Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 15.02.2009, 16:42
Henninges Henninges ist offline männlich
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 15.02.2009
Ort: Helmstedt
Beiträge: 5
Lächeln Henninges

hallo zusammen, ich suche alles zu den namen HENNINGES. besonderes interesse gilt dabei die geschichte des namens, sowie einem wappen das es definitiv gibt. leider findet man im netz hauptsächlich kostenpflichtige angebote zu diesem thema, jedoch denke ich das man auch kostenlos dazu etwas finden könnte...

bis in das 14.jhd lässt sich der name nach meiner recherche zurückverfolgen. dabei handelt es sich auch um die namen HENNIGS und dem adelszusatz VON TREFFENFELD ( der schwarze reiter ).

ob das nun zusammenhängt wäre auch von grossem interesse.

es gibt in dem örtchen LUCKLUM noch die familie VON HENNINGES, diese unterhalten seit 1949 das rittergut in dem dorf. ein besuch bei der familie war leider nicht von erfolg gekrönt, da anscheinend niemand zuhause war, oder mich nicht "empfangen" wollte...

es wäre super wenn ich mehr darüber erfahren könnte.

viele grüsse aus helmstedt, jörg henninges.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 15.02.2009, 19:56
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.662
Standard

Hallo Jörg,

herzlich willkommen im Forum.

Zur Anrage darf man nicht den Fehler begehen und Namen und Familien gleichstellen.

Die Namen Henninges, Hennigs, Henning, Hennig, Henneke usw. sind norddeutsche Kurzformen zu Johann, also Familiennamen, die sich aus dem Rufnamen ableiteten. Aus Namensgleichheit oder -ähnlichkeit kann man aber nicht zwangsläufig verwandtschaftliche Beziehungen herleiten. Solche Namen haben sich sehr häufig in verschiedenen Familien herausgebildet.

Ebenso sieht es mit Wappen aus. Wappen sind Familienwappen und können nicht von jeder Familie gleichen Namens beansprucht werden. Man muß auch nachweislich direkt in männlicher ehelicher Linie mit diesem Namen vom Wappenstifter abstammen.

Hier hilft also einzig und alleine nur die eigenen Ahnenforschung, um herauszufinden, wer Deine Vorfahren sind, wer mit Dir verwandt ist und ob Deine Familie ein Wappen führte.

Es gibt übrigens etliche adelige Familien und Wappen dieser Namensvarianten. Über sie alle hier zu schreiben, würde sehr viel Arbeit bedeuten. Das macht nur Sinn, wenn es tatsächliche konkrete Anhaltspunkte in Deiner eigenen Forschung gibt.

Viele Grüße
Hina
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 16.02.2009, 15:43
Henninges Henninges ist offline männlich
Neuer Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.02.2009
Ort: Helmstedt
Beiträge: 5
Standard

hallo hina,

vielen dank für diese mehr als hilfreichen informationen. wenn du sagst das es mehrere geadelte familien mit dem namen gibt, woher beziehst du dann diese information ? es wäre mir hilfreich zu wissen wo ich noch weiter suchen kann...

viele grüsse, jörg henninges.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 16.02.2009, 16:11
gudrun gudrun ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2006
Beiträge: 3.275
Standard

Hallo Jörg,

gib Deinen ältesten Vorfahren bekannt, der mit Urkunden belegt ist. Also Deine direkte Linie betrifft.
Mit dem Namen allein kann man noch nichts anfangen.
Bist Du mit Urkunden ins 14.Jahrh. gekommen? Oder ist das ein anderer Namensvetter?
Gleicher Name bedeutet noch nicht, daß alle den gleichen Ur....Großvater haben.
Und fast in jeder Familie gibt es die Nachricht: Wir haben adelige Vorfahren, kann stimmen muß aber nicht.

Viele Grüße
Gudrun
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 16.02.2009, 16:53
Henninges Henninges ist offline männlich
Neuer Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.02.2009
Ort: Helmstedt
Beiträge: 5
Standard

der älteste bekannte vorfahre den ich da nennen kann und von dem ich es zu 100% wüsste das es verwandschaft ist, wäre mein ur-grossvater, väterlicherseits. von ihm, seiner frau und seinen sieben kindern gibt es ein altes bild welches mein vater hütet. ich habe es mal mit dem pc bearbeitet damit es wieder schöner anzusehen war. das muss um 1909 gewesen sein. mein grossvater starb 1984 mit 75 jahren und auf dem bild ist er als baby zu sehen.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 16.02.2009, 17:08
gudrun gudrun ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2006
Beiträge: 3.275
Standard

Hallo,

dann holst Du Dir jetzt vom Standesamt die Urkunden Deines Groß- und Urgroßvaters. Bei diesen Urkunden steht schon mal der Name Deines Ururgroßvaters drauf und so gehtst Du Generation für Generation zurück. Ab 1876 zurück geht es über die Kirchenbücher.
Für jede Person solltest Du folgende Urkunden besorgen:
Geburtsurkunde, Heiratsurkunde und Sterbeurkunde, auch die kirchlichen.
Auf jeder Urkunde findest Du neue Daten und Namen, Z. B. Trauzeugen oder Taufpaten, die ja meistens auch aus der Familie stammten.
Liegt noch irgendwo ein sog. Ariernachweis, das wäre schon mal ein guter Fund und es gibt eine Menge Daten darin.

Viel Erfolg beim Puzzlespiel Famillienforschung
wünscht
Gudrun
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 16.02.2009, 21:38
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.662
Standard

Hallo Jörg,

ich bin Adelsforscherin und Moderatorin im Unterforum Adelsforschung. Ich habe sehr viele Bücher und Register zu den adeligen Familien, Datenbanken usw.

Die meisten adeligen Familien sind gut dokumentiert, ihre Stammreihen sind bekannt, in den Archiven ist viel zu finden, die Daten der Nobilitierungen dieser Familien sind in der Regel auch verzeichnet. Es gibt unzählige Nachschlagewerke, die fast alle in den Landesbibliotheken einsehbar sind, z.B. die 16 Bände des Adelslexikon, die 138 Bände des Genealogischen Handbuchs des Adels, die unzähligen Bände der Gothaischen Genealogischen Taschenbücher, dazu kommen noch viele weitere Nachschlagewerke.

Alleine in den Bänden des Genealogischen Handbuchs des Adels sind 6 Familien, in den Gothaischen Genealogischen Taschenbüchern 9 Familien, in den Bänden der Stammbücher des blühenden und abgestorbenen Adels 15 Familien, in Kneschke Neues Adelslexikon 13 Familien, im Preußischen Adelslexikon 9 Familien, in Rietstap Amorial General 15 Familien usw. usw. verzeichnet. Hier handelt es sich nur um die adeligen Familien mit den o.g. Namensvariationen. Das überschneidet sich natürlich teilweise aber man müsste sie alle durchsehen, um Doppelungen ausfindig zu machen oder zusätzliche Informationen zu finden. Weiter geht es dann mit den weit über 100 Siebmacher Wappenbüchern, in denen auch die Wappen der bürgerlichen Familien verzeichnet sind. Ich kenne nicht die genaue Zahl aber es dürfte sich auch hier um eine höhere zweistellige Zahl an bekannten Wappen handeln. Nicht zu vergessen, die vielen Mongraphien und die vielen Akten in den Archiven zu den Familien.

Wie Du siehst, könntest Du damit Tage und Wochen, eigentlich Monate in der Landesbibliothek und den Archiven verbringen, ganze Ordner an Kopien anfertigen, Unmengen an Geld dafür ausgeben und es würde Dir nichts bringen, da Du Deine eigene Familie noch nicht erforscht hast und damit nichts zuordnen könntest. Es ist ja nicht sicher, dass irgendwelche Vorfahren adelig waren. Die Chance ist sehr gering, da Adelsprädikate im Namen nicht einfach verloren gehen, Adel konnte weder verkauft noch verspielt werden, auch wenn das in unzähligen Familiengeschichten behauptet wird. Das zeugt einzig und alleine davon, dass die Familie bisher keine richtige Familienforschung betrieben hat und sich mit dem Thema Adel überhaupt nicht auskennt.

Nur durch die eigene Forschung wirst Du also Deine Vorfahren kennenlernen können. Das ist mühsam aber der einzige Weg.

Viele Grüße
Hina
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 17.02.2009, 09:50
Henninges Henninges ist offline männlich
Neuer Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.02.2009
Ort: Helmstedt
Beiträge: 5
Standard

hallo gudrun, hallo hina,

vielen dank für eure hinweise. ich habe jetzt erstmal den stein ins rollen gebracht und eine mail an das stadtarchiv geschrieben. erstmal schauen was da für kosten auf mich zukommen. bisher habe ich herausgefunden das die ältesten spuren zu meiner familie hier in der stadt bis in das jahr 1687 zurückzuverfolgen ist. ich gehe jetzt einfach mal davon aus. auch wenn die annahme nicht korrekt ist, scheint es mir die am wahrscheinlichst älteste spur zu sein, den es folgen diesem Heinrich Henninges bis in das jahr 1748 bis zu einem Johann Henninges, allesamt kirchenmänner in ein und derselben kirche hier in helmstedt. zwei abweichungen habe ich gefunden, 1757 einen bürgermeister der stadt helmstedt, Justus Henninges, sowie einem Major von Henninges, der 1815 die städtische polizei mit husaren und fussjägern unterstützte.

Geändert von Henninges (17.02.2009 um 10:40 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 17.02.2009, 12:14
gudrun gudrun ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2006
Beiträge: 3.275
Standard

Hallo Jörg,

Du zäumst das Pferd von hinten auf und das ist nicht richtig.
Fange bei Dir an und gehe zurück.
Wenn Du da Generationen überspringst, dann ist die Fehlerquote viel zu hoch. Du kannst statt Deinen Vorfahren einen gleichnamigen Mann erwischen, der aber mit Deiner Familie überhaupt nichts zu tun hat. Du kannst auch einen Bruder erwischen, der ja wieder eine neue Linie gründet.
Geh mit Urkunden belegt von Dir zu Deinem Vater und dann zu Deinem Großvater, Urgroßvater usw. zurück.
Nicht mitten drin anfangen.

Viele Grüße
Gudrun
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 17.02.2009, 13:12
Henninges Henninges ist offline männlich
Neuer Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.02.2009
Ort: Helmstedt
Beiträge: 5
Standard

das stimmt wohl gudrun. also versuche ich es auf dem wege von der gegenwart in die vergangenheit und nicht andersherum...
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:26 Uhr.