#1  
Alt 18.06.2019, 13:22
Benutzerbild von iheinrich
iheinrich iheinrich ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.07.2009
Ort: Frankfurt
Beiträge: 601
Standard EZA Berlin - wer ist zufällig mal dort?

Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: 1772
Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: Berlin
Konfession der gesuchten Person(en): ev.
Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken): Ancestry
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive):


Hallo liebe Helferlein,

ich bin auf der Suche nach dem Geburts- bzw. Taufeintrag von Johann August Löffelbier, ein Schneidergesell. Laut Eheschließung ist er 1772 geboren .
Vor kurzem habe ich einen Sterbeeintrag von einem Johann August David Löffelbier, ein Schneidergesell, gefunden. Er stirbt 1834 mit 62 Jahren. Es ist vermerkt, dass er in Berlin geboren wurde. Somit müsste er doch in dem zentralen Taufregister des EZAB zu finden sein?

Nun wollte ich fragen, ob jemand zufällig demnächst ins EZAB geht und ggf. mal nach dem Taufeintrag schauen könnte?

Ich sage schon mal vielen lieben Dank im Voraus!
VG Ines
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 19.06.2019, 07:18
Benutzerbild von Karla Hari
Karla Hari Karla Hari ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2014
Beiträge: 4.330
Standard

hola,


ich habe jetzt nicht wirklich Ahnung, was im EZAB liegt, aber von einem zentralen Taufregister, in dem alle drinstehen, habe ich noch nichts gehört. Auch Tante googel gibt sich sprachlos.
Möglicherweise musst du alle Kirchenbücher von Berlin durchsehen, welche (alle?) bei Archion zu finden sind. Ein Blick in die Adressbücher hilft vielleicht schneller die richtige Gegend einzugrenzen.
Aber wie gesagt, ich weiß das nicht wirklich. Vielleicht lerne ich ja mal was neues.
__________________
Lebe lang und in Frieden
KarlaHari
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 19.06.2019, 10:46
KaetheK KaetheK ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 09.02.2015
Beiträge: 75
Standard

Hallo Ines,

ich habe gerade mal bei ancastry gestöbert und einen Michael Löffelbier gefunden, der 1836 als Sohn des Hans Löffelbier ebenfalls in Berlin verstorben ist und 1774 geboren war. Es ist davon auszugehen, dass es sich um den Bruder handelt. Hans Löffelbier war Meyereibesitzer zu Hofstädt.

LG
KaetheK
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 19.06.2019, 10:51
Kai M Kai M ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 06.07.2017
Beiträge: 64
Standard

Hallo,

Ines meint bestimmt das ELAB (Evangelisches Landeskirchliches Archiv in Berlin) und nicht das EZAB (Evangelisches Zentralarchiv in Berlin), wo nur die KB aus den ehemaligen Ostgebieten lagern.

Im ELAB scheint es wohl in der Tat verschiedene Generalregister zu geben:

Zitat:
Ein übergemeindliches Findhilfsmittel für Alt-Berlin ist die im ELAB verwahrte Taufkartei. Alt-Berlin meint hier die sechs Innenstadtbezirke Mitte, Friedrichshain, Prenzlauer Berg, Kreuzberg, Tiergarten und Wedding.

Diese Kartei enthält in alphabetischer Reihenfolge alle evangelischen Taufen in Alt-Berlin von 1750 bis 1874. Nicht berücksichtigt sind die Garnisongemeinde und die Französisch-reformierte Gemeinde.
Viele Grüße
Kai
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 19.06.2019, 11:44
Benutzerbild von iheinrich
iheinrich iheinrich ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.07.2009
Ort: Frankfurt
Beiträge: 601
Standard

Hallo zusammen,

also ich meine tatsächlich das Evangelische Zentralarchiv Berlin, Bethaniendamm 29.

Da ich selbst schon sehr oft dort war weiß ich, dass es eine zentrale Taufkartei (allerdings nur für in Berlin geborene) gibt.

Und es gibt dort nicht nur die Kirchenbücher aus den ehemaligen Ostgebieten.

http://www.ezab.de/

Also, falls irgend jemand in der nächsten Zeit dort ist, würde ich mich sehr freuen, wenn der oder diejenige mal einen Blick in die Taufkartei werfen würde, um zu schauen, ob der Johann August David Löffelbier dort verzeichnet ist.

LG Ines
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 19.06.2019, 11:48
Benutzerbild von iheinrich
iheinrich iheinrich ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.07.2009
Ort: Frankfurt
Beiträge: 601
Standard

Hallo KaetheK,

den Michael Löffelbier kenne ich bereits, ebenso den Hans. Es gibt derzeit keine bewiesene Verbindung zu meinem Johann August Löffelbier.

LG Ines

Geändert von iheinrich (19.06.2019 um 11:56 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 19.06.2019, 11:56
ReReBe ReReBe ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.10.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 914
Standard

Zitat:
Zitat von iheinrich Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

also ich meine tatsächlich das Evangelische Zentralarchiv Berlin, Bethaniendamm 29.

Da ich selbst schon sehr oft dort war weiß ich, dass es eine zentrale Taufkartei (allerdings nur für in Berlin geborene) gibt.

Und es gibt dort nicht nur die Kirchenbücher aus den ehemaligen Ostgebieten.

http://www.ezab.de/

Also, falls irgend jemand in der nächsten Zeit dort ist, würde ich mich sehr freuen, wenn der oder diejenige mal einen Blick in die Taufkartei werfen würde, um zu schauen, ob der Johann August David Löffelbier dort verzeichnet ist.

LG Ines
Hallo Ines,

lies mal hier: http://ahnen-navi.de/viewtopic.php?f=284&t=4580
dann wirst Du sehen, dass Du wie so viele einem Irrtum unterliegst. Im EZAB wirst Du nichts aus Berlin finden, sondern nur im ELAB. Beide sind im selben Gebäude untergebracht und nutzen den selben Lesesaal.

Gruß
Reiner
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 19.06.2019, 12:22
Benutzerbild von iheinrich
iheinrich iheinrich ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.07.2009
Ort: Frankfurt
Beiträge: 601
Standard

… ok, dann bin ich jahrelang vermeintlich ins EZAB gegangen und habe doch nur den gemeinsamen Lesesaal genutzt. Mein Fehler, wusste ich so tatsächlich nicht.

Also, wer in naher Zukunft den Lesesaal des Archivs im Bethaniendamm 29 aufsucht, den würde ich bitten wollen, in der Taufkartei auch mal nach meinem Johann August Löffelbier, wohl 1772 in Berlin geboren, zu schauen.

Ganz lieben Dank schon mal im Voraus.
VG Ines
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 19.06.2019, 16:49
Martina Rohde Martina Rohde ist gerade online weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 1.621
Standard

ancestry müßte ihn eigentlich finden, tut es aber nicht. Evtl. ist er auch unehelich geboren, dann wird es schwer....
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 19.06.2019, 17:26
Martina Rohde Martina Rohde ist gerade online weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 1.621
Standard

Der Johann David August L + im Arbeitshaus Rummelsburg, hinterläßt niemanden. Passt das?
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:04 Uhr.