#1  
Alt 10.12.2006, 19:33
Elke141 Elke141 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 13.11.2005
Ort: Heidelberg
Beiträge: 13
Standard Mein UrurGroßvater kam aus Italien

Hallo,

weiß jemand wo ich Information erhalte von Einwanderung aus Italien nach Baden-Württemberg? Zeitraum mitte bis Ende 1800. Im Stammbuch heißt meine Großmutter mit Mädchenname San de Giacomo. Gerade wie "San de" zu dem Namen hinzukam interessiert mich.

Ich finde im Internet leider nichts über Italienische Einwandern nach Deutschland. Würde mich für weiterführende Links oder Information bedanken.

Elke141
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 10.12.2006, 21:44
Simon1612 Simon1612 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 27.05.2006
Beiträge: 34
Standard RE: Mein UrurGroßvater kam aus Italien

bist du dir sicher dass "San de Giacomo" wirklich der FN war? (vllt ein lesfehler?)
für diese wortkombination findet sich bei google nämlich kein einziger hit (der sinn machen würde).

lg
simon
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 12.12.2006, 21:02
Benutzerbild von Hintiberi
Hintiberi Hintiberi ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.09.2006
Ort: Paderborn, Westf.
Beiträge: 1.053
Standard

Hallo Elke,

ich finde bei Google ein "Hotel San Giacomo",
Adresse:
Piazza Martiri 13A
31010 Paderno Del Grappa
http://www.bookings.de/hotel/it/hote...hotel-82848-de

Das "de" könnte eine Herkunftspräposition darstellen (= "von"), demnach könnte Deine Oma bzw. einer ihrer Vorfahren aus San Giacomo stammen und dann in eine andere Stadt in Italien verzogen sein, wobei jener dann diesen Namen bekam. Da das "de" schon im Mädchennamen Deiner Oma auftaucht, würde ich mal - bar jedes Wissens - sagen, daß es wohl schon in Italien dazugekommen ist.
(Ich bin kein Namensforscher und habe auch keine Ahnung, wie die Namensvergabe in Italien geregelt wird/wurde, aber ich nehme an, daß es sowas wie "Herkunftsnamen" auch in Italien gab).

Ich schätze aber, daß Dir fachkundigere Leute hier weiterhelfen können.

Liebe Grüße
-Jens


P.S.:
http://de.wikipedia.org/wiki/San_Giacomo_Filippo
http://www.rhone.ch/biken/bike86.htm
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 12.12.2006, 21:13
Simon1612 Simon1612 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 27.05.2006
Beiträge: 34
Standard

jaja, für "San Giacomo" gibts schon hits, aber die wortkombination "San de Giacomo" scheint mir etwas suspekt. San Giacomo ist auf deutsch der hl.Jakob (es gibt ja auch auf deutsch den ortsnamen St.Jakob) -- aber das "de" (~von, aus) zwischen den beiden wort macht für mich keinen sinn. -- daher habe ich ja gefragt, ob es vielleicht ein lesefehler sein könnte...
"aus San Giacomo" (als Herkunftsname) würde nämlich "de San Giacomo" heißen.


aber lasse mich gene eines besseren belehren. habe die weisheit auch nicht mit dem löffel gefressen...

lg
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 12.12.2006, 22:24
Benutzerbild von Hintiberi
Hintiberi Hintiberi ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.09.2006
Ort: Paderborn, Westf.
Beiträge: 1.053
Standard

Uuuups...

tut mir leid, ich habe irgendwie übersehen, daß das "de" nach San stand und nicht davor - also vergeßt mal schnell alles, was ich schrieb...

Da steh' ich nun ich armer Thor und bin so klug als wie zuvor...

Viele Grüße
-Jens
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 23.12.2006, 13:11
carinthiangirl carinthiangirl ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.08.2006
Beiträge: 1.582
Standard Namenssuche Italien

hier ein link zur "variantenreichen" Namenssuche:
http://www.gens.labo.net/en/cognomi/genera.html
oben links bei COGNOME den Familiennamen eingeben.
Irgendwie ist das ganz verflixt mit SAN DE CIACOMO - scheint irgendwas nicht ganz zu stimmen.......

Ein Test z.b.mit dem Namen Zambanini zeigt daß der Link ansonsten gut funktioniert.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 23.12.2006, 23:30
Dieudonné Dieudonné ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 13.05.2006
Beiträge: 24
Standard RE: Mein UrurGroßvater kam aus Italien

zu Jens:
Zitat:
Das "de" könnte eine Herkunftspräposition darstellen (= "von"), demnach könnte Deine Oma bzw. einer ihrer Vorfahren aus San Giacomo stammen und dann in eine andere Stadt in Italien verzogen sein, wobei jener dann diesen Namen bekam. Da das "de" schon im Mädchennamen Deiner Oma auftaucht, würde ich mal - bar jedes Wissens - sagen, daß es wohl schon in Italien dazugekommen ist.
Heute heißt es im Italienischen:
- Lei, di dov'è? (Woher sind Sie?)
- Sono di Roma. (Ich bin aus Rom)
Das "di" in Verbindung mit "essere"=sein, kann den Herkunftsort
bezeichnen.
- Torno da Roma. (Ich komme aus Rom zurück) Hier wird der
Ausgangsort bezeichnet.
de gibt es nur in den Verbindungen: del, dello, della, dell', im Plural: dei, veraltet: de', degli, delle

Aus sprachlicher, italienischer Sicht sehe ich da keinen Zusammenhang mit dem Herkunftsort.

Wie sich das allerdings in den Grenzgebieten zu der Schweiz verhält weiß ich nicht. In der Lombardei gibt es einen Ort, der San Giacomo Filippo heißt und nahe der schweizer Grenze liegt.

Der Routenplaner von Michelin schlägt übrigens 50 Orte in Italien, die mit "San Giacomo" beginnen, vor.

Hier einige italienische Namen:
San Carlo da Sezze (der Heilige Carlo von Sezze)
Luca della Robbia, ein ital.Bildhauer, (robbia ist die Farbe Krapp, ein roter Farbstoff)
de Greco (diese Familie hat das "de" schon aus Griechenland mitgebracht)
de Nardis (die Narde ist eine Pflanze)
de Girolamo (Girolamo heißt Hironymus)

Das "de" hat sich bei all meinen Forschungen nie mit dem italienischen Adel verbinden lassen.

Und diesen Namen gibt es häufig in der Gegend von Rom:
del Prete, was soviel wie vom Priester heißt und darüber werden dann nur dumme Witze gemacht.

Und off topic:
noch ein schöner Name aus unserem Ort:

Der mareciallo (der Oberste der carabinieri) hieß: Santamaria

Es grüßt Euch nochmal vor Weihnachten

Erika
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 23.12.2006, 23:58
Benutzerbild von Hintiberi
Hintiberi Hintiberi ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.09.2006
Ort: Paderborn, Westf.
Beiträge: 1.053
Standard RE: Mein UrurGroßvater kam aus Italien

Ja, heute heißt die Präposition "da" oder "di", da aber schon der Ururopa einwanderte, kann es natürlich sein, daß das im Namen der Oma stehende "de" entweder durch Abschwächung des Vollvokals (typisch für das Deutsche) oder durch Einfluß der französischen Sprache (Grenzgebiet) oder einfach durch einen Lese- bzw. Schreibfehler zustande kam.

Gruß
-Jens
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 24.12.2006, 11:37
Dieudonné Dieudonné ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 13.05.2006
Beiträge: 24
Standard RE: Mein UrurGroßvater kam aus Italien

Hallo lieber Jens,
natürlich ist Dein Einwand richtig. Deshalb habe ich ja geschrieben: heute.
Das habe ich bewusst fett hinterlegt, um gerade auf diesen Umstand hinzudeuten. Kam vielleicht nicht deutlich rüber. Außerdem muss man ja auch immer berücksichtigen, dass es damals in den Pfarrämten durch Hörfehler oder eigenwilligen Varianten, besonders bei ausländischen Namen zu anderen Schreibweisen kam. Ganz zu schweigen von den in lateinischer Sprache geschriebenen Matriken. Ein Urahne hieß Corneil Joseph mit Vorname (Belgien,Wallone, also französisch ausgesprochen). In der Taufurkunde stand dann: Cornelius Joannis Sojiglet. in der Ehematrik wurde er zu Cornet Joseph und in einem Partezettel heißt er Corneil Josef.
Der belgische Name Soxhlet, den ich bis ins 14.Jhd. verfolgen kann, kommt in meiner Familie nachweislich in über 15 Varianten vor. Der Name Harazim wurde von den Griechen einfach zu Gerasimos gemacht.

Na ja vielleicht bekommen wir das ja heraus. Und vielleicht kann mir ein italienischer Kollege weiterhelfen. Ich schreibe nämlich gerade an einem Buch über die Familien in einer kleinen italienischen Stadt.

Mit weihnachtlichen Grüßen

Erika
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 19.10.2011, 15:57
Stefan Pusinelli Stefan Pusinelli ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 18.10.2011
Ort: Augsburg
Beiträge: 5
Standard Italienischer Urgroßvater

bei Ahnenforschung Net

Grüsse Stefan Pusinelli
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wer kann mir helfen? Wo hat sich mein Ururgroßvater Georg Adam Wei(n)gand in USA niedergelassen? Witha Auswanderung 131 07.09.2011 15:46
Pest (in Italien) Garfield Internationale Familienforschung 2 01.04.2010 09:38
Ich suche meinen Ururgroßvater emma2412 Erfahrungsaustausch - Plauderecke 17 02.06.2009 12:55
Ahnenforschung im Ausland (Italien) Stefanie Internationale Familienforschung 10 16.12.2007 01:26

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:22 Uhr.