#71  
Alt 09.09.2019, 22:33
JenBAK JenBAK ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 09.09.2019
Ort: England
Beiträge: 5
Standard Register der Gemeindemitglieder

Hallo Hallo,



Wie eben in einem anderen Thema kurz angesprochen bin ich ein Frischling in diesem Forum und im Bereich der Ahnenforschung.

Ich habe vor kurzem herausfinden können, dass meine Ur-Großmutter und Ihre Eltern aus Hirschenhof stammen. Leider hören meine Informationen hier auch schon auf.

Ich habe angefangen auf Raduraksti das Kirchenbuch Geburten 1863-1917 durchgeschaut und eventuell noch meinen Ur-Ur-Großvater (oder jemand mit dem gleichen Namen) Johann Ludwig Hauk unter den Einträgen für 1891 gefunden. Aber ab 1892 ist dann plötzlich alles in lettisch (neuer Pfarrer vielleicht?)

Alternativ habe ich dann meine Ur-Großmutter und Ihre potentiellen Eltern hier finden können:
http://www.lvva-raduraksti.lv/de/men.../1/ie/212.html
Inhalt»Kirchenbücher»Ev. luth.»Gemeinden»Linden (Liepkalnes)
1862-1939 Deutsche, Register der Gemeindemitglieder

Leider geht dieser Register nur von Andersohn bis Hasenfuss. "Hauk" ist leider nicht mehr dabei.
Die Mutter meiner Urgroßmutter ist eine Geborene Bidermann. Einen möglichen Eintrag habe ich hier gefunden. Um zu sehen ob die Zuordnung richtig ist könnte ich dem Verweis zur Verehelichung folgen. Der ist aber scheinbar im nächsten Band.
Hat irgendjemand den nächsten Band/ die nächsten Bände irgendwo entdeckt??

Vielen lieben Dank & lieben Gruß,
Jennie
Mit Zitat antworten
  #72  
Alt 10.09.2019, 07:53
Marina Marina ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2006
Beiträge: 643
Standard

Hallo Jennie!

Kannst Du vielleicht sagen, wann Deine Ureltern sich geheiratet haben? Dann waere es leichter, Deine Frage zu beantworten.

HG

Marina
Mit Zitat antworten
  #73  
Alt 10.09.2019, 08:19
Marina Marina ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2006
Beiträge: 643
Standard

Zitat:
Zitat von JenBAK Beitrag anzeigen
Aber ab 1892 ist dann plötzlich alles in lettisch (neuer Pfarrer vielleicht?)
Nein, alles ist in deutsch. Aber die Eintraege bestehen fast voellig aus den Namen, die man in jeder Sprache verstehen kann.

Marina
Mit Zitat antworten
  #74  
Alt 10.09.2019, 09:14
Benutzerbild von Frank K.
Frank K. Frank K. ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2009
Ort: Crailsheim
Beiträge: 1.119
Standard

Hallo Jennie,
zunächst willkommen in unserem Forum.


Dass die Einträge in den Kirchenbüchern nicht mehr in deutscher Sprache geführt wurden, liegt daran, dass ab ca. 1891 alle Kirchenbücher per Gesetz in russischer Sprache geführt werden mussten. In den Kirchenbüchern dieser Zeit stehen jedoch fast immer die Namen in deutscher Umschtift in Klammern dabei.


Das angesprochene Register wurde zwischen 1940 - 1943 in Posen angefertigt. Über den Verbleib des 2. Teils ist leider nichts bekannt (duch Kriegswirren vernichtet ???).


Daten zu den Familienangehörigen lassen sich aber meist auf andere Weise ermitteln.
Dies wird bestimmt auch durch die Anfrage zu den Umsiedlungslisten geklärt, wo die genannten Personen auch aufgeführt wird. Dazu wird vom Angesprochenen berichtet.


Ich hoffe, mit diesen Angaben weiterhelfen zu können.


Viele Grüße

Frank
__________________
Gegenwart ist die Verarbeitung der Vergangenheit zur Erarbeitung der Zukunft
Mit Zitat antworten
  #75  
Alt 10.09.2019, 09:59
Benutzerbild von AlAvo
AlAvo AlAvo ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.03.2008
Beiträge: 5.797
Standard

Zitat:
Zitat von JenBAK Beitrag anzeigen
Hallo Hallo,



Wie eben in einem anderen Thema kurz angesprochen bin ich ein Frischling in diesem Forum und im Bereich der Ahnenforschung.
...

Ich habe angefangen auf Raduraksti das Kirchenbuch Geburten 1863-1917 durchgeschaut und eventuell noch meinen Ur-Ur-Großvater (oder jemand mit dem gleichen Namen) Johann Ludwig Hauk unter den Einträgen für 1891 gefunden. Aber ab 1892 ist dann plötzlich alles in lettisch (neuer Pfarrer vielleicht?)

Alternativ habe ich dann meine Ur-Großmutter und Ihre potentiellen Eltern hier finden können:
http://www.lvva-raduraksti.lv/de/men.../1/ie/212.html
Inhalt»Kirchenbücher»Ev. luth.»Gemeinden»Linden (Liepkalnes)
1862-1939 Deutsche, Register der Gemeindemitglieder

Leider geht dieser Register nur von Andersohn bis Hasenfuss. "Hauk" ist leider nicht mehr dabei.
Die Mutter meiner Urgroßmutter ist eine Geborene Bidermann. Einen möglichen Eintrag habe ich hier gefunden. Um zu sehen ob die Zuordnung richtig ist könnte ich dem Verweis zur Verehelichung folgen. Der ist aber scheinbar im nächsten Band.
Hat irgendjemand den nächsten Band/ die nächsten Bände irgendwo entdeckt??

Vielen lieben Dank & lieben Gruß,
Jennie
Hallo Jennie,

zunächst einmal, herzlich Willkommen in unserem Forum!

Leider findet sich in Raduraksti nicht der von Dir gesuchte "nächste Band". Es ist davon auszugehen, dass dieser nicht mehr erhalten ist oder noch nicht digitalsiert wurde. Hierzu kann nur das Lettische Historische Staatsarchiv in Riga Auskunft geben.

Gehe ich richtig in der Annahme, dass es sich bei dem Fund zu Deiner Urgroßmutter, geb. Bidermann, um die Erwähnung bei den Konfirmanten (1862-1939 Deutsche, Register der Gemeindemitglieder, Raduraksti-Seite 54/57 handelt?
Ebenso fand ich den Taufeintrag jenes Johann Ludwig Hauk mit der Nennung seiner Eltern. Letztendlich ist dies jedoch, wie schon von Dir angemerkt, noch kein Beweis der familiären Zugehörigkeit.

Sofern sich dieser Beweis nicht erbringen lässt, wäre ebenfalls eine Archivanfrage beim Lettischen Historischen Staatsarchiv in Riga angebracht. Allerdings beträgt die Wartezeit für solch eine kostenpflichtige Archivanfrage ca. 24 Monate.
Hierzu könnte ich dann, sofern erwünscht, bei der Beantragung helfen.

Eines ist jedoch ziemlich sicher, die Familie Hauk/Hauck und Biedermann gehörte zu den Gründerfamilien der Kolonie Hirschenhof im 18. Jahrhundert.

Obgleich ich jetzt nicht direkt helfen konnte, stehe ich Dir gerne und jederzeit für weitere Fragen zur Verfügung.


Viele Grüße
AlAvo
__________________
Mitglied der Lettischen Kriegsgräberfürsorge (Bralu Kapi Komiteja)

Zirkus- und Schaustellerfamilie Renz sowie Lettland

Meine Alben (werden ständig erweitert)



Reisenden zu folgen ist nicht einfach, um so mehr, wenn deren Wege mehr als zweihundert Jahre zurück liegen!


Mit Zitat antworten
  #76  
Alt 10.09.2019, 15:49
JenBAK JenBAK ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 09.09.2019
Ort: England
Beiträge: 5
Standard

Zitat:
Zitat von Marina Beitrag anzeigen
Hallo Jennie!

Kannst Du vielleicht sagen, wann Deine Ureltern sich geheiratet haben? Dann waere es leichter, Deine Frage zu beantworten.

HG

Marina

Hallo Marina!
Vielen lieben Dank für deine Antwort.
Meine Urgroßeltern Willi Torno und Emilie Emma Hauk haben 1943 in Gnesen geheiratet. Dabei steht auf der Urkunde, dass sie 1922 in Gnesen geboren wurde (Pfarramt Linden Nr. 16/1922; Hirschenhof Lettland)

Die Eltern des Ehepaares wurden wie folgt angegeben:
"Vater des Mannes: Landwirt Hermann Torno, zuletzt wohnhaft in Karnrode, Kreis Gnesen,
Mutter des Mannes: Maria Elisabeth Lewarts [?], zuletzt wohnhaft in Karnrode, Kreis Gnesen,
Vater der Frau: Landwirt Johann Ludwig Hauk, Wohnhaft in Lindenhof, Kreis Gnesen,
Mutter der Frau: Wilhelmine Olga Hauk, geborene Biedermann, wohnhaft in Lindenhof, Kreis Gnesen."

"Eheschließung der Eltern:
des Mannes am 29. Mai 1907 in Deutschtal (Standesamt Deutschtal in Libau Nr. 5/1907)
der Frau am 17. November 1920 in Hirschenhof (Pfarramt Linden Nr. 5/1920)"


Das sind die letzten Informationen die ich zu meinen Urgroßeltern habe. Mit Hirschenhof habe ich gerade erst angefangen. Zu Libau weiß ich noch garnichts... Gnesen habe ich probiert und bin auf tote Links gestoßen.





Zitat:
Zitat von Marina Beitrag anzeigen
Nein, alles ist in deutsch. Aber die Eintraege bestehen fast voellig aus den Namen, die man in jeder Sprache verstehen kann.

Marina
Leider nicht. Schau mal hier:
http://www.lvva-raduraksti.lv/de/men...book/3517.html

Ab Seite 59 ist alles auf russisch oder lettisch... Zahlen und Daten sind ausgeschrieben, sodass man auch die Daten nicht mehr ohne Sprachkenntnisse zuordnen kann.
Es gibt am Ende der Seite 201 z.B. einen Eintrag zu einem Kind vom Vater Tayke (Hauk) & Tayke (Hauk). Die Nachnahmen sind in Klammern auch in ihrer deutschen Form angegeben. Aber ohne die Vornamen und das Datum lesen zu können, bringt mir das leider nicht viel.
__________________
Wurzeln im Ruhrgebiet (Felderhoff, Hibner, Krüger), in Breslau (Scharf, Weltz), Malkwitz - Schlesien (Schipke), Gnesen (Torno), sowie Hirschenhof - Lettland (Hauk & Bidermann).
Jede Hilfe ist gerne wilkommen.
Mit Zitat antworten
  #77  
Alt 10.09.2019, 15:56
JenBAK JenBAK ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 09.09.2019
Ort: England
Beiträge: 5
Standard

Zitat:
Zitat von Frank K. Beitrag anzeigen
Hallo Jennie,
zunächst willkommen in unserem Forum.


Dass die Einträge in den Kirchenbüchern nicht mehr in deutscher Sprache geführt wurden, liegt daran, dass ab ca. 1891 alle Kirchenbücher per Gesetz in russischer Sprache geführt werden mussten. In den Kirchenbüchern dieser Zeit stehen jedoch fast immer die Namen in deutscher Umschtift in Klammern dabei.


Das angesprochene Register wurde zwischen 1940 - 1943 in Posen angefertigt. Über den Verbleib des 2. Teils ist leider nichts bekannt (duch Kriegswirren vernichtet ???).


Daten zu den Familienangehörigen lassen sich aber meist auf andere Weise ermitteln.
Dies wird bestimmt auch durch die Anfrage zu den Umsiedlungslisten geklärt, wo die genannten Personen auch aufgeführt wird. Dazu wird vom Angesprochenen berichtet.


Ich hoffe, mit diesen Angaben weiterhelfen zu können.


Viele Grüße

Frank
Hallo Frank,
vielen lieben Dank, das ist sehr gut zu wissen. Wirklich schade! Die erste Hälfte des Buches war nämlich sehr hilfreich. Die weiteren Bände wären klasse gewesen. Eine tolle Buchführung.
__________________
Wurzeln im Ruhrgebiet (Felderhoff, Hibner, Krüger), in Breslau (Scharf, Weltz), Malkwitz - Schlesien (Schipke), Gnesen (Torno), sowie Hirschenhof - Lettland (Hauk & Bidermann).
Jede Hilfe ist gerne wilkommen.
Mit Zitat antworten
  #78  
Alt 10.09.2019, 16:13
JenBAK JenBAK ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 09.09.2019
Ort: England
Beiträge: 5
Standard

Zitat:
Zitat von AlAvo Beitrag anzeigen
Hallo Jennie,

zunächst einmal, herzlich Willkommen in unserem Forum!

Leider findet sich in Raduraksti nicht der von Dir gesuchte "nächste Band". Es ist davon auszugehen, dass dieser nicht mehr erhalten ist oder noch nicht digitalsiert wurde. Hierzu kann nur das Lettische Historische Staatsarchiv in Riga Auskunft geben.

Gehe ich richtig in der Annahme, dass es sich bei dem Fund zu Deiner Urgroßmutter, geb. Bidermann, um die Erwähnung bei den Konfirmanten (1862-1939 Deutsche, Register der Gemeindemitglieder, Raduraksti-Seite 54/57 handelt?
Ebenso fand ich den Taufeintrag jenes Johann Ludwig Hauk mit der Nennung seiner Eltern. Letztendlich ist dies jedoch, wie schon von Dir angemerkt, noch kein Beweis der familiären Zugehörigkeit.

Sofern sich dieser Beweis nicht erbringen lässt, wäre ebenfalls eine Archivanfrage beim Lettischen Historischen Staatsarchiv in Riga angebracht. Allerdings beträgt die Wartezeit für solch eine kostenpflichtige Archivanfrage ca. 24 Monate.
Hierzu könnte ich dann, sofern erwünscht, bei der Beantragung helfen.

Eines ist jedoch ziemlich sicher, die Familie Hauk/Hauck und Biedermann gehörte zu den Gründerfamilien der Kolonie Hirschenhof im 18. Jahrhundert.

Obgleich ich jetzt nicht direkt helfen konnte, stehe ich Dir gerne und jederzeit für weitere Fragen zur Verfügung.


Viele Grüße
AlAvo

Hallo AlAvo!
Ich kann mich wirklich nur für die freundliche Aufnahme in diesem Forum bedanken.

Meine vermutete Ur-Urgroßmutter hatte ich nicht in den Konfirmationsbüchern gefunden, sondern in dem ersten (und einzigen) Registerbuch als zweites Kind von Bidermann Nr. 71 auf Seite 10/11 (http://www.lvva-raduraksti.lv/de/men...book/3523.html).
Eine andere Wilhelmine Olga Bidermann oder Biedermann habe ich nicht unter den Verzeichneten gefunden.

Auf der Seite des Lettischen Historischen Staatsarchiv war ich auch, aber ähnlich wie du bestätigt hast, hat mich die lange Wartezeit gekoppelt mit einer Vorauszahlung abgeschreckt. Mal schauen,... wenn ich sonst nicht weiterkomme schreibe ich hier tatsächlich langfristig mal hin.
Vielen Dank für das Angebot. Das ist sehr nett! Ich komme eventuell später darauf zurück.

Ich sehe immer wieder das das Buch von Werner Conze zu Hirschenhof hier erwähnt wird. Es kling sehr interessant! Leider wird dies nurnoch als Antiquität gehandelt, ist sehr selten und lässt sich entsprechend was kosten. Dies ist daher zunächst erst langfristig möglich.
Zu deutschen Biblioteken, die eine Kopie haben habe ich nur schwer Zugang, da ich selbst in England wohne.
Weiß jemand, ob es vielleicht online eine Kopie gibt, die ich mir anschauen könnte?
Ich würde sehr gerne mehr über die Geschichte meiner Familie wissen.

Vielen lieben Dank!

Lieben Gruß,
Jennie
__________________
Wurzeln im Ruhrgebiet (Felderhoff, Hibner, Krüger), in Breslau (Scharf, Weltz), Malkwitz - Schlesien (Schipke), Gnesen (Torno), sowie Hirschenhof - Lettland (Hauk & Bidermann).
Jede Hilfe ist gerne wilkommen.
Mit Zitat antworten
  #79  
Alt 10.09.2019, 17:24
Benutzerbild von Frank K.
Frank K. Frank K. ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2009
Ort: Crailsheim
Beiträge: 1.119
Standard

Hallo Jenny,
vielen Dank für die Rückmeldung.
Du fragtest nach dem Buch von Werner Conze. Ich besitze dieses Buch und kann auch gerne daraus auskunft geben.
Dieses Buch ist in der ersten Auflage zwar schon in den 1930-er Jahren gedruckt worden, ist jedoch noch immer ein "Standardwerk".


Leider kann man dieses Buch nicht online einsehen, da es digital nicht verfügbar ist.
Ich kann aber erst nächste Woche darauf zurückkommen, da ich derzeit unterwegs bin.


Ich Hoffe mit dieser Auskunft schon etwas weiter helfen zu können.
Viele Grüße
Frank
__________________
Gegenwart ist die Verarbeitung der Vergangenheit zur Erarbeitung der Zukunft
Mit Zitat antworten
  #80  
Alt 10.09.2019, 22:37
Marina Marina ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2006
Beiträge: 643
Standard

Zitat:
Zitat von JenBAK Beitrag anzeigen
Indem ich schrieb, dass die Eintraege auch weiter in deutsch sind, blaetterte ich das Kirchenbuch von Hirschenhof fuer 1863-1917. Von der 1. Seite bis zu der letzten ist alles in deutsch. Ich dachte, Du suchst auch in diesem Buch den Taufeintrag von Wilhelmine Olga.
merkwuerdigerweise habe ich ihn nicht gefunden. ich weiss nicht, warum.

Marina
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:16 Uhr.