Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Genealogie-Forum Allgemeines
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 02.09.2017, 14:57
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 9.076
Standard

Zitat:
Zitat von Anna Sara Weingart Beitrag anzeigen
Schließlich war er ein
"Angehöriger der maronitischen katholischen Oberschicht aus dem Libanon, die zwischen 1730 und 1800 in Deutschland Almosen sammelten, um anschließend wieder in ihre Heimat zurückzukehren
Hallo, Wo steht das denn?
Ich lese:
1. bedienten sich "Orientbetrüger" einer vorgeblich orientalischen Idendität.
2.
während Carl alli Bassa Fatime de Suilla unter verschiedenen Namen auftrat und je nach Ansprechpartner seine Idendität wechselte, prinzipiell aber ebenfalls der Maxime der Mischung abend- (Carl, auch Carl Alexander) wie morgenländischer (Fatime, Suilla) Namensformen huldigte. Zusätzlich benutzte er die damals gebräuchliche Form der Amtsbezeichnung eines hohen orientalischen Beamten und Offiziers ("Bassa" als veraltete Bezeichnung von "Pascha"), um seinem Namen mehr Glanz zu verleihen.
3. Carl alli Bassa Fatime de Suillas Geschichte ist mangels geeigneter Quellen leider nicht ausführlich zu schildern, doch gab er sich an verschiedenen Stellen in Niedersachsen nach 1748 als ein vertriebener orientalischer Prinz aus, der aus der Türkei geflüchtet, sich in Wien habe christlich taufen lassen.


Frdl. Grüße

Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)

Geändert von Kasstor (02.09.2017 um 15:05 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 02.09.2017, 18:18
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 7.577
Standard

Hallo Kasstor
Du hast Recht. Da habe ich mich vertan. Gruss
Entschuldige Christian!


"Zwischen 1748 und 1759 reiste ferner ein sich unter anderem Carl alli Bassa Fatime de Suilla nennender Mann in Niedersachsen und Franken als vorgeblicher verfolgter türkischer Prinz oder wahlweise als verfolgter Lutheraner umher, der, teilweise Olivenprinzen [25] imitierend, hohe Almosenentgelte sammelte."

[25] = "Angehörige der maronitischen katholischen Oberschichten aus dem Libanon, die zwischen 1730 und 1800 in Deutschland Almosen sammelten, um anschließend wieder in ihre Heimat zurückzukehren"

bezieht sich auf die "Olivenprinzen"

Geändert von Anna Sara Weingart (02.09.2017 um 18:26 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 02.09.2017, 18:35
Benutzerbild von Matthias Möser
Matthias Möser Matthias Möser ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.08.2011
Ort: Seit 1967 mit Unterbrechung 1985/86 in Baden-Baden in 69412 Eberbach/Neckar
Beiträge: 2.172
Standard

Klingt alles ein bißchen wie Felix Krull....

Gruß
Matthias
__________________
Suche nach:
Gernoth in Adelnau, Krotoschin, Sulmierschütz (Posen)
und Neumittelwalde/Kruppa (Schlesien)
Spaer/Speer in Maliers, Peisterwitz, Festenberg, Gräditz u. Schweidnitz (Schlesien)
Benke in Reichenbach, Dreissighuben, Breslau (Schlesien)
Aust in Ernsdorf, Peterswaldau, Bebiolka in Langenbielau (Schlesien)
Burkhardt in Nieder-Peterswaldau (Schlesien)
Schmidt in Nesselwitz u. Wirschkowitz im Kreis Militsch (Schlesien)
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 02.09.2017, 18:58
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 7.577
Standard

Immerhin handelte er wohl strafrechtlich legal:

"Carl alli Bassa Fatime de Suillas Begehren richtete sich deutlich auf die Erlangung von Geldern, die er nicht zurückzahlen mußte, indem er über ein Jahrzehnt lang einen verarmten Edelmann schauspielerte. Diese Art der Erlangung des Lebensunterhalts kostete zwar viel Mühe und brachte jeweils nur relativ kleine bare Summen ein, aber sie hatte den Vorteil, daß er nicht straffällig und verfolgt wurde, sondern seine Gelder "legal" erworben hatte."

Also als Betrüger würde ich ihn demnach nicht bezeichnen, sondern eher als lügnenden Bettler, der eine falsche Identität schauspielerte, bzw. Hochstapler.
Mit der Zuweisung des Begriffs Identitätsbetrüger könnte ich aber leben

Geändert von Anna Sara Weingart (02.09.2017 um 19:03 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 03.09.2017, 09:40
Benutzerbild von christian porzelt
christian porzelt christian porzelt ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 20.08.2010
Beiträge: 116
Standard

Zitat:
Zitat von Anna Sara Weingart Beitrag anzeigen
Immerhin handelte er wohl strafrechtlich legal:
Also wenn jemand durch Vortäuschung falscher Tatsachen und einer falschen Identität Gelder von anderen Leuten eintreibt,
dann ist das in meinen Augen heute wie vor 250 Jahren illegal.
__________________
Gruß Christian
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 03.09.2017, 12:09
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 7.577
Standard

Hallo,
ich hatte doch nur die Autorin zitiert:

"... daß er nicht straffällig und verfolgt wurde, sondern seine Gelder "legal" erworben hatte."

Gruss

P.S.
man muss auch von einem Geld-Spender erwarten können, dass er ein bißchen mitdenkt.
Nur weil jemand dumm handelt (Geld-Spender) bedeutet dies nicht, dass er vom Staat gesetzlich geschützt wird, das gilt heute genauso wie damals.

Geändert von Anna Sara Weingart (03.09.2017 um 12:15 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:02 Uhr.