Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 27.05.2010, 10:24
eitrei eitrei ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.04.2008
Ort: Gratkorn
Beiträge: 182
Standard Jöchlinger

Familienname (bitte für jeden FN ein gesondertes Thema erstellen):Jöchlinger
Zeit/Jahr der Nennung:1521
Ort/Region der Nennung:Stammersdorf, Wien
Die Bedeutung des Namens ist mir nicht bekannt. Die erst-erwähnten Jöchlinger waren Stammerdorfer Weinbauern.
Der Gotha, ist da anderer Meinung und führt ein Adelsgeschlecht der Jöchlinger von Jochenstein seit dem 14 Jahrhundert. Das ist aber eine Fälschung (vermutlich im Zuge der Gegenreformation), denn zwei Söhne eines Stammersdorfer Weinbauern dieses Names konnten studieren, einer wurde sogar Vizekanzler und wurde dann als "braver" katholischer Untertan geadelt und mit gefälschten Stammbaum zu den abtrünnigen steirischen Adelige gesandt. Das Geschlecht ist erloschen, aus Seitenlinie gibt es aber Nachkommen, die schon bald nicht mehr gewusst haben dürften, dass sie adeligen Ursprungs sind und sich dann sogar teilweise Jechlinger statt Jöchlinger geschrieben.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 27.05.2010, 14:20
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.662
Standard

Hallo Hans,

ich denke auch, da wurde im Gotha geschönt und etwas passend gemacht, was nicht passte, denn das Adelsprädikat "von Jochenstein", das dem urspünglichen Namen angefügt wurde, deutet doch recht deutlich auf eine erst später stattgefundene Nobilitierung hin. Das 14. Jh. scheint mir da deutlich zu früh.

Zurück aber zum Namen Jöchlinger. Hier könnte evtl. der Siebmacher einen Anstoß geben. Dort wird vermutet, dass Jöchlinger auf den Wortstamm Joch, Flächenmaß für landwirtschaftliche Fläche, die man an einem Tag mit einem Joch Ochsen pflügen konnte, zurückzuführen sein könnte.

Allerdings halte ich es auch nicht für ausgeschlossen, dass es sich auch um einen Wohnstättennamen am Jochenstein, der bestimmt allgemein auch Joch genannt wurde, handeln könnte, also der am Joch wohnende.

Viele Grüße
Hina
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 27.05.2010, 21:23
eitrei eitrei ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 19.04.2008
Ort: Gratkorn
Beiträge: 182
Standard

Hallo Hina,
bei uns im Osten von Österreich ist der Jochenstein der Johannstein. Joch für Berg ist eher im Westen üblich. Der Adelsname war in seiner Zusammensetzung bei uns nicht auffällig unter Stadler von Stadl, Gall von Gallenstein, ... .
Das -er heißt bei uns ja, dass er von Jöchling oder von einem Jöchling kommt. Einen Ort Jöchling gibt es nicht in der Gegend (Jechling in Berchtesgaden ist zu weit weg). Daher ist ein Begriff, der sich im speziellen für Weinbauern womöglich von Joch herleitet denkbar.
Grüße
Hans
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
jechlinger , jöchlinger

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:05 Uhr.