Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 10.01.2012, 21:30
Kornel Kornel ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 09.01.2012
Ort: Aachen
Beiträge: 18
Standard FN Olefs

Familienname: Olefs
Zeit/Jahr der Nennung: 18. - 20. Jhd.
Ort/Region der Nennung: Landkreise Aachen und Düren


Hallo zusammen,

wiedermal eine Anfrage.
Kann mir jemand näheres zum FN Olefs sagen?
Ich kann mir vorstellen, dass es Sohn des Olef oder Olaf heißt. Möglich wäre aber auch, dass es vom Fluss Olef im Landkreis Euskirchen oder dem Stadteil Olef der Stadt Schleiden im Landkreis Euskirchen abgeleitet ist.
Die ersten Olefs in meinen Unterlagen lebten im Raum Merode (Landkreis Düren).

Vielen Dank und viele Grüße

Kornel
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 11.01.2012, 19:18
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 5.156
Standard

Hallo Micha,

für das von Dir genannte Herkunftsgebiet scheint der FN Olef(s) ein Wohnstättenname (bezogen auf den Fluß Olef)
oder ein Herkunftsname zum Ort Olef zu sein.

Ein Vorname Olef ist in einigen Literaturquellen bei Google books zu finden, z.B:
Einige davon beziehen sich auf den balt. Raum (Livland / Estland / Kurland).
Es handelt sich dabei um eine (geschwächte) Form des nord. Vornamens Olaf.

So könnte Olefs auch ein Patronym zu Olef sein.
__________________
Freundliche Grüße
Laurin

Geändert von Laurin (11.01.2012 um 19:24 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 11.01.2012, 20:21
Kornel Kornel ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 09.01.2012
Ort: Aachen
Beiträge: 18
Standard

Guten Abend Gerhard,

ich sehe das genauso. Es scheint wohl in der Tat so zu sein...ein Wohnstättenname.
Zwischen dem Fluß Olef bzw. dem Schleidener Ortsteil und dem Gebiet wo der Name auftaucht liegen ca. 40 Kilometer...das ist doch drin!

Die Ableitung vom Vornamen ist, wenn das mehr in die balt. Richtung geht, wohl eher unwahrscheinlich...warum also in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah!?

Wiedermal herzlichen Dank für die Unterstützung! Es hilft wirklich unwahrscheinlich, wenn jemand mit Erfahrung und einem großen Hintergrundwissen mir hilft die Dinge besser einzuschätzen und zu ergründen.

Viele Grüße

Kornel
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 06.07.2012, 21:21
AlbertAnton AlbertAnton ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 181
Standard Oleff in Merode

Hallo Kornel

Ich wohne in Schlich, einem Nachbarort von Merode und gebe zu bedenken, das der hiesige Name "Oleff; Olefs" sich aus den Namen "Aleff" bzw. "Aloff" entwickelt hat. Die Kirchenbücher der Pfarre D'horn beginnen 1660. Die Familie war allem Anschein nach aber schon vorher hier ansässig.

Gruß Albert
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 06.07.2012, 22:12
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.484
Standard

Hallo,
das wäre dann eine Form des PN Adolf. Hatte ich auch schon und erst lange gerätselt.

Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 07.07.2012, 15:51
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 5.156
Standard

Zitat:
Zitat von AlbertAnton Beitrag anzeigen
Ich wohne in Schlich, einem Nachbarort von Merode und gebe zu bedenken, das der hiesige Name "Oleff; Olefs" sich aus den Namen "Aleff" bzw. "Aloff" entwickelt hat.
@Albert:
Kann das regional dialektbedingt entstanden sein (für a wird o gesprochen)?
Heintze Die dt. FN (1908) verweist für Aleff auf Adolph (entstand. aus Athaulf mit der Wurzel Athal zu "Adel"), führt dabei aber die Möglichkeit a --> o nicht an.
__________________
Freundliche Grüße
Laurin

Geändert von Laurin (07.07.2012 um 16:00 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 07.07.2012, 16:57
AlbertAnton AlbertAnton ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 181
Standard

Ich habe ein Wenig recherchiert und festgestellt, das der Name "Oleff" im gesamten linksrheinischen Raum, von Köln, der Voreifel bis in die Pfalz recht häufig vorkommt. Außerdem ist er im Raum des heutigen Belgiens, in der Wallonie nicht selten. (Hier kommen die Namen Oleff - Aleff - Aloff nebeneinander vor.)
Das spricht eher gegen einen Wohnstättennamen.

Auch die Meroder Oleffs stammen möglicherweise aus dem Raum Belgien. Sie kamen möglicherweise mit den Herrschaften des Hauses Merode nach Merode, die in diesem Raum einige Schlösser besaßen und in viele adelige Familien eingeheiratet haben. Der Hauptsitz dieser Familie ist heute in Westerlo, Belgien.

Gruß Albert
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 07.07.2012, 18:46
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 5.156
Standard

Hallo Anton,

viel für Deine Zuarbeiten.

So wie von Dir erläutert, haben es die allseits bekannten Wissenschaftler der Onomastik wohl noch nicht betrachtet.
In keinem der Werke von
  • Heintze
  • Förstemann
  • Gottschald
  • Bahlow
  • Neumann
  • Kohlheim (DUDEN Lex. FN)
  • Kuntze (dtv-Atlas Namenkunde)
konnte ich bisher einen Hinweis zur Verschiebung von A zu O auch nur ansatzweise ausmachen.
Vielleicht kennt / findet jemand dazu noch eine (linksrheinisch regionalbezogene) Literaturstelle.

Zitat:
Zitat von AlbertAnton Beitrag anzeigen
Außerdem ist er im Raum des heutigen Belgiens, in der Wallonie nicht selten. (Hier kommen die Namen Oleff - Aleff - Aloff nebeneinander vor.)
Die aktuelle Verbreitungskarte von Belgien bestätigt aber Deine Angabe nicht - es finden sich lediglich jeweils 4 Einträge zu Oleff / Olef und kein Eintrag zu Aloff . Dagegen häufiger ist der FN Aleff (17x Ost-Wallonien).
Es könnte sich also bei Oleff doch ggf. um eine regionaltypische Verschleifung oder Lautverschiebung handeln.
__________________
Freundliche Grüße
Laurin
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 07.07.2012, 21:31
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.484
Standard

Hallo Laurin, hallo Albert,

vielleicht haben wir es bei Aleff und Oleff nicht mit zwei Varianten eines einzigen Namens, sondern mit Varianten zweier verschiedener, allerdings nah verwandter Namen zu tun, nämlich Adolf und Odolf.

Der zweite Bestandteil (w)olf ist natürlich derselbe, dem ersten liegt bei Adolf das althochdeutsche adal - Adel zugrunde, bei Odolf aber möglicherweise odal - Erbgut, Besitz, Land .

Über die Verwandtschaft der beiden Begriffe gibt es anscheinend noch keine einheitliche Meinung.
http://de.wikipedia.org/wiki/Odal#Wortherkunft
Klar scheint nur, dass es sich beim angefragten FN hier eher nicht um einen Wohnstättennamen handelt, sondern um ein Patronym.


Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 08.07.2012, 08:48
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.662
Standard

Ich denke, dass Gerhard da auf der richtigen Spur ist.

Linksrheinisch Oleff düfte sich sehr wahrscheinlich von dem Fluss ableiten, also Wohnstättennamen. Den Flussnamen führt Lohmeyer auf das mittelhochdeusche Alaffa zurückzuführen. Das könnte auch erklären, warum es parallel die Formen mit A und O gibt.

Der Personenname Olef und Varianten kommt in dem Gebiet historisch dagegen nicht vor. Da wird man dann erst weiter im Norden fündig.

Viele Grüße
Hina
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:16 Uhr.