Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 24.04.2012, 12:35
Benutzerbild von Johannes v.W.
Johannes v.W. Johannes v.W. ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.05.2008
Ort: Italien, Herkunft: Deutschland
Beiträge: 1.150
Standard FN Weitzel

Familienname: Weitzel
Zeit/Jahr der Nennung: 17. Jh.
Ort/Region der Nennung: Hessen (Darmstadt, Hersfeld, Marburg)


Liebe Namenskundige
Der FN Weitzel kommt/kam im Hessischen scheinbar häufig vor, auch in städtisch-patrizischen Kreisen. Das hat zu Verwechslungen geführt, die sich nur mühsam entwirren lassen. Woher kommt der Name?

Viele Grüße
Johannes
__________________
Dergleichen [genealogische] Nachrichten gereichen nicht nur denen Interessenten selbst, sondern auch anderen kuriosen Personen zu einem an sich unschuldigen Vergnügen; ja, sie haben gar oft in dem gemeinen Leben und bei besonderen Gelegenheiten ihren vielfältigen Nutzen. Johann Jakob Moser, 1752
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 24.04.2012, 13:35
DeutschLehrer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich finde drei Erklärungsversuche:

1. Weizenhändler

2. Hessische Kurzform zu Wiegand --> Witzel --> Weitzel

3. Von weydzeln = durch den Wald streifen

Hier noch von der Uni Marburg:

Zitat:
1. Möglicherweise rührt der Name Weitzel von dem damals nicht seltenen Vornamen Wezilo her.
2. Niederweisel bei Friedberg hieß im Jahre 1235 noch Weizele, so daß unser Name auch ein Herkunftsname sein könnte.
3. In Tirol wurde der Beruf des Weißbinders zu dieser Zeit "Witzel" genannt. Der Name Weitzel könnte somit schließlich auch von einem Beruf abgeleitet worden sein und aus Tirol stammen.
Welcher (oder: ob einer) der drei Vorschläge zutrifft, kann leider an dieser Stelle nicht geklärt werden.
Gruß DL

Geändert von DeutschLehrer (24.04.2012 um 13:40 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 24.04.2012, 14:29
Benutzerbild von Johannes v.W.
Johannes v.W. Johannes v.W. ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 02.05.2008
Ort: Italien, Herkunft: Deutschland
Beiträge: 1.150
Standard

Vielen Dank für die Zuschrift, Nr. 1,2,3 sind interessant- ist das nach Bahlow?

Den irritierenden Beitrag von "Uni Marburg" hatte ich auch gesehen, schien mir wenig glaubhaft, v.a. eine "tiroler Herkunft" bei einem regional noch immer so häufigen Namen in Hessen: http://www.verwandt.de/karten/absolut/weitzel.html

Viele Grüße
Johannes
__________________
Dergleichen [genealogische] Nachrichten gereichen nicht nur denen Interessenten selbst, sondern auch anderen kuriosen Personen zu einem an sich unschuldigen Vergnügen; ja, sie haben gar oft in dem gemeinen Leben und bei besonderen Gelegenheiten ihren vielfältigen Nutzen. Johann Jakob Moser, 1752
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 24.04.2012, 15:00
DeutschLehrer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

1 stammt aus einer englischsprachigen Website
2 war aus einer Schülerarbeit
3 nach Grimms Wörterbuch
Bahlow kenne ich nicht.

Gruß DL
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 24.04.2012, 19:16
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 5.122
Standard

Zitat:
Zitat von DeutschLehrer Beitrag anzeigen
Bahlow kenne ich nicht.
Aber ich :
Bahlow hat nur Weitz und Weitze mit der Bedeutung Weizenhändler, Weizenbauer.

Naumann, Das gr. Buch der FN
: ebenso; 1363 Weycze
Gottschald, Dt. Namenkunde: zusätzlich "soweit ostdt. < wend. wejza, woiza = Schaf ; ggf. auch von Weiß(e)"
__________________
Freundliche Grüße
Laurin

Geändert von Laurin (24.04.2012 um 19:23 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 24.04.2012, 19:43
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.662
Standard

Und damit es noch verwirrender wird .
Pott führt Weitzel auf den Personennamen Weickart (im Kampfe austauernd, tapfer) zurück.

Karl Gustaf Andresen bestätigt zumindest, dass es Weitzel als Personennamen gab. Nun müsste man vielleicht noch versuchen rauszubekommen, ob es in Hessen früher tatsächlich so viele Weizenhändler gab, dass es zu einem so verbreiteten Familiennamen dort werden konnte. Mir scheint der Name dafür dort fast zu häufig.

Jellinghaus bringt dann noch für Hessen die Ortsnamen Weitzendorf und Weitzenhain ins Spiel, die sich nicht von Weizen ableiten, sondern von Personennamen wie Weitzel u.a.

Viele Grüße
Hina
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 24.04.2012, 19:57
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 5.122
Standard

Zitat:
Zitat von Johannes v.W. Beitrag anzeigen
... regional noch immer so häufigen Namen in Hessen: http://www.verwandt.de/karten/absolut/weitzel.html
Zitat:
Zitat von Hina Beitrag anzeigen
Nun müsste man vielleicht noch versuchen rauszubekommen, ob es in Hessen früher tatsächlich so viele Weizenhändler gab, dass es zu einem so verbreiteten Familiennamen dort werden konnte.
Eigenartigerweise führt der Gießener Germanist Prof. H. Ramge in seiner Serie "Was bedeutet Ihr Name?" (speziell Mittelhessen) den FN Weitzel u.ä. nicht an.
__________________
Freundliche Grüße
Laurin
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 24.04.2012, 20:06
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.662
Standard

Interessant:
Weizen wird z.B. in Oberhessen erst seit dem 18. Jh. angebaut. Mir war es eigentlich auch bekannt, dass Weizen vorher eine große Rarität war, da die Sorten früher nicht sonderlich robust waren. Üblicher war der für unsere Breiten üblichere Dinkel (Spelz).
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 25.04.2012, 09:50
Benutzerbild von Johannes v.W.
Johannes v.W. Johannes v.W. ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 02.05.2008
Ort: Italien, Herkunft: Deutschland
Beiträge: 1.150
Standard

Vielen Dank für alle Antworten, es scheint ja keine leichte Nuß zu sein. Daß ausgerechnet in Hessen mehr Weizenhändler als anderswo waren, leuchtet tatsächlich wenig ein. Bleibt also Personenname (Wiegand, Weickart) und Herkunftsname.

Viele Grüße
Johannes
__________________
Dergleichen [genealogische] Nachrichten gereichen nicht nur denen Interessenten selbst, sondern auch anderen kuriosen Personen zu einem an sich unschuldigen Vergnügen; ja, sie haben gar oft in dem gemeinen Leben und bei besonderen Gelegenheiten ihren vielfältigen Nutzen. Johann Jakob Moser, 1752
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:55 Uhr.