#1  
Alt 05.07.2019, 18:46
epeby epeby ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.08.2016
Ort: Lübeck
Beiträge: 155
Standard Was ist ein Stand-Gevatter?

Jahr, aus dem der Begriff stammt: 1765
Region, aus der der Begriff stammt: Blücher, MV


Guten Abend,

trotz eifriger Suche fand ich bisher leider keine Erklärung für den Begriff “Stand-Gevattern“. Ich vermute zwar, dass es sich um Vertretungs-Taufpaten handelt, bin aber eben nicht sicher.

Kann mir bitte jemand mit einer eindeutigen Erklärung des Begriffes helfen.

Es handelt sich um das KB Blücher, MV, 1765, * Anna Elisabeth Asahl.

Die Links zu den beiden Buchseiten stehen hier unter, das Problem befindet sich auf der 2. Seite .

Seite 1 (ganz unten rechts)
https://www.imagebanana.com/s/1473/m5Bfr7e0.html
Seite 2 (ganz oben links)
https://www.imagebanana.com/s/1473/eGYjWTzJ.html

Viele Grüße
epeby
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 05.07.2019, 22:29
Benutzerbild von AKocur
AKocur AKocur ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.05.2017
Ort: Aachen
Beiträge: 679
Standard

Hallo epeby,

mir ist der Begriff ansich zwar noch nicht untergekommen, aber ich denke, aus dem Kontext geht es recht klar hervor:

Seite 1: [...] Gevattern
Seite 2: sind nicht dazu erbeten, sondern
Pastors Moder Catharina Mar-
garetha Schwiegen und Jürgen Haa-
se aus Blücher sind Stand-Ge-
vattern gewesen.

Lese ich als, eigentliche Paten sind nicht dabei gewesen - warum auch immer - und man hat die zwei leicht greifbarsten Menschen genommen.

LG,
Antje
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 06.07.2019, 00:24
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 7.423
Standard

Ja, wenn der Pastor schon seine Mutti rufen musste.

Möglicherweise waren die Asahls von weit zugezogen, und hatten deshalb keine Paten bereit? Den FN Asahl kenne ich im südlichen Schwarzwald.
__________________
Viele Grüße
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 06.07.2019, 08:01
Malte55 Malte55 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.08.2017
Beiträge: 628
Standard

Moin,
als Pate oder Gevatter steht man meistens am Taufstein, daher heißt es auch oft >hat Pate gestanden<. Ich würde meinen die beiden waren, da keine Paten erbeten, lediglich die Zeugen der Taufe ohne weitere Verantwortung zum Patenkind. Oder halt, sehe gerade das bei den normalen Einträgen die Kinder die Vornamen des 1. und 2. Paten erhalten haben. Demnach dürfte >Stand-Gevatter< das Gegenteil zu den Namensgebenden Paten sein! Vielleicht wird die Definition noch klarer wenn man weitere Seiten durchsucht.
Vertretungs-Paten sind in 1766 Nr.4 und 5 angegeben.

Pastors Mutti? Es war des Pastors Mädchen, also vermutlich die Magd. Vielleicht war der andere Pate einer der Kirchenjuraten!
LG Malte
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 06.07.2019, 10:39
Benutzerbild von henrywilh
henrywilh henrywilh ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2009
Ort: Weserbergland
Beiträge: 10.791
Daumen hoch

Zitat:
Zitat von Malte55 Beitrag anzeigen
Pastors Mutti? Es war des Pastors Mädchen, also vermutlich die Magd.
Ja. Da steht offenbar "Maiden".
__________________
Schöne Grüße
hnrywilhelm
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 06.07.2019, 11:36
Benutzerbild von Gandalf
Gandalf Gandalf ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2008
Beiträge: 2.227
Standard

Hallo,

ich denke, da steht Mädgen. Sie heiratet 1767 in Blücher. Ein Jürgen Wilhelm Haase ist zu der Zeit Kirchenjurat in Blücher ....
__________________
Viele Grüße !

Ein Schritt rückwärts ist in der Genealogie ein Schritt vorwärts.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 06.07.2019, 12:55
epeby epeby ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 05.08.2016
Ort: Lübeck
Beiträge: 155
Standard Standpate???

Guten Tag!
Vielen Dank an alle für die Nachrichten. Der Begriff Standpate scheint ziemlich unüblich zu sein. Auch in dem vorliegenden KB heißt es, soweit ich es bis jetzt sah, immer nur Gevatter oder Pahten. In den von Malte angegebenen Fällen wird die Vertretung allerdings direkt erwähnt, schwierig, schwierig.
Die Familie Asahl stammt aus Schlitz/Hessen. Bei einer Taufe 1771 in Blücher kommt einer der Paten von dort. (s.u.)
Aus diesen Grund vermute ich, dass hier "Ersatz" am Werk war.
Vielleicht kommt der Ausdruck ja irgendwann noch einmal ans Tageslicht, ich werde weitersuchen.
Viele Grüße
epeby
Taufe Asahl 1771 Nr.4 (links,2. Eintrag von oben) https://www.imagebanana.com/s/1474/NY3S5DEg.html
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 06.07.2019, 14:56
Benutzerbild von AKocur
AKocur AKocur ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.05.2017
Ort: Aachen
Beiträge: 679
Standard

Hallo,

Mädgen stimmt. Die g-Schlaufe hatte ich völlig übersehen

Zitat:
Zitat von Malte55 Beitrag anzeigen
Ich würde meinen die beiden waren, da keine Paten erbeten, lediglich die Zeugen der Taufe ohne weitere Verantwortung zum Patenkind.
So verstehe ich die Situation. Das dann auch keiner der beiden namensgebend ist würde ich da fast als normal ansehen. Wenn "Stand-Gevatter" der jeweils nicht-namensgebende Pate wäre, hätte der Pastor das doch bestimmt wenigstens ab und zu auch mal dabei geschrieben.

LG,
Antje
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 06.07.2019, 16:01
Benutzerbild von Gandalf
Gandalf Gandalf ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2008
Beiträge: 2.227
Standard

Ich werde so ziemlich alle Kirchenbücher von Mecklenburg am Wickel gehabt haben, aber der Begriff "Stand-Gevattern" ist mir noch nicht über den Weg gelaufen. Ich denke, Malte hat das ganz gut erklärt.

Der Schulmeister Asahel aus Banzin wird am 7.3.1782 in Vellahn begraben. Am 12.11.1800 stirbt die Witwe Martha Elisabeth Asahel geb. Marholz in Vellahn. Dies wird seine Frau sein.
Am 15.8.1821 stirbt der Schulmeister Wilhelm David Asahel in Banzin. Er soll 1756 in Gresse geboren und ein Sohn von Asahel/Marholz sein. Also vor Blücher noch in Gresse ....
__________________
Viele Grüße !

Ein Schritt rückwärts ist in der Genealogie ein Schritt vorwärts.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 06.07.2019, 16:50
Benutzerbild von henrywilh
henrywilh henrywilh ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2009
Ort: Weserbergland
Beiträge: 10.791
Standard

Zitat:
Zitat von AKocur Beitrag anzeigen
Hallo,

Mädgen stimmt. Die g-Schlaufe hatte ich völlig übersehen
Ich auch.
__________________
Schöne Grüße
hnrywilhelm
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
stand-gevatter

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:21 Uhr.