Familie einen Wechsel von -hoff zu -hof gab, dann wahrscheinlich, weil man "modern" sein wollte.
Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 30.03.2019, 11:33
BlackSoul BlackSoul ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 30.03.2019
Beiträge: 15
Standard

Zitat:
Zitat von Xylander Beitrag anzeigen
Hallo,
die f-Frage ist einfach zu beantworten: niederdeutsch -hoff, hochdeutsch -hof. Die Bedeutung bleibt dieselbe: Hof, Hofesgut. Wenn es in einer Familie einen Wechsel von -hoff zu -hof gab, dann wahrscheinlich, weil man "modern" sein wollte.
Viele Grüße
Xylander
Aber es war ja umgekehrt.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 30.03.2019, 11:44
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.419
Standard

Dann hat die Familie (oder der Pfarrer) sich umentschieden und die ältere Schreibweise wieder eingeführt. Die allerersten Namensträger, die Du vielleicht noch nicht gefunden hast, wurden ziemlich sicher mit 2 f geschrieben, sofern sie aus Norddeutschland stammten.
Viele Grüße
Xylander
PS ist ja auch für die Namendeutung unerheblich. Im Moment noch rätselhaft ist mir Schlap-. Schlaf kann sein, oder auch schlapp. Vielleicht hieß auch der Eigentümer Schlap(p). Aber eine Benennung nach dem Besitzer wäre für die Zeit um 1600 ungewöhnlich früh.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 30.03.2019, 16:55
Verano Verano ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2016
Beiträge: 6.080
Standard

Zitat:
Zitat von Xylander Beitrag anzeigen
Im Moment noch rätselhaft ist mir Schlap-. Schlaf kann sein, oder auch schlapp.

Da sind wir wieder in so einer "Dreckecke".


slape, = schlüpfriger Boden, wie in Slape-wath/England.
Bahlow hat den Schlaphoff in Westfalen angesiedelt.
__________________
Viele Grüße August

Die Vergangenheit ist ein fremdes Land, dort gelten andere Regeln.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 31.03.2019, 09:32
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.419
Standard

Hallo August,
ja, ein Fall ganz nach Bahlows Geschmack. Vielleicht hat er Recht, aber seine Beweisführung steht auf schwankendem Boden. Seine Quelle ist wohl ein englisch-deutsches Wörterbuch, z.B. der Thieme, mit slape - schlüpfrig
https://books.google.de/books?id=2ph...Cpfrig&f=false
Aber selbst wenn etymologische Verwandtschaft besteht, reicht das nicht, um identische Bedeutung anzunehmen.

Interessant ist in jedem Fall der Hinweis auf Westfalen. Da habe ich bisher zwar nichts gefunden, aber das kann ja noch werden.

Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 03.04.2019, 10:51
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.419
Standard

Hallo zusammen,
was haltet Ihr von Schlafhof im Sinne von Gasthof mit Übernachtung?
Gefunden habe ich allerdings nur slaphus bzw. Schlafhaus.
http://www.koeblergerhard.de/wikilin...us&f=mnd&mod=0
https://www.rzuser.uni-heidelberg.de...schlafhaus.htm

Könnte es auch ein Hof gewesen sein, der den Abt oder sonstigen Lehnsgeber auf seinen Reisen beherbergen musste?

Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 05.04.2019, 14:24
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.419
Standard

Hallo Sven,
um eventuell einen neuen Ansatz zu finden, interessiert mich folgendes:

- eine kleine Liste über die Schreibweisen des ersten Bestandteils, nach dem Schema Jahr Schreibweise Ort. Also zB

1600 Schlap- Hützel/Lüneburger Heide
usw. Nur bis zum Auftauchen anderer Schreibweisen.

- Welche Berufe übten die Schlaphof(f) auf dem Stammsitz Hützel aus? Müller? Wirte/Krüger?

- Was weißt Du über die Mühle? Wassermühle oder Windmühle? Was mahlte sie? Stand sie auf dem Hof?

Einfach mal ein Versuch, um das Bild zu schärfen

Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 05.04.2019, 23:20
focke13 focke13 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.02.2015
Beiträge: 1.163
Standard Hallo

Hallo
Die Wassermühle gab es in Hützel mindesstens seid dem 13. Jahrhundert
Mfg
Focke13
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:37 Uhr.