Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 19.03.2012, 11:55
DeutschLehrer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Bedeutung des FN Kosgalwies

Familienname: Kosgalwies
Zeit/Jahr der Nennung: Aus Thema "Korgawir"
Ort/Region der Nennung: Tilsit


Mir fällt dazu folgendes ein:
Козa = Ziege
головa = Kopf

unbetontes o wird zu a

Irgendwie "Ziegenköpfig", nur die reflexive Endung kann ich noch nicht erklären.

Gruß DL
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 19.03.2012, 13:41
Pont-St-Esprit Pont-St-Esprit ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2011
Ort: Jülich
Beiträge: 42
Standard

Hallo,

danke für das Erstellen des neuen Links (hatte heute Morgen noch nicht die Zeit dafür).

Da haben meine Vorfahren ja keinen besonders schmeichelhaften FN

Kennt vielleicht jemand noch Abwandlungen des Namens unter denen man suchen könnte (also andere Schreibweisen,etc.)?

Vielen Dank vorab!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 19.03.2012, 16:38
DeutschLehrer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Da haben meine Vorfahren ja keinen besonders schmeichelhaften FN
Das muss nicht sein. Ich habe den Namen ja nur russisch-slawisch interpretiert, was nicht richtig sein muss. Die Namensendung ist Litauisch und noch einige Sprachen könnten dort an der Namensbildung beteiligt sein.

Gruß DL
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 19.03.2012, 19:34
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 5.122
Standard

Des Litauischen bin ich zwar nicht mächtig, aber vielleicht hilft ein histor. WB lit.-dt. (Kurschat) weiter:

galwà = Kopf, Haupt
-galwis, in verschiedenen Zusammenstz. wie z.B. warlóźgalwis ("Kaulquappe" zu warlě = "Frosch"), didgałwis ("Grosskopf", zu dìdis = "gross")

kòß! kòß Interj. so ruft man Pferde
kóßé dünner Brei, Grütze

Zum balt. FN Kosa siehe auch hier , damit wären wir wieder bei der Ziege, aber auch bei der Dohle und der Sense

Deuten kann und mag ich's nicht, vielleicht hilft doch Beate Sz.-K. weiter

Zitat:
Zitat von Pont-St-Esprit Beitrag anzeigen
Kennt vielleicht jemand noch Abwandlungen des Namens unter denen man suchen könnte (also andere Schreibweisen,etc.)?
Siehe Ortsfamilienbuch Memelland, das hilft aber zur Bedeutg. auch nicht weiter.
__________________
Freundliche Grüße
Laurin

Geändert von Laurin (19.03.2012 um 19:51 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 24.03.2012, 18:07
Szillis-Kappelhoff Szillis-Kappelhoff ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.03.2006
Beiträge: 318
Standard

Hallo,
litauisch ist der Name nicht sondern prußisch: "kos(e)" = Dohle + "galw(o)" = Kopf + männliche Endung -ys (deutsch -ies geschrieben).

Ob der Name schmeichelhaft ist oder nur beschreibend als Spitzname für den ersten Mann, den er beschrieben hat...? Das nördliche Ostpreußen wimmelt von recht gnadenlosen Spitznamen. Ich finde solche Namen schön, weil sie etwas aussagen.
Beate
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 24.03.2012, 19:27
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 5.122
Standard

Zitat:
Zitat von Szillis-Kappelhoff Beitrag anzeigen
Hallo,
litauisch ist der Name nicht sondern prußisch: "kos(e)" = Dohle + "galw(o)" = Kopf + männliche Endung -ys (deutsch -ies geschrieben).

Ob der Name schmeichelhaft ist oder nur beschreibend als Spitzname für den ersten Mann, den er beschrieben hat...? Das nördliche Ostpreußen wimmelt von recht gnadenlosen Spitznamen. Ich finde solche Namen schön, weil sie etwas aussagen.
Beate
Da lagen wir doch allesamt schon ein kleines bißchen richtig - nur der Zusammenhang fehlte noch
Und - Dohlen sind außergewöhnlich intelligente Vögel - wenngleich sie auch mit Hexen im Bunde stehen sollen.
__________________
Freundliche Grüße
Laurin
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 25.03.2012, 09:52
Szillis-Kappelhoff Szillis-Kappelhoff ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.03.2006
Beiträge: 318
Standard

Ich habe einige Dohlen im Garten. Sie haben dunkelgraue Köpfe im "Beatles-Schnitt". Mir gefallen sie.
Beate
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 26.03.2012, 13:15
Pont-St-Esprit Pont-St-Esprit ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2011
Ort: Jülich
Beiträge: 42
Standard

Hallo,

die Erklärung mit der Dohle finde ich ehrlich gesagt auch hübscher als die mit der Ziege.

Auf jeden Fall vielen Dank und schöne Grüße aus de sonnigen Provence!
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 29.03.2012, 22:20
Szillis-Kappelhoff Szillis-Kappelhoff ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.03.2006
Beiträge: 318
Standard

Provence ist gut. Wir kommen (sehr) ursprünglich aus ähnlich-südlichen Regionen, nur weiter östlich.
Deshalb möchte ich einige grundsätzliche Anmerkungen machen über unser memelländischen Aussehen:
-weißgraue Haare: kurischer Einfluss
-dunkelgraue Haare: prußisch-litauischer Einfluss

Frühes Ergrauen (ab 30igstem Lebensjahr)
Ganz schnell braune Haut bei der ersten Frühlingssonne, selbst wenn man sich nur im Schatten aufhält.
Beate

Geändert von Szillis-Kappelhoff (29.03.2012 um 22:28 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:30 Uhr.