Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 09.09.2009, 01:05
smiley-germany smiley-germany ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 05.08.2009
Beiträge: 34
Standard FN Röger ... Was sagt Brechenmacher?

Hallo allerseits. Hat jemand Zugriff auf den Brechenmacher (Etymologisches Wörterbuch der Deutschen Familiennamen) und könnte man nachsehen, ob und ggf. was dort zum FN Röger steht? In der Namensliste taucht er ja bisher nicht auf.

Danke schonmal!

Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 09.09.2009, 07:59
Regine G.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo smiley-germany,

Deinem Beitrag entnehme ich, daß Du den FN Röger erforscht. Vielleicht kannst Du mir weiterhelfen. Ich habe eine Anna Röger von der ich nur weiß, daß sie mit Karl Giebel (Hüttenarbeiter) verheiratet war und in Thale/Ostharz am 1.04.1904 der gemeinsame Sohn Karl Robert Giebel geboren wurde. Ein weiteres Kind, Willi Giebel, gab es auch. Die Familie ist dann nach Hamburg gegangen.
Vom Archiv in Thale habe ich die Informationen, daß weder der Karl Giebel noch die Anna Röger dort geboren sind, oder dort geheiratet haben. Die sind vermutlich wegen der Arbeit in der dortigen Hütte nach Thale gezogen.

Gruß Regine
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 09.09.2009, 10:21
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 5.122
Standard

Zitat:
Zitat von smiley-germany Beitrag anzeigen
Hallo allerseits. Hat jemand Zugriff auf den Brechenmacher (Etymologisches Wörterbuch der Deutschen Familiennamen) und könnte man nachsehen, ob und ggf. was dort zum FN Röger steht? In der Namensliste taucht er ja bisher nicht auf.

Danke schonmal!

Hallo,
zum Brechenmacher habe ich zwar keinen Zugriff, denke aber, daß Heintze auch recht ist:
Röger, abgeleitet von aldnord. HROD = Schall, Ruhm
Angehängte Grafiken
Dateityp: png Magical Snap - 2009.09.09 10.04 - 004.png (83,3 KB, 19x aufgerufen)
__________________
Freundliche Grüße
Laurin
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 09.09.2009, 10:38
smiley-germany smiley-germany ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 05.08.2009
Beiträge: 34
Standard

Zitat:
Zitat von Laurin Beitrag anzeigen
Hallo,
zum Brechenmacher habe ich zwar keinen Zugriff, denke aber, daß Heintze auch recht ist:
Röger, abgeleitet von aldnord. HROD = Schall, Ruhm

Danke Gerhard! Den Heintze nehm ich auch gerne ... aber wenn jemand den Brechenmacher hat, so als kleine Ergänzung
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 09.09.2009, 10:45
smiley-germany smiley-germany ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 05.08.2009
Beiträge: 34
Standard

Zitat:
Zitat von Regine G. Beitrag anzeigen
Hallo smiley-germany,

Deinem Beitrag entnehme ich, daß Du den FN Röger erforscht. Vielleicht kannst Du mir weiterhelfen. Ich habe eine Anna Röger von der ich nur weiß, daß sie mit Karl Giebel (Hüttenarbeiter) verheiratet war und in Thale/Ostharz am 1.04.1904 der gemeinsame Sohn Karl Robert Giebel geboren wurde. Ein weiteres Kind, Willi Giebel, gab es auch. Die Familie ist dann nach Hamburg gegangen.
Vom Archiv in Thale habe ich die Informationen, daß weder der Karl Giebel noch die Anna Röger dort geboren sind, oder dort geheiratet haben. Die sind vermutlich wegen der Arbeit in der dortigen Hütte nach Thale gezogen.

Gruß Regine

Hallo Regine,

also meine Rögers sind bisher nicht im Ostharz verortet, meine stammen alle aus dem Bereich Köln, Rheinisch-Bergischer-Kreis, Rhein-Sieg-Kreis. Ich will natürlich nicht ausschließen, dass es irgend eine Nebenlinie gibt, in der mal jemand Richtung Ostharz ausgewandert ist; die habe ich bisher aber noch nicht entdeckt. Ich muss aber auch zugeben, dass ich bisher nur meine direkten Vorfahren (derzeit bis 1739) in dieser Linie erforscht habe; evtl. Nebenlinien "Röger" kenne ich bisher nur sehr ausschnittweise. Und ich weiss, dass manche meiner direkten Vorfahren einen ganzen Stall voll an Geschwistern hatten; also evtl. ist da jemand dabei, dessen Nachfahren dann auch eine Anna Röger hervorgebracht haben. Aber derzeit kann ich nur sagen: SORRY, ich habe bisher keinerlei Bezüge in den Ostharz!


Ach ja: Wenn Du in Thale nicht weiterkommst, aber weisst, dass es die Familie dann nach Hamburg verschlagen hat, dann versuch doch mal in Hamburg Sterbeurkunden von Anna und Karl zu bekommen; aus denen ergibt sich dann ja auch die Herkunft (zumindest Geburtsdaum und -ort). Du müsstest natürlich das Sterbedatum ein wenig eingrenzen können, sonst wird die Suche im Archiv sehr schwierig.

Geändert von smiley-germany (09.09.2009 um 10:51 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 09.09.2009, 11:47
Regine G.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Danke für Deine ausfühliche Antwort. Das Problem ist bei meiner Röger, daß sie wahrscheinlich garnicht aus dem Ostharz stammt. In Thale hat es durch die Hütte und der Herstellung der Pickelhauben viel Arbeit gegeben und es hat eine regelrechte Zuwanderung von Arbeitssuchenden dort stattgefunden. Die könnten überall herkommen. Fest steht nur, daß ihre zwei Söhne dort geboren wurden. bei der Heirat des einen Sohnes in Hamburg war keiner der Elternteile Trauzeugen. So ist es durchaus möglich, daß sie kurz in Hamburg waren, der Sohn geblieben ist und die Eltern wieder in ihre ursprüngliche Heimat zurück sind. Na, es bleibt spannend.


Liebe Grüße Regine
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 10.09.2009, 01:06
smiley-germany smiley-germany ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 05.08.2009
Beiträge: 34
Standard

Zitat:
Zitat von Regine G. Beitrag anzeigen
Danke für Deine ausfühliche Antwort. Das Problem ist bei meiner Röger, daß sie wahrscheinlich garnicht aus dem Ostharz stammt. In Thale hat es durch die Hütte und der Herstellung der Pickelhauben viel Arbeit gegeben und es hat eine regelrechte Zuwanderung von Arbeitssuchenden dort stattgefunden. Die könnten überall herkommen. Fest steht nur, daß ihre zwei Söhne dort geboren wurden. bei der Heirat des einen Sohnes in Hamburg war keiner der Elternteile Trauzeugen. So ist es durchaus möglich, daß sie kurz in Hamburg waren, der Sohn geblieben ist und die Eltern wieder in ihre ursprüngliche Heimat zurück sind. Na, es bleibt spannend.
Liebe Grüße Regine
Hast Du denn von diesem in Hamburg verheirateten Sohn die Heiratsurkunde? Wenn Du Glück hast, finden sich dort noch weitere Angaben zu seinen Eltern; wenn Du Pech hast, steht da nur, wie die Eltern heissen und wo sie zum Zeitpunkt der Eheschließung wohnen ... aber genau das weisst du ja schon.

Wenn Du die Arbeitsstelle so genau kennst (diese Hütte): Hast Du mal versucht herauszufinden, ob es da noch Beschäftigtenlisten etc. gibt, aus denen sich Näheres ergeben könnte?


P.S.: Jetzt sehe ich erst, dass Du "Erfahrener Benutzer" und Moderator bist ... dann hätt ich Dir wohl kaum erklären müssen, was für Suchmöglichkeiten Du noch hast und was Du auf welchen Urkunden finden kannst Aber so sind wir Männer - kaum lesen wir einen Frauennamen, schalten wir sofort auf "hilflloses Wesen braucht unsere Unterstützung"
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 13.09.2009, 18:47
smiley-germany smiley-germany ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 05.08.2009
Beiträge: 34
Standard


Hat denn wirkich niemand von den "Profis" den Brechenmacher zur Hand und könnte da mal eben reinschauen , was dieser zum FN "Röger" so sagt

Danke!
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 14.09.2009, 12:50
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.662
Standard

Hallo smiley,

den Brechenmacher habe ich auch nicht zur Hand aber immerhin findet sich ein Schnipsel von ihm, der besagt, dass er Röger als eine Form von Reger herleitet. Damit wird dann die Sache einfach, da sich der Name Reger von mittelhochdeutsch regen, in Bewegung setzen, anregen, sich regen herleitet. Da sind sich alle Autoren zur Etymologie der Familiennamen einig .

Viele Grüße
Hina
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 14.09.2009, 13:54
smiley-germany smiley-germany ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 05.08.2009
Beiträge: 34
Standard

Zitat:
Zitat von Hina Beitrag anzeigen
Hallo smiley,

den Brechenmacher habe ich auch nicht zur Hand aber immerhin findet sich ein Schnipsel von ihm, der besagt, dass er Röger als eine Form von Reger herleitet. Damit wird dann die Sache einfach, da sich der Name Reger von mittelhochdeutsch regen, in Bewegung setzen, anregen, sich regen herleitet. Da sind sich alle Autoren zur Etymologie der Familiennamen einig .

Viele Grüße
Hina
Hallo Hina,

vielen Dank für Deinen Hinweis. Ob die Sache dadurch einfacher wird, weiss ich aber nicht. Denn wenn Brechenmacher "Röger" von "Reger" und damit von "regen, in Bewegung setzen, anregen, sich regen" herleitet, während es der oben von Laurin zitierte Heintze von altnordischen "hrôdr", "Schall, Ruhm" herleitet, dann sind das doch arg unterschiedliche Ansätze.

Von was soll ich denn nun ausgehen?? Waren die "Rögers" sehr rege, bewegliche bzw. sehr anregende und motivierende Leute, oder waren sie besonders ruhmreich bzw. (vom Hörensagen = Schall) weitbekannt?? Oder haben sie einfach viel "Lärm/Schall" (= Aufhebens) um sich gemacht?

Was sagen die Onomastiker?
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:59 Uhr.