Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 17.04.2010, 09:40
Benutzerbild von lazykate
lazykate lazykate ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2008
Ort: Rheinland
Beiträge: 181
Standard Mittrach

Familienname (bitte für jeden FN ein gesondertes Thema erstellen): Mittrach
Zeit/Jahr der Nennung:ab ca. 1730 bis 1829
Ort/Region der Nennung:Oppach


Hallo schon wieder ,

diesmal handelt es sich um den Namen Mittrach (zudem von unseren amerikanischen Verwandten in den Schreibweisen Mittrock und Mittrack überliefert, die ich aber so nicht mehr bei "verwandt" und "genevolu" finden konnte).
Ich habe mich schon zur heutigen Verteilung und im Reichstelefonbuch von 1942 schlau gemacht, die höchste Dichte ist eindeutig in der Oberlausitz, wo mein Eintrag aus dem 18. Jhr. auch her stammt.
Sonst habe ich zur Namensbedeutung nichts weiter finden können.

Herzlichen Dank und liebe Grüße
Kate
__________________
Suche Familienmitglieder die sich in folgender Auflistung wiederfinden, einreihen oder wohlfühlen...
Kelbra: Hendrich, Karnstedt
Stolberg/ Harz: Kramer
Neuhaldensleben: Jacobs, Kannenberg, Keesdorf
Neustadt/ Orla (Lichtenau): Körner, Köhler
Fürstentum Ratzeburg: Bahrs, Clasen
Oppach: Seifert
Witoldowo (Raum Wloclawec): Tessmann, Rosentreter
Podgaj
(Raum Wloclawec): Felmet
Pyaschen/ Franzwalde (Pommern): Lietz, v. Sikorski, v. Malottki, v. Wnuk Lipinski, v. Lonski, v. Kiedrowski


  #2  
Alt 17.04.2010, 12:02
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.662
Standard

Hallo Kate,
der FN Mittrach ist eine eingedeutschte Form von Mětrach. Das ist Sorbisch und bedeutet der Weißgraue.
Viele Grüße
Hina
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
  #3  
Alt 17.04.2010, 14:49
Benutzerbild von lazykate
lazykate lazykate ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.09.2008
Ort: Rheinland
Beiträge: 181
Standard

Hallo Hina,

das ist ja super.
In welchen Büchern schaust Du nach? Wir haben bislang "nur" eines von Prof. Udolph, da hab ich den Namen nicht gefunden.


Liebe Grüße
Kate
__________________
Suche Familienmitglieder die sich in folgender Auflistung wiederfinden, einreihen oder wohlfühlen...
Kelbra: Hendrich, Karnstedt
Stolberg/ Harz: Kramer
Neuhaldensleben: Jacobs, Kannenberg, Keesdorf
Neustadt/ Orla (Lichtenau): Körner, Köhler
Fürstentum Ratzeburg: Bahrs, Clasen
Oppach: Seifert
Witoldowo (Raum Wloclawec): Tessmann, Rosentreter
Podgaj
(Raum Wloclawec): Felmet
Pyaschen/ Franzwalde (Pommern): Lietz, v. Sikorski, v. Malottki, v. Wnuk Lipinski, v. Lonski, v. Kiedrowski


  #4  
Alt 17.04.2010, 16:31
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.662
Standard

Hallo Kate,

es ist eine große Anzahl von Namenbüchern u.a. Hans Bahlow, Deutsches Namenlexikon, Duden Familiennamen, ältere Nachschlagewerke usw.

Bei den sorbischen Namen wird man allerdings in diesen Büchern sehr selten fündig. Hier hilft nur, sich mit einzelnen Werken von Historikern, die sich mit der entsprechende Region beschäftigten, auseinander zu setzen, zu schauen, welche mehr oder weniger fasst gleich lautenden eher nicht eingedeutschten Namen in der selben Gegend noch vorhanden waren und dann der notwendige Blick in ein sorbisches Wörterbuch, was ich glücklicherweise besitze.

Viele Grüße
Hina
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
  #5  
Alt 17.04.2010, 20:40
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 5.122
Standard

Zitat:
Zitat von Hina Beitrag anzeigen
Hallo Kate,
der FN Mittrach ist eine eingedeutschte Form von Mětrach. Das ist Sorbisch und bedeutet der Weißgraue.
Viele Grüße
Hina
@Hina:

Habe mich mit sorb.-dt. und dt.-sorb. Übersetzungs-Software abgemüht, kann Dir aber nicht folgen:

weiß = běły / grau = šěry, veralt. sywy
__________________
Freundliche Grüße
Laurin
  #6  
Alt 17.04.2010, 20:51
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.662
Standard

Hallo Gerhard,

das "Geheimnis" ist, dass man möglichst ganz alte Wörterbücher verwenden muss, in diesem Falle habe ich ein aus dem 19. Jh., in dem solche alten Begriffe überhaupt noch drin stehen. Sind sie erstmal aus dem täglichen Sprachgebrauch verschwunden, passiert das über kurz oder lang auch mit den Einträgen in den Wörterbüchern. Versuch einfach mal unverständliche Wörter aus einem Text aus dem 17. Jh. mit dem Duden aufzuklären und man sieht, wieviel sprachliches Wissen dort rausgenommen wurde, abgesehen natürlich von den vielen Rechtschreibveränderungen. Ich bin mir sicher, dass heute kein Sorbe mehr zu einem weißgrauen Pferd, Rindvieh oder übertragen auch zu einem ergrauten Menschen noch soetwas sagen würde. Die Pferde werden heute nach Rassen klassifiziert und sind sowieso sehr rar geworden, die mitteldeutschen Kühe sind fast alle schwarz-weiß und die Bezeichnungen oder Spitznamen für Personen sind doch recht modernisiert.

Mir scheint das sogar ein Eigenname zu sein, vielleicht vergleichbar mit "Schecke", denn es gibt kein einziges auch nur ähnliches sorbisches Wort.

Viele Grüße
Hina
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
  #7  
Alt 17.04.2010, 21:12
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 5.122
Standard

Zitat:
Zitat von Hina Beitrag anzeigen
... das "Geheimnis" ist, dass man möglichst ganz alte Wörterbücher verwenden muss, in diesem Falle habe ich ein aus dem 19. Jh., in dem solche alten Begriffe überhaupt noch drin stehen.
Hina, Du Glückliche. Sitzt ja auch fast an der Quelle
__________________
Freundliche Grüße
Laurin
  #8  
Alt 18.04.2010, 09:16
Benutzerbild von lazykate
lazykate lazykate ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.09.2008
Ort: Rheinland
Beiträge: 181
Standard

Zitat:
Zitat von Laurin Beitrag anzeigen
Hina, Du Glückliche. Sitzt ja auch fast an der Quelle
Das würde mich nun wieder interessieren . Dänemark ist doch ein Stück von der Oberlausitz enfernt.

Danke nochmals und Euch beiden einen schönen Sonntag.
Gruß, Kate
__________________
Suche Familienmitglieder die sich in folgender Auflistung wiederfinden, einreihen oder wohlfühlen...
Kelbra: Hendrich, Karnstedt
Stolberg/ Harz: Kramer
Neuhaldensleben: Jacobs, Kannenberg, Keesdorf
Neustadt/ Orla (Lichtenau): Körner, Köhler
Fürstentum Ratzeburg: Bahrs, Clasen
Oppach: Seifert
Witoldowo (Raum Wloclawec): Tessmann, Rosentreter
Podgaj
(Raum Wloclawec): Felmet
Pyaschen/ Franzwalde (Pommern): Lietz, v. Sikorski, v. Malottki, v. Wnuk Lipinski, v. Lonski, v. Kiedrowski


  #9  
Alt 18.04.2010, 13:13
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.662
Standard

Hallo Kate,
Gerhard meinte das nicht geografisch, sondern "buchtechnisch". Mein Bestand an alten Veröffentlichungen ist schier unerschöpflich, nichtzuletzt, weil es mich auch beruflich tangierte .
Viele Grüße
Hina
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
  #10  
Alt 15.06.2011, 20:19
Benutzerbild von Liisa
Liisa Liisa ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.10.2009
Beiträge: 1.624
Standard Fn mittrach

Hallo Kate,

bei Ebay wurde vor einiger Zeit eine Heiratsurkunde versteigert:

Standesamt Beiersdorf, Nr.4/1878:

Der Fabrikarbeiter Ernst Heinrich WAGNER, ev.-luth., wohnh. in Taubenheim, geb. am 29.9.1855 in Taubenheim und die
Weberin Amalie Auguste MITTRACH , ev.-luth., wohnhaft in Beiersdorf, geb. am 31.8.1856 in Oppach, haben am 29.9.1878 vor dem Standesamt Beiersdorf die Ehe geschlossen.
Eltern des Mannes: Einwohner u. Weber Johann Gottlieb Wagner und Johanne Christiane, geb. Böhme, beide wohnhaft in Taubenheim.
Eltern der Frau: Häusler und Weber Carl Adolf MITTRACH und Johanne Christiane, geb. Thomas, beide wohnhaft in Beiersdorf.

Viele Grüße
Liisa
__________________

Thema geschlossen

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:09 Uhr.