Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 19.11.2013, 22:09
Kastulus Kastulus ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2012
Beiträge: 1.013
Standard FN Schidtgabler

Familienname: Schidtgabler/Schiedgabler etc.
Zeit/Jahr der Nennung: 1729
Ort/Region der Nennung: München


Guten Abend,

vielleicht findet jemand heraus, was dieser Familienname bedeutet und wo er vielleicht noch heute anzutreffen ist. Ich vermute, dass Afra Sch. und ihr Mann Andreas Seebacher zugezogen sind. "Afra" war damals in dieser Gegend auch nicht üblich.

Vielen Dank für die Mühe!

Kastulus
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 20.11.2013, 01:09
animei animei ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.11.2007
Beiträge: 8.778
Standard

Zitat:
Zitat von Kastulus Beitrag anzeigen
"Afra" war damals in dieser Gegend auch nicht üblich.
So ganz unwidersprochen kann ich das nicht stehen lassen: http://de.wikipedia.org/wiki/Afra_von_Augsburg

Hier noch 2 weitere Schreibweisen des Namens, alle aus der Gegend um München: http://www.genealogie-kiening.de/AS/SCHIDGEBLER.HTM
Die älteste Erwähnung, die ich im Netz fand, 1574 in Odelzhausen.
__________________
Gruß
Anita

Geändert von animei (20.11.2013 um 02:17 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 20.11.2013, 09:07
Kastulus Kastulus ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.03.2012
Beiträge: 1.013
Standard

Guten Morgen,

danke für den Hinweis! Manchmal denkt man einfach nicht an Kiening, der mir schon öfters weiter geholfen hat.

Zur Afra: In dieser Gegend nicht üblich - damit meinte ich München. Ich habe selbstverständlich an Augsburg gedacht wegen der hl. Afra, habe es aber nicht erwähnt, weil ich damit vielleicht eine "Spur-Verengung" gelegt hätte.

Schönen Tag!
Kastulus
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 20.11.2013, 19:04
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 5.122
Standard

Hallo Kastulus,

beim FN Schidtgabler könnte es sich auf den ersten Blick um einen sehr derben Berufs-Übernamen handeln.

Die älteren Formen scheinen aber Schittgabler und Schidgabler zu sein.
In Verbindung mit -gabler als evtl. Hinweis auf einen Beruf kämen für schitt nach Schmeller, Bayer. WB (1877) infrage
  • schitter "dünn, lückenhaft; schütter ..."
  • Schitt, auch Schiet - regionale Bezeichnung für eine Fischart
Angehängte Grafiken
Dateityp: png Ashampoo_Snap_2013.11.20_18h55m07s_002_.png (16,3 KB, 6x aufgerufen)
Dateityp: png Ashampoo_Snap_2013.11.20_18h53m34s_001_.png (25,4 KB, 3x aufgerufen)
__________________
Freundliche Grüße
Laurin
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 22.11.2013, 11:03
Kastulus Kastulus ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.03.2012
Beiträge: 1.013
Standard

Guten Morgen,

vielen Dank für die Hilfen, sei es hier oder als PN. Die Afra Schittgabler (und andere Schreibweisen) ist in Feldmoching geboren, das damals noch nicht zu München gehört hat, könnte aber Vorfahren im Raum Augsburg gehabt haben, was ich noch überprüfen werde. Jemand hat mir auch mitgeteilt, dass es eine Schiedgabel gegeben habe. Dies passt gut zu Laurins Mitteilung. Ich wähle jetzt einfach aus - der Hinweis mit den Fischen gefällt mir weniger; den Namensforscher packt vielleicht der Graus, wenn der Laie so seine Erklärung "zusammenbastelt". Im Ernst, ich glaube, Fische kommen wirklich weniger in Frage.
Im Übrigen: Es gibt in Feldmoching eine Schittgablerstraße; sie ist benannt nach Simon Schittgabler, dem ersten Lehrer in Feldmoching, ein direkter Vorfahre des Kastulus (der aber nicht mehr so heißt).

Ein erholsames Wochenende!

Kastulus
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 23.11.2013, 18:34
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 5.122
Standard

Zitat:
Zitat von Kastulus Beitrag anzeigen
Jemand hat mir auch mitgeteilt, dass es eine Schiedgabel gegeben habe. Dies passt gut zu Laurins Mitteilung.
Hallo Kastulus,

das scheint "des Pudels Kern" zu sein.
Schiedgabel (auch Scheidegabel), mit der das Stroh von den ausgedroschenen Samen / Körnern getrennt / (ab-)geschieden wurde
-->> ergo: ebenfalls ein Berufs-Übername.
Angehängte Grafiken
Dateityp: png Ashampoo_Snap_2013.11.23_18h28m52s_001_.png (43,1 KB, 9x aufgerufen)
Dateityp: png Ashampoo_Snap_2013.11.24_19h03m42s_001_.png (33,6 KB, 0x aufgerufen)
__________________
Freundliche Grüße
Laurin

Geändert von Laurin (24.11.2013 um 19:05 Uhr) Grund: Lit.-Link und -Auszug zu Scheidegabel ergänzt
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 23.11.2013, 19:30
Kastulus Kastulus ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.03.2012
Beiträge: 1.013
Standard

Danke für den neuen Hinweis! Mit den Hinweisen auf den Gymnasiums-Besuch erfahre ich immer mehr über die Schittgablers. Ich werde versuchen, herauszubekommen, wie ein Bauer so ein Arbeitsgerät heute nennt (wenn er es überhaupt noch kennt).

Außerdem stelle ich fest, dass in der Großfamilie viele einen Übernamen haben. Das wäre auch mal eine Zusammenstellung wert, nicht?

Grüße nach Oberfranken!
Kastulus
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:33 Uhr.