Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 30.10.2009, 17:56
Benutzerbild von gesip
gesip gesip ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.10.2008
Ort: Mannheim/Heidelberg
Beiträge: 243
Standard FN: Triebel, Triebl, Trubl.....

Wertes Forum,

kann mir jemand zu dem Namen Triebel, auch mal Trubl (Kirchenbuch, Dialekt??) geschrieben, etwas sagen?

Danke und Gruß

Georg
__________________
Magyarpolany/Veszprem: Pfeif(f)er, Feifer, Faifer, Königbauer, Koch, Les(c)kovit(c)s, Mad(e)l, Paitl, Paierl, Paulics, Riegler, Ruisch, Stenger,Trieb(e)l
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 30.10.2009, 18:40
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.662
Standard

Hallo Georg,

hier gibt es mehrere Möglichkeiten, je nach Herkunft.

Zum einen kann Triebel slawischen Urspungs sein, zum anderen von treiben, der Treiber, hergeleitet werden.

Zu dem Kirchenbucheintrag kann man sehr schwer etwas sagen, wenn man nicht weiß, wo und wann das so eingetragen wurde und wie der Name vorher und nachher war, sofern schon erforscht.

Viele Grüße
Hina
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 30.10.2009, 20:14
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 5.122
Standard

Hallo Georg,

nach DUDEN Lex.FN ist Triebel ein vorwiegend in Thüringen vorkommender Berufs-Übername vor allem für den Böttcher.
Zu mhd. tribel = Treibel, Schlägel, besonders der hölzerne Böttcherhammer, mit dem die (Faß-)Reifen aufgezogen (aufgetrieben) werden.

Wichtig wäre natürlich noch Ahnenforschung zur Eingrenzung der Namensherkunft.
__________________
Freundliche Grüße
Laurin
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 31.10.2009, 10:37
Benutzerbild von gesip
gesip gesip ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 29.10.2008
Ort: Mannheim/Heidelberg
Beiträge: 243
Standard FN: Triebel, Triebl, Trubl.....

Hallo Hina, hallo Laurin,

danke erstmal für die Erläuterungen.
Der Name erscheint ca. 1820 im rk.-Kirchenbuch der Gemeinde Magyarpolany/Veszprem. Das Dorf war überwiegend von deutschen Siedlern bewohnt, die ursprünglich (ca. 1720) von den Zisterziensern in Zirc angesiedelt wurden. Sie sollen überwiegend aus Niederschlesien und Oberösterreich stammen.

Gruß Georg
__________________
Magyarpolany/Veszprem: Pfeif(f)er, Feifer, Faifer, Königbauer, Koch, Les(c)kovit(c)s, Mad(e)l, Paitl, Paierl, Paulics, Riegler, Ruisch, Stenger,Trieb(e)l
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 31.10.2009, 12:48
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.662
Standard

Hallo Georg,

man müsste sehen, ob die Variante Triebel oder Trubl die ursprüngliche Form war. Es kann nämlich auch sein, dass ein Pfarrer zwischendurch mal etwas Dialket bemüht hat und den Namen verschliff.

Sollte sich jedoch herausstellen, dass der Name ursprünglich tatsächlich Trubl oder Trübl war, dann kann das auf eine Kurzform des Personennamen Trau(t)bert zurückführen. Abgeleitet ist der Name von mittelhochdeutsch trut = lieb, traut und beraht = glänzend.

Sollte sich der Urspung aus Schlesien bestätigen, sollte auch die Möglichkeit als Herkunftname aus der Herrschaft Triebel (Trzebiel) ins Spiel gebracht werden. Auf wen Triebel seinen Namen zurückführt, ist leider nicht belegt.

Viele Grüße
Hina
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 01.11.2009, 15:02
Benutzerbild von gesip
gesip gesip ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 29.10.2008
Ort: Mannheim/Heidelberg
Beiträge: 243
Standard FN: Triebel, Triebl, Trubl.....

Hallo Hina,

vielen Dank für Deine Ausführungen. Da muß ich nochmal in die Matriken einsteigen um zu sehen, welches die ursprüngliche Form des Namens war.

Danke und liebe Grüße Georg
__________________
Magyarpolany/Veszprem: Pfeif(f)er, Feifer, Faifer, Königbauer, Koch, Les(c)kovit(c)s, Mad(e)l, Paitl, Paierl, Paulics, Riegler, Ruisch, Stenger,Trieb(e)l
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:41 Uhr.