Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 01.10.2016, 16:45
Polly Polly ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.08.2014
Ort: Schlitz /Hessen
Beiträge: 123
Standard FN Smetanin

Familienname: Smetanin
Zeit/Jahr der Nennung: unbekannt, vermutlich Mitte des 18. Jh.
Ort/Region der Nennung: vermutlich südliches Mähren

Hallo,

bei meinen Vorfahren gibt es eine Franziska Smetanin, die einen Wenzel Lazensky geheiratet hat. Leider habe ich für diese beiden noch keine Daten gefunden, nur von deren Kindern. Meine Frage: leitet sich der Name Smetanin vom tschechischen Smetana ab, ist es ein eigenständiger Name oder die weibliche Form von Smetana?
Könnt ihr mir weiterhelfen? Vielen Dank.

Viele Grüße, Polly
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 01.10.2016, 18:45
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 5.125
Standard

Hallo Polly,

der FN Smetanin ist den aktuellen CZ-Verbreitungskarten zwar genannt, aber ohne Einträge.
Auch A. Kotik und D. Moldánová führen diesen Namen nicht an.

Die weibl. tschech. Form von Smetana wäre Smetanová.
Vermutlich handelt es sich bei Smetanin um eine seltene eingedeutschte weibl. Form mit dem veralteten Suffix -in.

Bedeutung: tschech. smetana "Rahm, Sahne" (auch "Crem") -> offensichtl. ein Übername für den Milchbauern / -Händler
__________________
Freundliche Grüße
Laurin

Geändert von Laurin (01.10.2016 um 18:50 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 02.10.2016, 15:47
Polly Polly ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 11.08.2014
Ort: Schlitz /Hessen
Beiträge: 123
Standard

Hallo Laurin,

vielen Dank für den Hinweis. Ich denke auch, dass es sich bei der Endung "in" um die eingedeutschte Form handelt. Zeitweise dachte ich schon daran, ob es sich um einen russischen Namen handeln könnte, denn da gibt es ja die Endung "in". Aber Smetanin ist ja eindeutig tschechisch. Schade, solange ich keine weiteren Einträge über diese Vorfahrin finde, wird es bei der Vermutung bleiben.

Viele Grüße, Polly
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 11.10.2016, 09:49
Steinfeld Steinfeld ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 06.08.2016
Beiträge: 81
Standard

Auf Russisch bedeutet smetana auch "Rahm, Sahne" oder "Crem", also ein Milchprodukt.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 11.10.2016, 11:47
Polly Polly ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 11.08.2014
Ort: Schlitz /Hessen
Beiträge: 123
Standard

Könnte dann der Name "Smetanin" tatsächlich auch aus Russland stammen?
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 11.10.2016, 14:05
Benutzerbild von Huber Benedikt
Huber Benedikt Huber Benedikt ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.03.2016
Ort: Castra Batava
Beiträge: 1.405
Standard

Könnte dann der Name "Smetanin" tatsächlich auch aus Russland stammen?

Wieso sollte es das?
Das Wort "smetana" ist ein allgemeinslawisches Wort, das neben russisch (saure Sahne) tschechisch, slowakisch (süsse Sahne) u.a. auch im Polnischen (smietana) und sogar Finnischen so lautet, ebenso im deutschen als "Schmetten".
Wenn die Familie aus Mähren stammt wirds wohl aus der tschechischen Sprache entlehnt sein wie Laurin schon ausführte.
Für eine Abstammung aus anderen Landen müssten schon ganz konkrete Anhaltspunkte vorhanden sein.

PS:
apropos weibliche Form ... "smetanova dama" ist eine Sahneschnitte
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 11.10.2016, 14:52
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 5.125
Standard

Zitat:
Zitat von Polly Beitrag anzeigen
Könnte dann der Name "Smetanin" tatsächlich auch aus Russland stammen?
Das ist nicht auszuschließen.

Der FN Smetanin / Сметанин belegt unter den 10.000 häufigsten russischen FN den Platz 792 (der häufigste russische FN ist übrigens Smirnow / Смирнов). *)

In der Ukraine ist der FN nicht gerade selten. Die aktuelle Einwohnerliste verzeichnet für die männl. Form Сметанин / Smetanin 1101 Einträge
und für die weibl. Form Сметанина / Smetanina 1285 Einträge. *)

Eine Zuwanderung aus der Slowakei nach Süd-Mähren ist kaum möglich, der FN ist sowohl in SK als auch in CZ nicht gelistet.

*) Leider sind für die Russ. Föderation und für die Ukraine keine FN-Verbreitungskarten bekannt.
__________________
Freundliche Grüße
Laurin

Geändert von Laurin (11.10.2016 um 14:58 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 11.10.2016, 22:08
Polly Polly ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 11.08.2014
Ort: Schlitz /Hessen
Beiträge: 123
Standard

Vielen Dank für eure Hinweise. Aber wie ich schon schrieb, wird die Herkunft wohl doch erst mal leider unerforscht bleiben. Franziska Smetanin heiratete einen Wenzel Lazensky. Sie hatten einen Sohn, Johann, der von Beruf Bräumeister war. Sollte auch Wenzel L. diesen Beruf ausgeübt haben, kann er von sonstwo stammen, ebenso auch Franziska S. Vielleicht übte ihr Vater ja auch diesen Beruf aus. Denn Bräumeister sind, so weiß ich es aus den nachfolgenden Generationen, oft umgezogen.

Geändert von Polly (11.10.2016 um 22:12 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:08 Uhr.