Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 04.02.2018, 22:17
Praxeda Praxeda ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 29.12.2013
Ort: Wien
Beiträge: 48
Standard Lesehilfe Heiratseintrag

Quelle bzw. Art des Textes: Kirchenbuch
Jahr, aus dem der Text stammt: 1656
Ort und Gegend der Text-Herkunft: Dürnholz (Drnholec), Bezirk Nikolsburg, Südmähren
Namen um die es sich handeln sollte: Matthias Groß und Ursula N.N.


Liebe Mitforscher,
bitte kann mir jemand helfen, einige entscheidende Stellen in einem Heiratseintrag zu entschlüsseln. Und zwar geht es hier

http://actapublica.eu/matriky/brno/p...87/?strana=215

gleich um den ersten Eintrag vom 27. August. Ich lese:

Am 27. dto ist ein junger ... Herr Rütt(?)-
maister ... nahmenß Matth: Groß deß in
Gott ruhenden Bastl Groß von ...
auß Schwaben (?) ehleibl. Sohn mit der tugenthaften
Jungfraw Ursula deß Gabriel ... alhier
in Dürnholtz ehleibl: Tochter copuliert worden
Testes Jacob ...

Vielleicht kann jemand entziffern, woher Bastl Groß wirklich war und wie Gabriel mit dem Nachnamen hieß. Das wäre ganz wunderbar.

Vielen Dank und lieben Gruß
Praxeda
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 04.02.2018, 22:28
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 22.256
Standard

Hallo Praxeda,


ich lese:

Am 27. dto ist ein junger Gesehl aus Herr Rütt-
maister Hoff nahmenß Matth: Groß deß in
Gott ruhenden Bastl Groß von EbenThal
auß Schwaben ehleibl. Sohn mit der tugenthaften
Jungfraw Ursula deß Gabriel R(?)ühl alhier
in Dürnholtz ehleibl: Tochter copuliert worden
Testes Jacob ...
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 04.02.2018, 22:31
paulberg paulberg ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.07.2013
Ort: England
Beiträge: 124
Standard

Der Ort heißt m.E. "Ebenthahl" und der Nachname liest sich wie "Frühl", vielleicht eine Kurzform von "Frühling"? Der Bräutigam war zudem junger "Gesehle".

Grüße
paulberg
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 05.02.2018, 00:30
Praxeda Praxeda ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 29.12.2013
Ort: Wien
Beiträge: 48
Standard

Liebe Xtine, lieber paulberg,
vielen Dank für Eure Antworten, anhand derer ich die Indizes der Geburts- und Sterbeeinträge von Dürnholz noch einmal durchgesehen habe. Es kommt dort weder Frühl noch Rühl vor, aber Reichl. Das könnte es bei näherer Betrachtung auch heißen, oder? Ein Gabriel Reichl ist jedenfalls 1658 gestorben. Er war allerdings zum Zeitpunkt seines Todes schon 80 Jahre alt, d. h. er müßte etwa 1578 geboren sein. Dann wäre er bei der Geburt von Ursula (um 1627 lt. ihrem Sterbeeintrag von 1702) etwa 49 Jahre alt gewesen. Das ist sicher nicht ganz auszuschließen, wenn er spät noch eine jüngere Frau geheiratet hat. Einen anderen Gabriel Reichl habe ich jedenfalls nicht gefunden. Dummerweise beginnen die Matriken von Dürnholz erst 1652, ich bin da also spätestens jetzt an einem toten Punkt angelangt.

"Ebenthal" hätte ich auch gelesen, aber den Ort scheint es in Schwaben nicht zu geben, jedenfalls heute nicht mehr. Wikipedia schlägt nur den gleichnamigen Ort in Kärnten vor.

Matthias Groß war, wenn ich das richtig verstehe, am Hof eines Rittmeisters in Stellung?

Liebe Grüße
Praxeda
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 05.02.2018, 12:13
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 22.256
Standard

Hallo,

es gibt noch ein Ebental/-thal in Niederbayern http://gov.genealogy.net/item/show/EBETAL_W8391 Zumindest Bayern, wenn auch nicht Schwaben
Dieses Ebental gehörte zur Pfarrei Ruderting, diese wiederum früher zu Tiefenbach. Leider fangen die KB bei Matricula erst 1728 an.

Reichl wäre durchaus auch möglich.

Zitat:
Matthias Groß war, wenn ich das richtig verstehe, am Hof eines Rittmeisters in Stellung?
So würde ich das auch interpretieren.

Der Bastl Groß könnte auch ein Wastl sein, was aber beides auf einen Sebastian hinauslaufen dürfte.
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 05.02.2018, 22:50
Praxeda Praxeda ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 29.12.2013
Ort: Wien
Beiträge: 48
Standard

Hallo Xtine,
danke für den Hinweis auf das bayerische Ebenthal. Schade, daß die Matriken erst so spät beginnen, aber immerhin kann ich jetzt, glaube ich, so viel sagen, daß Bastl (korrekt natürlich Sebastian) Groß und damit auch sein Sohn Matthias aus dem süddeutschen Raum kamen und nicht aus der Region Südmähren.

Dir und paulberg noch einmal ein herzliches Dankeschön, von allein wäre ich nie auf den Namen Reichl gekommen.

Liebe Grüße
Praxeda
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
dürnholz , heiratseintrag , matthias groß , südmähren

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:17 Uhr.