Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 01.03.2014, 20:36
pacsi pacsi ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2014
Beiträge: 56
Standard FN Blem

Familienname: Blem
Zeit/Jahr der Nennung: 1738 bis heute
Ort/Region der Nennung: Baden (Ketsch, Mannheim, Plankstadt, Schwetzingen)


Blem ist ein sehr seltener Name und ist hauptsächlich lokalisiert in Plankstadt, Schwetzingen, Ketsch, Mannheim und Umgebung.

Die früheste Nennung des Namens finde ich in Ketsch 1738. Es scheint kein typischer Deutscher Name zu sein und es geben Indizien, das es vielleicht aus Schottland sein könnte, aber mit der Schreibweise "Blain".

Ob das alles so stimmt, habe ich bis jetzt immer noch nicht herausgefunden
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 03.03.2014, 18:30
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 5.126
Standard

Hallo,

die heutige gestreute Verbreitung des FN Blem läßt mich nicht auf eine Verschreibung aus dem (schottischen) FN Blain schließen.

Es kann sich um eine regionale Variante (z.B. platt- oder niederdt.) handeln;
lautmalerisch wäre eine Zuordnung zu mittelniederdt. blæm "Blume" (æ = "langes" ä) denkbar.

Eine etymologische Namensverwandtschaft zu Blehm könnte möglich sein.
__________________
Freundliche Grüße
Laurin
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 03.03.2014, 19:47
pacsi pacsi ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 01.03.2014
Beiträge: 56
Standard

Ja, der Name wurde oftmals mit h geschrieben und sogar heute noch wenn ich Post Aus Deutschland bekomme, wird es des Öfteren mit h geschrieben. Die Blems mit Russchischen Vornamen sind ursprünglich irgendwo im 18ten Jahrhundert ausgewandert nach Russland, Ungarn, Slowakei, aber nach dem 2ten Weltkrieg sind wieder einige zurück gekommen. Als ich in den '90en in Deutschland war, traf ich einen Blem in Korbach bei Kassel der aber aus Russland stammte und der sagte mir das es Russland ein Dorf gibt wo fast alle so heißen.

Verwandtschaft mit den Dänischen Blems gibt es laut den Bornholmern nicht, denn da hieß der Urvater irgendwann Bendiksen und keiner weiß wieso es zu Blem wurde http://www.bornholm-stamtavle.dk/indexen.html
Mitte der '90ern bekam ich nach einer Emailanfrage meinerseits die Antwort, das man dachte die Blems aus Dänemark kamen ursprünglich aus Deutschland, aber scheinbar wurde das jetzt mit weiteren Recherchen widerlegt.

Nach den ganzen Recherchen die ich in den Jahren gemacht habe war der Hauptkern der Blems in Baden.

Daher bezweifele ich das der Name Blem aus dem Nieder-Plattdeutsch kommt.

Wie ich in einem anderen Beitrag schon einmal schrieb, sagte der Urgroßvater meines Cousins 4ten Grades (den ich erst vor 4-5 Jahren gefunden habe) die Familie käme ursprünglich aus Schottland und da einige Blems aus meiner Familie eine große Zuneigung du diesem Land besitzen, wäre es u.U. doch möglich. Außerdem geben es einige Blems in England und Irland (hier nur ganz wenige).

Es gaben ja Glaubenskriege auf den Britischen Inseln und so wie ich gelesen habe kam es vor das ganze Clans auswanderten. Vielleicht aber auch einfach auf der Suche nach Arbeit.

Dann habe ich auch das hier gefunden http://www.houseofnames.com/blem-family-crest/Scottish, ob das aber verlässlich ist, weiß ich natürlich nicht

Sollte aber Jemand andere Info oder vielleicht Anregungen habe, immer her damit. Ich würde mich freuen wenn ich das Puzzle jemals lösen könnte
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 23.03.2014, 17:03
pacsi pacsi ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 01.03.2014
Beiträge: 56
Standard

Zitat:
Zitat von pacsi Beitrag anzeigen

Verwandtschaft mit den Dänischen Blems gibt es laut den Bornholmern nicht, denn da hieß der Urvater irgendwann Bendiksen und keiner weiß wieso es zu Blem wurde http://www.bornholm-stamtavle.dk/indexen.html
Mitte der '90ern bekam ich nach einer Emailanfrage meinerseits die Antwort, das man dachte die Blems aus Dänemark kamen ursprünglich aus Deutschland, aber scheinbar wurde das jetzt mit weiteren Recherchen widerlegt.
Nach erneuerte Anfrage meinerseits habe ich nun die 100% Gewissheit, das die Deutschen Blems nichts mit den Dänischen zu tun haben. In Bornholm gibt es einen Ort der heißt BLEMME. Die Besitzer haben sich dann mit der Zeit nach dem Hof BLEMME in BLEMME benannt (Also Blem). Außerdem geben es mehrere unabhängige Linien, da es mehrere Besitzer des Hofes gaben und die sich auch danach benannt haben
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:43 Uhr.