Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 07.04.2012, 15:54
Benutzerbild von herby
herby herby ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.12.2006
Ort: Eifel
Beiträge: 1.951
Standard von Kroth

Familienname: von Kroth
Zeit/Jahr der Nennung: 1637
Ort/Region der Nennung:Miesenheim, Rheinland-Pfalz


Hallo Forscherfreunde,

ich stelle die Frage mal hier ein, da ich Zugehörigkeit zum Adel nicht nur über den Namen definieren möchte und ich nicht glaube, dass es sich hier um alten Adel handelt, sondern vielleicht eher um eine Herkunftsbezeichnung zum Namen.
In meiner Vorfahrenliste habe ich eine Catharina von Kroth. sie wurde 1666 in Miesenheim geboren als Tochter des Arnold von Kroth (1637 - 1686). Arnold von Kroth war dreimal verheiratet und Catharina ist die jüngste und einzige Tochter, die in den KB noch das von im Namen hat. Alle anderen Kinder werden dann nur mit dem Namen Kroth aufgeführt.
Jetzt meine Frage, woran liegt das, wie kommt sowas zustande?

Freundliche Ostergrüße an Euch, Eure Familien und alle, die das hier lesen....
Herbert
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 07.04.2012, 18:12
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 5.122
Standard

Hallo Herbert,

der FN Kroth ist heute noch häufig im "mittleren Westen" Deutschlands vertreten: , wogegen der FN von Kroth heute nicht (mehr) aufgezeigt wird.
Das bestätigen auch die Einträge bei FamilySearch für den FN Kroth.
In der histor. geograf. Literatur, z.B. Rudolph, Ortslex. von Deutschland sowie der unter Österr. und Preuß. Botmässigkeit stehenden nichtdt. Länder von 1868
ist weder ein Ort / Ortsteil Krot(h) noch Krott oder Crot(h) aufgeführt.

Der FN Kroth könnte bei deutscher Herkunft ggf. eine recht profane Namensbedeutung haben:
Übername zu mhd. krot(e) "Kröte, Frosch" nach dem Aussehen oder für einen boshaften, widerstrebenden Menschen.
Quelle: DUDEN Lex.FN

Nicht auszuschließen wäre auch eine Rückführung auf slaw. (sorb.) krotki "kurz" (FN Krotke, nach Naumann, Das große Buch der FN)

Zu möglichen adeligen Zusammenhängen wird sicherlich Hina noch etwas erläutern.
__________________
Freundliche Grüße
Laurin

Geändert von Laurin (07.04.2012 um 18:18 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 07.04.2012, 21:17
Benutzerbild von herby
herby herby ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 13.12.2006
Ort: Eifel
Beiträge: 1.951
Standard

Hallo Gerhard,

vielen Dank schon mal für diesen Einstieg und die Erklärung zur Namensdeutung und Herkunft. Bin auch mal gespannt, ob sich zu dem später verlorenen von noch etwas ergibt.

Viele Grüße
Herbert
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 08.04.2012, 11:41
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.662
Standard

Hallo Herbert,

von Adel würde ich da auch nicht ausgehen. Ich konnte weder ein blühendes noch ein erloschenes Adelsgeschlecht mit diesem Namen finden und normalerweise würden dann auch alle Kinder mit dem Adelsprädikat verzeichnet sein.

Deine Funde sind ja schon sehr alt und zu dieser Zeit war es noch verhältnismäßig häufig, dass Wohnstätten- und Herkunftsnamen das "von" beistehen hatten. In dem Maße, wie es sich einbürgerte, dass die meisten adeligen Familien das "von" als Adelsprädikat führten (das war nämlich vorher keineswegs immer so), in dem Maße verlor es sich zur Unterscheidung bei Wohnstätten- und Herkunftsnamen, im Süden stärker, als im Norden. In Norddeutschland findet man heute noch recht häufig das "von" oder "von der" usw. in Herkunftsnamen.

Bleibt natürlich die Frage, nach der Herkunft Kroth. Möglicherweise stammte die Familie aus dem heutigen Kruft in RP, das sich früher Croth nannte.

Viele Grüße
Hina
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 08.04.2012, 15:02
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 5.122
Standard

Zitat:
Zitat von Hina Beitrag anzeigen
Möglicherweise stammte die Familie aus dem heutigen Kruft in RP, das sich früher Croth nannte.
Hallo Hina,

welcher Osterhase hat Dir das geflüstert? Vielleicht dieser hier
__________________
Freundliche Grüße
Laurin
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 08.04.2012, 16:00
Benutzerbild von herby
herby herby ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 13.12.2006
Ort: Eifel
Beiträge: 1.951
Standard

Hallo Hina,

vielen Dank. Das wäre eine schlüssige Erklärung. Kruft ist ja nicht weit von Miesenheim entfernt. Bei der Geburt Catharinas von Kroth war eine Taufpatin ebanfalls eine Catharina von Kroth. Bei einem anderen Kind aus einer weiteren Ehe (wie geschrieben, alle ohne das von ) war ein Taufpate Hilarius Kroth aus Koblenz. Wahrscheinlich hat der Pfarrer das so nach Gutdünken eingesetzt, um vielleicht interne Unterscheidungen für sich festhalten zu können.....
Thanks...und noch schöne Ostertage
Herbert

p.s. Hallo Gerhard, da hast Du ja weit zurück gegriffen. Klasse!! St. Dionysius in Kruft besteht ja auch heute noch und Kruft gehörte sicherlich allezeit in den Bannkreis von Maria Laach......Klasse einfach..

Geändert von herby (08.04.2012 um 16:06 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:34 Uhr.