#1  
Alt 02.03.2021, 13:07
RosiDEG RosiDEG ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 02.03.2021
Beiträge: 13
Standard Informationen über meinen genetischen Opa

Hallo zusammen,
ich bin die Rosi, 47 Jahre und habe mich hier registriert in der Hoffnung, ein paar Tipps zu bekommen, wie ich mehr über meinen Opa väterlicherseits herausfinden kann.
Es handelt sich hierbei um den leiblichen Vater meines Vaters. Mein Vater wurde 1941 in Niederbayern als unehelicher Sohn geboren. Wie sich die meisten vorstellen können, im hochkonservativen Bayern ein "NoGo".
Laut Informationen meiner Oma ist der leibliche Vater meines Vaters gefallen, also er war beim Militär. Es existiert ein Foto von ihm und ich habe den Namen. Das wars dann leider auch schon :-( Der einzige Anhaltspunkt, den ich habe, dass er 1940/1941 im Kreis Deggendorf wohl stationiert war und 1941 gestorben ist (allerdings will ich nicht unbedingt ausschließen, dass das nur ein "Vorwand" war, weil er vielleicht sich zum damaligen Zeitpunkt sich nicht binden wollte).

Gibt es denn irgendwie militärische Archive o.ä., wo man ggf. mehr herausfinden kann, wenn man den Namen kennt?
Doofe Frage. Wie sieht es mit den Datenschutz aus? Wie erwähnt, exisitiert ein Foto meines Opas, was ich gerne veröffentlichen würde. Darf ich das?


Erstmal bereits besten Dank für Antworten.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 02.03.2021, 13:40
Basil Basil ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.06.2015
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.505
Standard

Willkommen Rosi,

es gibt online bei Ancestry die Kartei der im 2. Weltkrieg Gefallenen aus dem Bestand des Bundesarchivs. Mit dem Namen könnte man mal schauen, was sich findet. Wenn du keinen Zugang zu Ancestry hast, kannst du uns den Namen gerne hier schrieben, wir suchen dann.

https://www.ancestry.de/search/collections/61641/

Wenn du zum Namen auch Geburtsdaten hast, kannst du auch eine Anfrage beim Bundesarchiv Abteilung PA stellen. Diese Abteilung ist für Auskünfte zu Wehrmachtssoldaten zuständig.

Viele Grüße
Basil
__________________
Zimmer: Oberlausitz und Dresden; Stephanus: Zittau, Altenburg und Ronneburg
Raum Zittau: Heidrich, Rudolph
Erzgebirge: Uhlmann, Lieberwirth, Gläser, Herrmann
Burgenlandkreis: Wachtler, Landmann, Schrön


Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 02.03.2021, 15:28
RosiDEG RosiDEG ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 02.03.2021
Beiträge: 13
Standard

Hallo Basil,
vielen Dank.
Einen Zugang habe ich leider nicht und nur einen Namen.
Er heißt/hieß "Alois Müllen"
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 02.03.2021, 15:34
asd3 asd3 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 31.10.2015
Beiträge: 99
Standard

Hallo,

ich sehe nur einen Eintrag:

Name: Alois Müllen
Rang: Gefr.
Geburtsdatum: 17. Mrz 1918
Geburtsort: Kröv Trier
Militärische Einheit: 5. Komp. Geb. Jäg. Regt. 85
Sterbedatum: 15. Jan 1943
Sterbeort: 4 km ostw. Sinjawino a. d. Str. Sinjawino-Putilowo
Identifikationsnummer: G-A 631/0813

Allerdings sieht ein "n" teilweise so aus wie ein "r". Könnte daher auch Müller infrage kommen?

Vg, Andreas
__________________
Ahnenliste unter https://forum.ahnenforschung.net/sho...d.php?t=153579

Geändert von asd3 (02.03.2021 um 15:41 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 02.03.2021, 15:43
WeM WeM ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.01.2017
Ort: ehemaliger Landkreis ROL
Beiträge: 938
Standard

hallo zusammen,


die Gräberdatenbank des Voksbundes weist nur einen Eintrag zu Alois Müllen auf.
Ebenso bei ancestry - ich hab auch keinen Zugang, aber da hat sich ja schon ein netter Mensch gefunden, der das nachschaut.
Stell doch das Foto ein. Möglicherweise können die Uniformkenner noch was dazu sagen.

Hat die Oma jemals Unterhaltsansprüche geltend gemacht?


lg, Waltraud
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf temppdf1775068368e7c38174847a25849c5fa47402.pdf (12,6 KB, 20x aufgerufen)

Geändert von WeM (02.03.2021 um 15:48 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 02.03.2021, 16:01
Benutzerbild von ReReBe
ReReBe ReReBe ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.10.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 1.536
Standard

Hallo,

der in #4 von Andreas genannte ALOIS MÜLLEN wird schon der Gesuchte sein, denn das Gebirgs-Jäger-Regiment 85 war 1940 wohl in Deggendorf stationiert. https://www.balsi.de/Weltkrieg/Einhe...-IR-GebJgR.htm

Auf einer der 8 bei ancestry eingestellten Karten ist auf der Rückseite vermerkt:
Anschrift Frau: Emma Müllen, Tschermich Nr. 4 bei Kaaden

Gruß
Reiner
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 02.03.2021, 16:20
Benutzerbild von Gudrid
Gudrid Gudrid ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.04.2020
Ort: Südostoberbayerisches Alpenvorland
Beiträge: 353
Standard

Ich kann leider zu deiner Anfrage nichts beitragen.
Nur so viel: Das hochkonservative Bayern hatte mit Sicherheit nichts gegen uneheliche Kinder, es gab damals genügend davon. Eher schon gegen den Ausdruck "NoGo".
__________________
Liebe Grüße
Gudrid

Ich erhoffe nichts. Ich fürchte nichts. Ich bin frei.
Nikos Kazantzakis
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 02.03.2021, 16:36
RosiDEG RosiDEG ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 02.03.2021
Beiträge: 13
Standard

Tausend Dank :-) Das könnte er eigentlich schon sein.
Das ist definitiv ein "n". Ich meine auf dem Bild steht auch der Name geschrieben. Letztens bei meiner Mutter haben wir es leider nicht gefunden, allerdings ist es definitiv noch da. Sobald ich es habe, stelle ich es hinein. Genau aus dem Grund, den Waltraud geschrieben habe,wollte ich es veröffentlichen. Denn er hat da so eine Art Uniform an. Als Laie kann man zumindest erkennen, dass er kein hochdotierter General oder Offizier war.

Meine Oma hat nie Unterhaltsansprüche gestellt. Sie war 19, als mein Vater auf die Welt kam. Wegen des unehelichen Kindes hatte sie lange Zeit einen schweren Stand gehabt Von daher, doch Gudrid, im hochkonservativen Bayern hatte man sehr wohl etwas gegen uneheliche Kinder. Auch wenn es das damals doch häufiger als gedacht gab.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 02.03.2021, 20:07
Benutzerbild von hmw
hmw hmw ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.06.2016
Beiträge: 756
Standard

Hallo Rosi,

wie Reiner schreibt passt es ja mit der Stationierung in Deggendorf.

Wenn du mehr über die Familie herausfinden willst, bestellst du am besten beim Standesamt eine Kopie von seinem Eintrag im Geburtenregister. Darin solltest du dann auch die Namen deiner Urgroßeltern finden.

Dazu könntest du hier im Forum für Rheinland-Pfalz https://forum.ahnenforschung.net/forumdisplay.php?f=22 noch mal ein Thema eröffnen, da kann man dir bei deiner Suche nach Familie Müllen am besten helfen. Für Krov gibt es ein Familienbuch und wie ich gerade gesehen habe, sucht auch noch jemand anders nach dem FN Müllen in Kröv: https://forum.ahnenforschung.net/sho...d.php?t=201862

Viel Erfolg!

Gruß
Martin
__________________
SL Marx & Barst in Schmiedeberg NW Rath in Schwelm und Much PL Kunst in "Rawitz in Polen" NS Wörmer in Moisburg und Buxtehude,
Fehling & Behr in Winsen/Luhe, Heger in Göttingen und Rittmarshausen SH Frick in Breitenberg OP Krause, Falk & Lipik in Czychen/Kr. Oletzko
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 02.03.2021, 20:37
RosiDEG RosiDEG ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 02.03.2021
Beiträge: 13
Standard

Nochmal ganz vielen lieben Dank euch allen.
Ich bin sowas von begeistert jetzt immerhin zu wissen, wo genau mein Opa herkommt :-)
Mal gucken, was sich noch rausfinden lässt
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:20 Uhr.