Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 22.05.2010, 19:42
Anna v. Sachsen Anna v. Sachsen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.07.2004
Beiträge: 598
Standard Mabuse

weiß jemand etwas über den Namen Mabuse?
Es gibt den alten Fritz Lang Film "Das Testament des Dr. Mabuse"
Es gibt in Hessen einen Verlag Mabuse und es gibt die Tänzerin aus Südafrika mit diesem Namen.
In der Mormonen-Datei fand ich im 19. u. 20.Jh. eine Hand voll Amerikaner mit diesem Namen.
Ist doch merkwürdig.
Kennt sich jemand aus?
Gabi
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 23.05.2010, 16:52
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 5.125
Standard

Hallo Gabi,

Deine Anfrage hat mich etwas länger suchen lassen müssen; ich denke aber, eine glaubhafte Antwort gefunden zu haben.

Dr. Mabuse ist eine um 1919 von dem Luxemburger Schriftsteller Norbert Jacques (1880–1954) erfundene literarische Figur eines Superverbrechers, die auch in mehreren Verfilmungen auftritt.

Vermutlich hat der Schriftsteller - die geografische Nähe deutet darauf hin - als Namensvorlage für seine Romanfigur den Namen des Malers Johan von Mabuse (16. Jhd.) verwendet.

Maubeuge, auch Mabuse genannt, ist eine Ortschaft in der ehemaligen Grafschaft Hennegau (Belgien / NO-Frankreich):
http://upload.wikimedia.org/wikipedi...de_Hainaut.jpg

Zweifelsfrei ist demnach der FN Mabuse ein Herkunftsname aus dem Ort Mabuse / Maubeuge.
Für B und F gibt es in den Verbreitungskarten keine Einträge mehr für den FN Mabuse, wohl aber für Maubeuge:

B: http://s3.directupload.net/file/d/2168/6l4ofjs6_png.htm

F: http://www.geopatronyme.com/cgi-bin/...er&client=cdip
__________________
Freundliche Grüße
Laurin

Geändert von Laurin (23.05.2010 um 17:05 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 25.05.2010, 13:47
Anna v. Sachsen Anna v. Sachsen ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.07.2004
Beiträge: 598
Standard Mabuse

danke Gerhard,
das klingt einleuchtend.
Gabi
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 27.05.2010, 18:57
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 5.125
Standard

Zitat:
Zitat von Anna v. Sachsen

Aus einer PN an Laurin vom 27.05.2010:

Das Thema ist mir ... wichtig, weil ich mich einfach aus meiner Familienforschung heraus mit der Herkunft der Namen, die mir so über den Weg laufen, beschäftige.
Irgendwie lassen sich meist Bezüge zu Orte, Berufe, persönliche Merkmale feststellen.
Nun fiel mir im Zusammenhang mit der RTL-Sendung "Let´s dance" der NN von Motsi Mabuse auf.
Mabuse? Ich kannte nur den Filmtitel.
Wie kommt eine Farbige aus Südafrika zu diesem Namen?
Da ihr Vorname nicht wirklich Motsi ist, sondern für uns unaussprechlich, vermute ich, dass auch ihr Name Mabuse eher ein Künstlername ist.
In Südafrika herrschten die Buren (Niederländer).
Wenn du schreibst, Mabuse hat einen belgischen Ortshintergrund, dann tippe ich auf einen flämischen Hintergrund und so sind wir wieder irgendwie bei den Niederländern.
Daher = Mabuse sehe ich als einen Kunstnamen an, ohne besonderen historischen Hintergrund.
Da es in den USA bis ins 19. Jh. zurück nur eine Handvoll Leute mit diesem Namen gibt, bestätigt dies meine Annahme.

Gabi
Hallo Gabi,

falls es nicht in einer afrikanischen Sprache ebenfalls den FN Mabuse gibt(in der Rep. Südafrika kommt dieser Name auch heute noch mehrfach vor),
so liegst Du mit Deinem Hinweis auf die Buren sicherlich ganz richtig.
Die koloniale Besiedelung und damit die Verbreitung europäischer Familiennamen könnte den FN Mabuse erst nach Südafrika gebracht haben.
Die Bildung von Familiennamen wird sich wohl in Afrika später als in Europa vollzogen haben, und es besteht die Möglichkeit,
daß einheimisches Dienstpersonal die FN ihrer Arbeitgeber angenommen haben.

Mabuse hat keinen "belgischen" Ortshintergrund; Dein Tip auf flämisch passt wohl nicht so recht, wallonisch (französischsprachig) trifft eher zu.
Das belegt auch die Karte zur Grafschaft Hennegau (Hainaut).

Den historischen Hintergrund für den europäischen FN Mabuse habe ich wohl hinreichend belegen können.

Ob Motshegetsi „Motsi“ Mabuse den Familiennamen Mabuse nach ihren Vorfahren weiterträgt oder sie diesen nur als Künstlernamen angenommen hat,
könntest Du evtl. über einen direkten Kontakt mit ihr herausbekommen. Wir sind neugierig
__________________
Freundliche Grüße
Laurin
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:56 Uhr.