Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 22.06.2010, 08:36
Benutzerbild von iheinrich
iheinrich iheinrich ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.07.2009
Ort: Frankfurt
Beiträge: 601
Standard FN Baron

Familienname (bitte für jeden FN ein gesondertes Thema erstellen): Baron
Zeit/Jahr der Nennung:1812
Ort/Region der Nennung:Berlin


Ein Herr Baron, Seidenwirker, war 1812 Hauptmieter/Eigentümer der Verlorenen Str.7 in Berlin. Meine Vorfahren wohnten auch dort.
Mich interessiert nun der Ursprung dieses Familiennamens.

Vielen Dank im Voraus!
Viele Grüße,
Ines
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 22.06.2010, 11:52
Benutzerbild von Karl Heinz Jochim
Karl Heinz Jochim Karl Heinz Jochim ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.07.2009
Ort: im "Land der tausend Hügel"
Beiträge: 4.252
Standard

Hallo, Ines,
wie Du sicher selbst schon bei Wikipedia gelesen hast, wurde der Begriff BARON seit dem 13. Jhdt. in Frankreich und Norwegen, nicht aber im deutschen Sprachraum, verwendet. Bei uns entspricht der FREIHERR dem Baron. Es ist also ein Adelstitel und kommt von "liber baro" = "freier Mann". Ich denke aber nicht, dass ein normaler Bürger diesen Titelnamen als Familiennamen übertragen bekam. Wenn ein Adeliger ein uneheliches, nicht erbberechtigtes Kind hatte, erhielt dieses Kind meist den gleichen Namen ohne "von" oder eine abgewandelte Version, also z.B. statt "von Eppstein" eben "Eppsteiner".
Da es in unserem Sprachgebrauch aber auch "Industrie-Barone", "Lügen-Barone", "Eisenbahnbarone" u.a. gibt, dürfte der Urahn "Deines" Barons ein Mann gewesen sein, der sich von seinem Auftreten her wie ein Baron verhielt, eine besondere Ausstrahlung hatte, und dem man den Spitznamen "Baron" gab. Ich kenne das selbst aus jüngerer Zeit von unserem Metzger, der den Uznamen "der Baron" erhielt. Erst später machte ein Nachfahre diese Bezeichnung zu seinem Familiennamen.
Vielleicht wissen Andere noch weitere Erklärungen.
Liebe Grüße
Karl Heinz
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 22.06.2010, 15:43
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.662
Standard

Ja, das ist richtig, Baron war ein Übername für einen Aufschneider .
Viele Grüße
Hina

PS: In Deutschland war übrigens Baron auch Anrede für einen Freiherren, allerdings wie oben geschrieben, kein Titel.
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 22.06.2010, 16:33
Benutzerbild von Johannes v.W.
Johannes v.W. Johannes v.W. ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.05.2008
Ort: Italien, Herkunft: Deutschland
Beiträge: 1.150
Standard

Ich meinte immer, Baron als Nachname wäre ein eher jüdischer Familienname. Kann das sein?

Viele Grüße
Johannes
__________________
Dergleichen [genealogische] Nachrichten gereichen nicht nur denen Interessenten selbst, sondern auch anderen kuriosen Personen zu einem an sich unschuldigen Vergnügen; ja, sie haben gar oft in dem gemeinen Leben und bei besonderen Gelegenheiten ihren vielfältigen Nutzen. Johann Jakob Moser, 1752
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 22.06.2010, 16:46
Benutzerbild von iheinrich
iheinrich iheinrich ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.07.2009
Ort: Frankfurt
Beiträge: 601
Standard

Ich habe gerade noch folgende Erklärung gefunden:

Baron:


  • 1) Übername zu mhd. barun >Baron, Großer des Reiches, geistlicher und weltlicher Herr<.
  • 2) Durch die Hugenotten nach Deutschland gelangter französischer Übername (afrz. baron >Baron< < german. baro >freier Mann<).
    Die Hugenottin Barbe Baron ist i. J. 1685 in Emden überliefert.
  • 3) Familienname slawischen Ursprungs, »Baran.
Da ich ja vermute, dass meine Vorfahren "hugenottischen" Ursprung haben bzw. eine sehr nahe Verbindung dahin, wäre die 2. Erklärung ja sogar passend.

Danke Euch für die Hinweise und Tipps.
Gruß Ines
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 22.06.2010, 17:00
Benutzerbild von Karl Heinz Jochim
Karl Heinz Jochim Karl Heinz Jochim ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.07.2009
Ort: im "Land der tausend Hügel"
Beiträge: 4.252
Standard

Hallo, Ines, hallo, Johannes,
als jüdischen Namen kenne ich BARON nicht, für einen hugenottischen Namen gibt es entsprechende Stellen, die sich mit den Hugenotten bestens auskennen; versuch es einfach mal dort. Spezielle Namensauskünfte zu Hugenotten gibt es auch unter www.onomastik.com
Liebe Grüße
Karl Heinz
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 22.06.2010, 18:06
Benutzerbild von iheinrich
iheinrich iheinrich ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.07.2009
Ort: Frankfurt
Beiträge: 601
Standard

Hallo Karl Heinz,

vielen Dank für den Link! Ich werde gleich mal nachschauen.

Nette Grüße,
Ines

Geändert von iheinrich (22.06.2010 um 18:26 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 22.06.2010, 21:06
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.662
Standard

Hallo,

ja, es gibt den Namen noch in den verschiedensten nichtdeutschen Varianten.

Der Name Baron mit slawischem Ursprung war z.B. auch in Schlesien zu finden. Baran bedeutet Widder.

Daneben gab es die über 46 Glaubensflüchtlinge mit dem Familiennamen Baron.

Letztendlich ist es auch ein jüdischer Familienname. Hier ist der Name aus Bar Aaron, der Sohn des Aaron entstanden.

Viele Grüße
Hina
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 22.06.2010, 22:08
Szillis-Kappelhoff Szillis-Kappelhoff ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.03.2006
Beiträge: 318
Standard

Hallo,
bei Berlin bietet sich eine östliche Herkunft an. Da gibt es wieder je nach Herkunft verschiedene Möglichkeiten:

Podehl leitet ab von
* prußisch "baronas" = der Streiter
* "barnis" = Auseinandersetzung, Schlägerei, Rauferei

Gerullis geht nach dem Ort Baronith, 1361 Kr. Allenstein.
* litauisch "baronas" = Schafbock, auch Lammfell, Lammfellmütze (im nördlichen Ostpreußen eine Art Brezel, wie sich in Kneipen verkauft wurden)
* polnisch "baran" = Schafbock, Widder

Beate
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 12.08.2011, 20:09
Jutta Richter-Spitzmüller Jutta Richter-Spitzmüller ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.07.2009
Beiträge: 103
Standard FN Baron

Hallo Ines
bin z. Zeit dabei die KB von Nicolai und Peiskretscham zu sichten, dabei ist mir der Familienname Baron schon sehr oft begegnet. Wenn mich nicht alles teuscht, waren die Barons als Tuchmacher tätig!!
Grüße
Jutta
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:14 Uhr.