Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Erfahrungsaustausch - Plauderecke
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 23.07.2019, 17:19
sommereiche111 sommereiche111 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.11.2006
Ort: Bad Homburg v.d.Höhe
Beiträge: 173
Standard Warum waren früher "Krämpfe" so verbreitet?

Hallo,

bei der Ansicht vieler Sterberegister fiel mir auf, dass sehr häufig als Todesursache "Krämpfe" angegeben war.

Ich kann mit dieser Diagnose wenig anfangen. Die Beroffenen werden ja nicht alle Epileptiker gewesen sein. Oder doch? Weiß jemand mehr über den Hintergrund?

sommereiche111
__________________
Ich suche nach Beyreuther, Birke, Boy, Gutte, Voigt und Wagner aus Merkwitz oder Umgebung + Brüllke, Klemke, Sandke und Vollmer - aus und um Crossen/Oder.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 23.07.2019, 17:32
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 22.275
Standard

Hallo,

Krämpfe können vielerlei Ursachen gehabt haben. Die 100%ige Ursache war wohl auch nicht immer bekannt.
Siehe hierzu bei Meyers.
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 23.07.2019, 17:44
sommereiche111 sommereiche111 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.11.2006
Ort: Bad Homburg v.d.Höhe
Beiträge: 173
Standard

Zitat:
Zitat von Xtine Beitrag anzeigen
Hallo,

Krämpfe können vielerlei Ursachen gehabt haben. Die 100%ige Ursache war wohl auch nicht immer bekannt.
Siehe hierzu bei Meyers.
Ist schon klar. Mich interessiert jedoch die Frage, warum diese Krankheitsbezeichnung so häufig auftauchte.

Inzwischen habe ich eine superspannende Erklärung gefunden:

schau mal unter: https://schatzkiste.blog/2017/07/23/...ahren-fraisen/

Viele Grüße

sommereiche111
__________________
Ich suche nach Beyreuther, Birke, Boy, Gutte, Voigt und Wagner aus Merkwitz oder Umgebung + Brüllke, Klemke, Sandke und Vollmer - aus und um Crossen/Oder.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 23.07.2019, 17:47
Benutzerbild von Bachstelze1160
Bachstelze1160 Bachstelze1160 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.02.2017
Ort: 72531 Hohenstein
Beiträge: 144
Standard

Hallo Sommereiche,

Jede Wunde, Wundstarrkrampf, Tetanus, konnte das auslösen, die Impfung gab es erst mit Entdeckung des Penecillin im 2. Weltkrieg. Aus Mutterkorn (schwarze Körner im Getreide) wurde das anfangs gemacht, aber zuviel davon gegessen, war wohl auch nicht gesund.


Mangelernährung, Magnesium Wadenkrampf

Gruß


Bachstelze
__________________
Dank und Herzliche Grüße

Die Bachstelze
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 23.07.2019, 17:57
Benutzerbild von Friedrich
Friedrich Friedrich ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 10.559
Standard

Moin Bachstelze,


Zitat:
Zitat von Bachstelze1160 Beitrag anzeigen
Jede Wunde, Wundstarrkrampf, Tetanus, konnte das auslösen, die Impfung gab es erst mit Entdeckung des Penecillin im 2. Weltkrieg.

wenn Du speziell Tetanus meinst: Penicillin ist kein Impfstoff (zur Vorbeuge), sondern ein Antibiotikum (zur Bekämpfung der noch vorhandenen Bakterien)! Das Problem bei der Erkrankung ist übrigens ein Toxin (Giftstoff), der die klinischen Erscheinungen verursacht.



Friedrich
__________________

"Bärgaf gait lichte, bärgop gait richte."

(Friedrich Wilhelm Grimme, Sauerländer Mundartdichter)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 23.07.2019, 18:00
Benutzerbild von Ralf-I-vonderMark
Ralf-I-vonderMark Ralf-I-vonderMark ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.01.2015
Ort: Bochum
Beiträge: 946
Standard

Hallo sommereiche111

bei GENWIKI finden wir viele unterschiedliche Begriffe für Krämpfe – insbesondere bei Kindern – in Kirchenbüchern; z.B.:
vgl. zu Bangigkeit: http://genwiki.genealogy.net/Bangigkeit
vgl. zu Begabung: http://genwiki.genealogy.net/Begabung
vgl. zu Fraisen: http://www.genwiki.de/Fraisen
vgl. zu Gichter: http://genwiki.de/Gichter
vgl. zu Krämpfe: http://wiki-de.genealogy.net/Kr%C3%A4mpfe
vgl. zu Scheuerchen: http://wiki-de.genealogy.net/Scheuerchen

Im Zweifel war „Krämpfe“ der Oberbegriff; wahrscheinlich auch für Erkrankungen, die nicht konkret zugeordnet werden konnten und bei welchem nach dem optischen Anschein ein Sterbender irgendwie krampfhaft oder zuckend gewirkt haben mag.

Viele Grüße
Ralf
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 23.07.2019, 18:25
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 7.445
Standard

Zitat:
Zitat von sommereiche111 Beitrag anzeigen
... bei der Ansicht vieler Sterberegister fiel mir auf, dass sehr häufig als Todesursache "Krämpfe" angegeben war ....
Hi, welche Jahrhunderte, welche Jahrzehnte?
__________________
Viele Grüße
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 23.07.2019, 21:51
sommereiche111 sommereiche111 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.11.2006
Ort: Bad Homburg v.d.Höhe
Beiträge: 173
Standard

Zitat:
Zitat von Anna Sara Weingart Beitrag anzeigen
Hi, welche Jahrhunderte, welche Jahrzehnte?
Hallo Anna,

Ich ging davon aus, dass wir eine gemeinsame Beobachtung teilen und eine exakte zeitliche Benennung nicht erforderlich ist.

Schau Dir als Antwort auf Deine Frage doch einmal den folgenden Link aus Post 3 an:

https://schatzkiste.blog/2017/07/23/...ahren-fraisen/

Viele Grüße

sommereiche111
__________________
Ich suche nach Beyreuther, Birke, Boy, Gutte, Voigt und Wagner aus Merkwitz oder Umgebung + Brüllke, Klemke, Sandke und Vollmer - aus und um Crossen/Oder.

Geändert von sommereiche111 (23.07.2019 um 21:52 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 23.07.2019, 22:19
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 7.445
Standard

Ich finde keine Angaben zur zeitlichen Einordnung.


Zitat:
Zitat von sommereiche111 Beitrag anzeigen
... bei der Ansicht vieler Sterberegister fiel mir auf, dass sehr häufig als Todesursache "Krämpfe" angegeben war. ...
Hast Du die Sterberegister durchgesehen ohne darauf zu achten aus welchem Jahrhundert sie sind?
__________________
Viele Grüße

Geändert von Anna Sara Weingart (23.07.2019 um 22:28 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 24.07.2019, 01:42
Pitka Pitka ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.08.2009
Ort: Duisburg
Beiträge: 792
Standard

Hallo,

ich schaue gerade Kirchenbücher aus Gelsenkirchen aus dem Zeitraum 1880 bis z.Zt. 1920 einzeln durch. Bei Kindern liegt die Quote für "Krämpfe" bei ca. 50 % der Sterbefälle.

LG Pitka
__________________
Suche alles zu folgenden FN:
WERNER aus Mertensdorf/Kr. Friedland, Allenstein und Marwalde (Ostpreussen), HINZ / HINTZE und KUHR aus Krojanke/Kr. Flatow (Posen/Westpreussen), WERNER, HINZ und SEIDEL aus Gilgenburg/Kr.Osterode (Ostpreussen), ELIS und FESTER aus Siegen bzw. dem Kr. Wetzlar (Hessen), ZILLEN aus Venekoten bzw. In den Venekoten, Gem. Elmpt (jetzt: Niederkrüchten) Kr. Erkelenz (NRW), SAENGER aus Süß und Machtlos (Hessen) u. aus Essen (NRW), PHILIPP aus Wolfsdorf/Niederung Kr. Elbing
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:19 Uhr.