#101  
Alt 04.05.2011, 13:36
Alwinus Alwinus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 21.03.2011
Ort: Worms
Beiträge: 139
Standard

Hallo, noch eine Antwort von der Dienstelle WAST in Berlin- zitiere: auf ihre Anfrage vom April 2011 teile ich Ihnen Folgendes mit:Über die Wehrmachtzugehörigkeit bzw.über den Verbleib Ihrer Schwester Maria Schmidt, geb.06.04.1928 in Omsk, liegen keine Aufzeichnungen vor.
MfG im Auftrag Frau Dommaschenz
MfG Alwinus
Mit Zitat antworten
  #102  
Alt 04.05.2011, 13:47
Alwinus Alwinus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 21.03.2011
Ort: Worms
Beiträge: 139
Standard

Wer kann mir helfen oder sagen, was ich dem Herrn Larkov antworten soll,ich habe den Brief nicht ganz verstanden,heist das, das die Maria aus der Liste nicht meine Schwester sein kann oder ist? Kann jemand den Brief richtig übersetzen? Danke!!!
MfG Alwinus
Mit Zitat antworten
  #103  
Alt 05.05.2011, 12:01
Benutzerbild von Saure
Saure Saure ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.03.2008
Ort: Bad Salzuflen
Beiträge: 4.115
Standard

Hallo Alwinus,

ist Herr Larkov vom Innenministerium in Moskau ?

Das ist also die Anschrift vom Innenministerium in Moskau:
-Главный информационный центр МВД РОССИИ(ул. Новочеремушкинская,дом 67, г. МОСКВА 117836).
__________________
Viele Grüße
Dieter Saure

Manchmal findet man, was man sucht.
Nicht immer sucht man das, was man findet.
Ab und zu findet man etwas, was man überhaupt nicht gesucht hat, und stellt dann fest, dass es genau das war, was einem gefehlt hat.
Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht.
Mit Zitat antworten
  #104  
Alt 05.05.2011, 12:11
Alwinus Alwinus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 21.03.2011
Ort: Worms
Beiträge: 139
Standard

Hallo, Dieter, Herr Larkov ist nicht vom Innenministerium, er ist von dem Memorial,eine Organisation die sich mit dem Verbrechen der UDSSR befast,so glaube ich,vielleicht irre ich mich auch.
MfG Alwinus
Mit Zitat antworten
  #105  
Alt 05.05.2011, 12:13
Carlton
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Alwinus,

stellen Sie Ihren Brief bitte unter "Lese- und Übersetzungshilfe" ein. Dort kann Ihnen evtl. geholfen werden.

Hier könnte Ihr Wunsch übersehen werden.

Schönen Tag,
Ursula
Mit Zitat antworten
  #106  
Alt 05.05.2011, 12:24
Benutzerbild von Saure
Saure Saure ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.03.2008
Ort: Bad Salzuflen
Beiträge: 4.115
Standard

Hallo Alwinus,

ich bin erstaunt, wenn Sie schreiben:
'Herr Larkov ist nicht vom Innenministerium, er ist von dem Memorial,eine Organisation die sich mit dem Verbrechen der UDSSR befast,so glaube ich,vielleicht irre ich mich auch.'

Ich habe bisher hier im Forum nicht gelesen, dass Sie dorthin geschrieben haben. Oder habe ich das übersehen ? Dann bitte ich um Entschuldigung.
Oder war dies gemeint:
http://forum.ahnenforschung.net/show...light=Memorial
__________________
Viele Grüße
Dieter Saure

Manchmal findet man, was man sucht.
Nicht immer sucht man das, was man findet.
Ab und zu findet man etwas, was man überhaupt nicht gesucht hat, und stellt dann fest, dass es genau das war, was einem gefehlt hat.
Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht.
Mit Zitat antworten
  #107  
Alt 05.05.2011, 13:03
Carlton
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Dieter,

das haben Sie dann wohl überlesen.

Alwinus hat dieses auf Grund Ihrer "vielen" Fragen mitgeteilt. Aber wenn nicht, wäre es ja auch nicht schlimm gewesen. Wir müssen ja nicht alles wissen!

Schönen Tag,
Ursula
Mit Zitat antworten
  #108  
Alt 05.05.2011, 16:49
sternap sternap ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.04.2011
Beiträge: 827
Standard

herr saure, guten tag!

ich denke, es prallen völlig verschiedene denkweisen aufeinander. die suchenden sind ausserdem schon auf dem weg zum neunziger. jeden in jahrzehnten schon getanen schritt auswendig zu wissen, ist nicht üblich.

wir könnten vielleicht zusammenhelfen, indem wir foris einen fragebogen schaffen, und das was an fakten schon da ist, dazufügen. diese geschichte unterscheidet sich von üblicher ahnensuche und erlaubt daher, mit entgegenkommen behandelt zu werden..
ich fange mal mit ein paar punkten an.


wo ist die gesuchte geboren?
name:

wie könnte der name von nur russisch sprechenden geschrieben worden sein?:

nationalität der familie:

der name wurde in in ahnenforschung net von einer liste aus einem buch herausgeschrieben, es handelte sich um die liste der deutschen einwohner von...........Im buch...............

bisher wurden in der angelegenheit angeschrieben:


über die donauschwäbischen verschollenen findet man unter umständen in den zeitzeugenberichten auskunft. wer im krieg etwas beobachtet oder gesehen hatte, das andere deutsche flüchtlinge betraf, konnte es niederschreiben lassen. entweder ist das jetzt in sindelfingen in der bibliothek oder man weiss dort bescheid.
ich würde in sindelfingen auf jeden fall nachfragen, welcher verein sich um die russlanddeutschen gebiete ebenso gut kümmert.

die nachfrage, ob die schwester (nicht) unter den toten verzeichnet ist, ist auch notwendig zum beweis, dass sie noch leben könnte.
alwinus, herr saure hat hier leider recht, diese harte frage ist eine voraussetzung, damit man richtig weitersuchen kann.

ich habe nach einem verschollenen onkel gesucht und bin auf ein universiätsprojekt gestossen, das sich mit dem lager befasste, woraus er verschwand.
wenn die daten hier klar zusammengeschrieben werden, liest das vielleicht mit glück ein mitarbeiter eines projektes, das in ihrem herkunftsgebiet in russland forscht, oder es lesen bewohner von dort mit.

freundliche grüsse!
sternap
__________________
_________________________________
freundliche grüße

sternap
Mit Zitat antworten
  #109  
Alt 05.05.2011, 17:21
Kira18 Kira18 ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 20.08.2010
Beiträge: 80
Standard

Zitat:
Zitat von Alwinus Beitrag anzeigen
Hallo, Dieter, Herr Larkov ist nicht vom Innenministerium, er ist von dem Memorial,eine Organisation die sich mit dem Verbrechen der UDSSR befast,so glaube ich,vielleicht irre ich mich auch.
MfG Alwinus
Mit Memorial folgende Seite gemeint:

http://www.memorial.krsk.ru/deu/

Gruß Kira18
Mit Zitat antworten
  #110  
Alt 06.05.2011, 13:56
Benutzerbild von Saure
Saure Saure ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.03.2008
Ort: Bad Salzuflen
Beiträge: 4.115
Standard

Hallo sternap (leider kenne ich Ihren Vornamen nicht),

hier finden Sie die Geburtsurkunde der gesuchten:
http://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=51322

Hier finden Sie etwas zur Opferliste des sowjetischen Terrors:
http://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=51334

Hier finden Sie etwas zum Pionierlager in der UdSSR:
http://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=51300

Dies habe ich Alwinus auf Seite 2 geschrieben:
'Ich sehe Ihre Suche jetzt so:

Ihre Eltern, Volksdeutsche, haben von 1930 bis 1942 mit ihrer Tochter Maria in Minsk gewohnt.
Am 22.06.1941 war Ihre Schwester aus gesundheitlichen Gründen in einem Kindererholungsheim in Talka bei Minsk.
Wegen des Kriegsbeginns wollte Ihr Vater seine Tochter am 22.06.1941 aus diesem Kindererholungsheim nach hause holen.
Am 22. oder 23. 06.1941 wurden alle Kinder aus dem Kindererholungsheim evakuiert.
Seit dieser Zeit gilt Ihre Schwester als verschollen.

Vom Kirchlichen Suchdienst haben Sie am ... erfahren, dass Ihre Schwester im Herbst 1943 mit einem Transport von Minsk nach Berlin gebracht worden sei.
In berlin verliert sich ihre Spur wieder.

Wo war Ihre Schwester vom 22.06.1941 bis zum Herbst 1943 ?

Wenn wir davon ausgehen, dass Ihre Schwester Maria im Herbst 1943 im Alter von 15 Jahren in Berlin angekommen ist, stellt sich mir die Frage: In welchem Sammellager bzw. Auffanglager ist sie zuerst angekommen. Dort mußte sie bestimmt bei den Behörden Angaben zu ihrer Person machen.

Wo ist Ihre Schwester dann hingekommen ? Wieder in ein Kinderheim ? Wurde Sie in der Rüstungsindustrie beschäftigt ? Oder als Wehrmachtshelferin, Krankenschwester, usw. eingestellt ?

Ihre Schwester wäre heute 83 Jahre alt. Es wäre doch denkbar, dass sie bereits gestorben ist.
Haben Sie schon einmal beim Standesamt 1 in Berlin eine Sterbeurkunde von Ihrer Schwester beantragt ?
Schreiben Sie doch einfach unter Beifügung des Schreibens vom Kirchlichen Suchdienst an das Standesamt 1 in Berlin:
http://www.berlin.de/standesamt1/
__________________
Viele Grüße
Dieter Saure

Manchmal findet man, was man sucht.
Nicht immer sucht man das, was man findet.
Ab und zu findet man etwas, was man überhaupt nicht gesucht hat, und stellt dann fest, dass es genau das war, was einem gefehlt hat.
Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht.

Geändert von Saure (06.05.2011 um 14:02 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:45 Uhr.