#51  
Alt 01.04.2011, 21:40
Alwinus Alwinus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 21.03.2011
Ort: Worms
Beiträge: 139
Standard

Hallo Alex, ich habe auch 3 Заявки на программе- ЖДИ МЕНЯ-,уже лет 5, всё без толку, в одноклассниках тоже есть мои просьбы о поиске в разных группах,можешь им перевести на немецкий,если можешь,я не знаю как?
Alwinus
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 02.04.2011, 15:53
Benutzerbild von Saure
Saure Saure ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.03.2008
Ort: Bad Salzuflen
Beiträge: 4.115
Standard

Hallo Ursula,

ich möchte mich bei Ihnen entschuldigen, wenn Sie aus meinen Ausführungen herausgelesen haben, dass ich Ihnen etwas unterstelle.

Meine Angaben, die ich in diesem und in anderen Foren mache, sind praxiserpropt.

Kann es sein, dass Sie Ihre oben gemachten Angaben zum Standesamt 1 in Berlin mit dem Kirchlichen Suchdienst verwechselt haben, die dann aber nach meiner Meinung auch nicht so stimmen ?
__________________
Viele Grüße
Dieter Saure

Manchmal findet man, was man sucht.
Nicht immer sucht man das, was man findet.
Ab und zu findet man etwas, was man überhaupt nicht gesucht hat, und stellt dann fest, dass es genau das war, was einem gefehlt hat.
Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht.

Geändert von Saure (02.04.2011 um 17:10 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 02.04.2011, 15:57
Benutzerbild von Saure
Saure Saure ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.03.2008
Ort: Bad Salzuflen
Beiträge: 4.115
Standard

Lieber Alwinus,

meine Frage ging doch darauf hinaus, dass Sie uns hier schildern sollten, wo Sie in den Jahren 1941 bis 2010 gesucht haben.
Wir alle wollen mit unserer Hilfe doch auch von den Suchenden lernen und vielleicht neue Suchhinweise erhalten.

Mit Geheimniskrämerei meinte ich, dass ich trotz meines mehrfaches Bittens:
'Meine Briefe,per Einschreiben sind in Minsk, Moskau, Novosibirsk;per E-Mail in DRK München, internat.RK Arolsen.',
würde mich jetzt interessieren, welche Antworten Sie von dort bekommen haben und wenn Sie diese Antworten hier ebenfalls einstellen würden.'
noch immer keine Antwort erhalten habe.

Ihren Satz:
'Maria ist das dritte Kind in der Familie,alle leben noch, deshalb möchte ich nicht nach einer Sterbeurkunde suchen.',
habe ich wohl gelesen, verstehen tue ich ihn aber nicht.

Für mich ist Gewißheit immer noch besser als Ungewißheit.
__________________
Viele Grüße
Dieter Saure

Manchmal findet man, was man sucht.
Nicht immer sucht man das, was man findet.
Ab und zu findet man etwas, was man überhaupt nicht gesucht hat, und stellt dann fest, dass es genau das war, was einem gefehlt hat.
Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht.

Geändert von Saure (02.04.2011 um 17:17 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 02.04.2011, 19:14
Carlton
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Dieter,

nein, ich habe nichts verwechselt, sondern nur gelesen. Und so steht es eben im Netz.

Aber beantworten Sie doch bitte meine Fragen an Sie und stellen Sie bitte nicht immer Gegenfragen. Also noch einmal ganz konkret:

Alwinus hat eine Geburtsurkunde seiner Schwester aus Omsk vorliegen. Er weiß, wo sich seine Schwester an einem bestimmten Tag im Jahre 1941 aufgehalten hat. Und es ist bekannt, dass der Vater am nächsten Tag seine Tochter nicht mehr vorgefunden hat.

Es ist nicht bekannt, wo Maria wirklich hingekommen ist - man nimmt nur an, dass sie evtl. nach Berlin geschickt wurde. Es ist nicht bekannt, ob sie hier in Deutschland geblieben ist oder wieder nach Russland zurückgeschickt wurde (wie ja so viele deutschstammige russische Bürger nach dem Krieg von den Russen zurückgeschickt wurden). Es ist nicht bekannt, wie Maria heute heißt. Man weiß nicht, wo sie lebt und ob sie lebt - aber Alwinus hofft und spürt, dass seine Schwester am Leben ist.

Korrigieren Sie mich bitte nicht, falls ich etwas vergessen habe. Aber es soll ja nur eine ganz kurze Zusammenfassung sein.

Und nun schreiben Sie uns bitte, wie das Schreiben an das Standesamt Berlin 1, für jemanden der in Omsk geboren wurde (also keine Geburtsunterlagen in Berlin vorliegen) und niemand weiß, ob oder wo er noch leben könnte, aussehen soll.

Seien Sie bitte so nett, und stellen Sie dieses Anschreiben hier ein, denn wir wollen ja alle davon lernen!

Gruß
Ursula
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 03.04.2011, 10:23
Alwinus Alwinus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 21.03.2011
Ort: Worms
Beiträge: 139
Standard

Lieber Dieter, ich habe Ihnen geschrieben,alle meine Briefe sehen gleich aus,wozu soll ich den jeden Brief noch mal hier einsetzen? ich habe auch schon Ihnen deschrieben, daß ich noch keine Antworten aus Minsk,Moskau, Novosibirsk und Saratov bekommen habe, sowie aus Bad Arolsen. Ich kann auch den Brief in russischer sprache hier einsetzen,hier ist er:
Уважаемые Дамы и Господа!

Я, Шмидт Альвинус Александрович, 1940г рождения, родился в Минске, ищу свою сестру Марию Александровну дев. Шмидт, родилась в Омске 06.04.1928г, мы жили в Минске с 1930 по 1942гг., до начала войны, она была в республиканском пионерском лагере Талька, под Минском,этот лагерь был куда-то эвакуирован, с тех пор она без вести пропавшая. Родители-отец Александр Филиппович Шмидт, род.21.08.1894г и мать-Елизавета Ивановна Шмидт, урож.Шпехт, 26.06.1902г рождения. Мои Братья---Виктор 1926г, Александр 1929г, Иван(
Hans) 1933г, Адольф 1938г и я 1940г, мои сёстры----Виктория 1921г, Анна 1936г и Мария 1928г рождения. Мария должна всех помнить, так-как ей было уже 13 лет. Очень прошу Вас, уважаемая Редакция, помогите нам в поиске нашей сестры или её детей или внуков.
Мы немцы Поволжья, жили в Минске с 1930 по 1942гг, по улице Танковая 8, квартал назывался-Юбилейный-мама поехала туда, но лагерь уже был эвакуирован.

Шмидт Мария Александровна Родиласьв 1928 г.
Приговор: репрессир. по национ. призн. Реабилитирована 27 декабря 1993 г. Источник: ИЦ УВД Саратовской обл

Я не уверен, она ли это,если это Мария, моя сестра,то где она сейчас? Помогите мне в этом разобраться,пожалуйста.
Mit Zitat antworten
  #56  
Alt 03.04.2011, 10:46
Alwinus Alwinus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 21.03.2011
Ort: Worms
Beiträge: 139
Standard

Liebe Ursula!
ich möchte etwas korrigieren:meine schwester, laut Innenministerium Saratov,am 27.12.1993 reabillitiert wurde,heißt es nicht, das sie bis zu dem Zeitpunkt noch lebte?, sonst stünde es: Reabilliteirt посмертно(nach dem Tode),zweitens- sie konnte auch danach nach Deutschland eingereist sein( deshalb auch mein Anruf in Friedland, habe aber keine Auskunft bekommen, nur den Hinweis auf das Bundesverwaltungsamt)
es ist schwehr vorzustellen, das sie nicht wuste wer sie ist und wie sie heißt,da sie 13 Jahre alt war,durch Heirat oder sonst was,könnte ihr Name geändert sein,aber ihr Mädchen Name ist geblieben,weil sie mit den Namen reabillitiert ist und 65 J.alt war,und bei der Einreise immer nach dem Mädchenname gefragt wird,da drauf hoffe ich, falls sie in Deutschland gelandet ist, sie zu Suchen.
MfG Alwinus
Mit Zitat antworten
  #57  
Alt 03.04.2011, 13:47
Carlton
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Alwinus,

nein, so war das nicht gemeint. Meine kurze Zusammenfassung war für einen Briefentwurf für Dieter bestimmt.

Aber wenn Ihre Schwester nach 1993 in Deutschland eingereist wäre, dann hätten Unterlagen beim Bundesverwaltungsamt vorgelegen, da sie dann die Deutsche Staatsangehörigkeit beantragt/bekommen hätte.

Ich kann leider kein Russisch, aber geht aus der Rehabilitierung kein Geburtsort hervor? Denn der Name ist ja nicht so ungewöhnlich und ein gleiches Geburtsdatum ebenfalls nicht.

Mit Sicherheit wusste Ihre Schwester damals wie sie heißt. Aber durch die Kriegswirren könnte sie adopiert worden sein und dann ist auch der Geburtsname ein anderer geworden. Und es könnte schon sein, dass der ursprüngliche Familienname dann in Vergessenheit geraten ist.

Dabei fällt mir noch ein: kann man über Rundfunk oder Fernsehen in Omsk oder Minsk keinen Aufruf starten? Oder auch über das Fernsehen in Deutschland?

Schönen Sonnatg wünscht Ihnen
Ursula

Geändert von Carlton (03.04.2011 um 14:57 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #58  
Alt 03.04.2011, 14:39
Benutzerbild von Saure
Saure Saure ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.03.2008
Ort: Bad Salzuflen
Beiträge: 4.115
Standard

Guten Tag Ursula,

vielen Dank für Ihre offene und ehrlich gemeinte Antwort.

Gerne komme ich Ihrem Wunsch nach:
'Und nun schreiben Sie uns bitte, wie das Schreiben an das Standesamt Berlin 1, für jemanden der in Omsk geboren wurde (also keine Geburtsunterlagen in Berlin vorliegen) und niemand weiß, ob oder wo er noch leben könnte, aussehen soll.

Seien Sie bitte so nett, und stellen Sie dieses Anschreiben hier ein, denn wir wollen ja alle davon lernen!'

Ich würde den Brief (keine eMail) so schreiben:

'sgduh,

schicken Sie mir bitte eine Kopie der Sterbeurkunde von meiner Schwester:
Maria Aleksandrovna Schmidt (Schmitt)
geb. am 6. April 1928 in Omsk
Die beigefügte Geburtsurkunde wurde am 10. April 1928 in Omsk ausgestellt.

Ihre Eltern sind:
Aleksander Filipovitsch Schmidt
Elisaveta Ivanovna Schmidt, geb. Specht, geb. 1902 in Seelmann an der Wolga

Vielen Dank für Ihre Mühe und für Ihr Verständnis.

mfg
als Bruder
Alwinus Schmidt
Straße
PLZ Wohnort
Tel.

Anlagen:
Geburtsurkunde von Maria Aleksandrovna Schmidt
Kopie eines Schreibens vom Kirchlichen Suchdienst'
__________________
Viele Grüße
Dieter Saure

Manchmal findet man, was man sucht.
Nicht immer sucht man das, was man findet.
Ab und zu findet man etwas, was man überhaupt nicht gesucht hat, und stellt dann fest, dass es genau das war, was einem gefehlt hat.
Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht.
Mit Zitat antworten
  #59  
Alt 03.04.2011, 14:45
Benutzerbild von Saure
Saure Saure ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.03.2008
Ort: Bad Salzuflen
Beiträge: 4.115
Standard

Lieber Alwinus,

jetzt drücke ich mich einmal anders aus:

Die Städte Minsk, Moskau Novosibirsk) sind groß.

Daher wollte ich gerne von Ihnen wissen an wen (welche Stelle, welche Person, welche Institution, usw.) Sie in diesen Städten:
'Meine Briefe,per Einschreiben sind in Minsk, Moskau, Novosibirsk'
angeschrieben haben.
__________________
Viele Grüße
Dieter Saure

Manchmal findet man, was man sucht.
Nicht immer sucht man das, was man findet.
Ab und zu findet man etwas, was man überhaupt nicht gesucht hat, und stellt dann fest, dass es genau das war, was einem gefehlt hat.
Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht.
Mit Zitat antworten
  #60  
Alt 03.04.2011, 19:38
Alwinus Alwinus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 21.03.2011
Ort: Worms
Beiträge: 139
Standard

-Главный информационный центр МВД РОССИИ(ул. Новочеремушкинская,дом 67, г. МОСКВА 117836).
- Информационный центр УВД по Новосибирской области ( ул. Октябрсьская, 78, г. Новосибирск, 630099).
-Адрес Центрального архива КГБ Республики Беларусь — 220623, г.Минск, пр.Независимости, 17
hallo, hier sind die Adresse von Moskau,Novosibirsk und Minsk,an den ich meine Briefe gesendet habe,ich habe keine konkrete Person angesprochen,den Text kennen sie,Sehr geehrte Damen und Herren und so weiter:es ist die Adresse des Innenministerium in Moskau und Novosibirsk, und KGB Archiv Adresse von Minsk.
MfG Alwinus
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:50 Uhr.