Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Ortssuche
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #21  
Alt 25.07.2011, 19:23
russenmaedchen russenmaedchen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.08.2010
Beiträge: 1.199
Standard

Stefan, ich habe mir die Schlösser, Burgen und Klöster von B-W angeschaut.
Ich bin keine Fachfrau, tippe trotzdem auf BW. Bedenke, das Mannheimer Schloß wurde total zerstört im 2.WK. Vielleicht trifft es ja auch auf dieses Gebäude zu? Mal im Landesmuseum nachfragen? so als Anregung. Viele Grüße, Sylvia
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 03.08.2011, 19:35
Witha Witha ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.05.2006
Beiträge: 244
Standard

Also, beim Betrachten des Bildes ist mir folgendes aufgefallen:
1. Umzäunung - Ist diese Art der Umzäunung in der Zeit typisch in Deutschland?
2. Fenster - Die Fenster im zweiten Stock sind oben rund bis zur ebenfalls oben abgerundeten Tür - rechts daneben sind die Fenster auch im zweiten Stock eckig.
3. Was ist das im Vordergrund links von dem Gebäude? Sind das Tiere? Kann das jemand erkennen?

Witha
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 05.08.2011, 10:07
Monika Holl Monika Holl ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.03.2007
Beiträge: 701
Standard

Hallo,

die unterschiedliche Art der Fenster findest du häufig in Deutschland - sehr viel bei alten Krankenhäusern.
Bzgl. Palmen: In Heidelberg stehen diese schon sehr lange u.a. vor dem Hauptbahnhof - in Schwetzingen im Schloß - im Winter kommen sie ins Gewächshaus. Das ist also kein Ausschlußkriterium.
Bei den Tieren würde ich auf Schafe tippen - ist aber sehr undeutlich.

Da viele Gebäude im Krieg zerstört wurden, können am ehesten die Personen helfen, die vor dem 2. WK geboren wurden.

Heidelberg können wir ausschließen, da steht noch alles "Alte", da in Heidelberg keine Bomben vielen.

Grüße
Monika
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 05.08.2011, 10:08
Monika Holl Monika Holl ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.03.2007
Beiträge: 701
Standard

Ach ja,

könnte natürlich auch Elsaß-Lothringen sein, gehörte ja damals zu Deutschland.

Grüße
Monika
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 05.08.2011, 11:39
Benutzerbild von Cardamom
Cardamom Cardamom ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.07.2009
Ort: Oberfranken
Beiträge: 1.859
Standard

Also, mich überzeugt das bisher Geäußerte nicht.
Ich vermute das Gebäude eher in den USA selbst. Die vermutete mündliche Angabe zu den Fotos (Europa) wäre dann allerdings falsch, aber sie ist ja auch nicht bewiesen.
- Die Palmen vor dem Haus sind im Verhältnis so groß, die müssen eingepflanzt sein; da ist nichts mit "im europäischen Winter mal ins Gewächshaus bringen". Sie verweisen also eindeutig in südlich-wärmere Gefilde
- vom Stil her kann ich es mit nichts Europäischem in Verbindung bringen. Es ist so ein bissl Jugendstil-angehaucht, wegen der "Netzstruktur" in den oberen Giebelfenstern, aber sonst nicht eindeutig.
Ich assoziiere da vom Gesamtbild irgendwie "Südstaaten", kann es aber nicht belegen.
- der Zaun (Witha hat es schon geschrieben) ist auffällig. Ich denke da an militärischen Hintergrund, evtl. ein Lazarett. Oder man muss (wilde) Tiere damit abhalten.
- im rechten Gebäudeteil steht eindeutig eine Kapelle, auch das Türmchen auf der linken Gebäudeseite hat ein Kreuz oben drauf. Die Rundbogenfenster im linken Gebäudeteil weisen auf einen großen Raum hin, evtl. Ess-Saal / Refektorium. Also Kloster oder von Schwestern betriebenes Lazarett/Krankenhaus.

Ich würde die Dame, von der das Foto stammt, nochmal nach anderen Möglichkeiten fragen. Denn Jugendstil gibts erst so ab 1890, oder? Dann wäre er ja schon ausgewandert und in Amerika gewesen.

Liebe Grüße

Cornelia
__________________
Pommern:
Meyer, Töpfer in Stargard
Budde, Retzlaff, Manthe, Prielipp


"Nach dem Krieg um 6 im Kelch"
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 06.08.2011, 16:53
Witha Witha ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.05.2006
Beiträge: 244
Standard

Hallo zusammen!

Ich bin auch der Ansicht, dass die Palmen auf jeden Fall ausgepflanzt sind - für deutsche Verhältnisse halte ich ausgepflanzte Palmen in der Größe unwahrscheinlich - höchstens im Rheingraben oder auf der Insel Mainau.

Ich fand den Vorschlag nicht schlecht, uns auch die Rückseite des Bildes zeigen zu lassen, vielleicht steht da etwas drauf; Herstellungsdatum, Firma, vielleicht handschriftlicher Eintrag usw.

Witha
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 10.08.2011, 23:53
Regenbogen02 Regenbogen02 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.11.2008
Ort: Ilmenau
Beiträge: 369
Standard

Hallo Stefan,

weshalb ist es nicht möglich einen Scan der Rückseite der Karte zu erhalten? Will oder kann es die Besitzerin der Abbildung nicht?

Ich wundere mich, weshalb diese von mir schon genannte Möglichkeit nicht in Angriff genommen wird. Ist doch der naheliegenste nächste Schritt.

Wer sich irgendwann einmal mit historischen Postkarten befasst hat, wird mir zustimmen, dass die Rückseite einer Karte sehr interessante Informationen enthält - oft kann man auch aus geschriebenen Text, Absender oder Stempel u. a. auf die Ansicht schließen.
Auf der Rückseite sieht man auch, ob es sich um eine Postkarte oder um ein Foto handelt.
Ist es ersteres, kann man garantiert dann auf das Gebäude und seinen Standort schließen. Dann wird Dir vielleicht eher geholfen werden können.

Denk mal darüber nach.
Du siehst viele haben sich intensiv bemüht, aber leider erfolglos.
Tschüss und viel Erfolg
Gerd
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 11.08.2011, 09:48
Benutzerbild von Karl Heinz Jochim
Karl Heinz Jochim Karl Heinz Jochim ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.07.2009
Ort: im "Land der tausend Hügel"
Beiträge: 4.252
Standard

Hallo, zusammen,
man kann auf dem Foto deutlich erkennen, dass es sich bei den meisten Fenstern um nach oben zu schiebende Fensterunterteile handelt, wie man sie eigentlich nur in England, den USA und in englisch-sprachigen Kolonialgebieten findet. Ich tippe deshalb auf den Süden der USA oder engl. Kolonien, schon wegen der Palmen (Indien vielleicht, Vorderer Orient oder Teile Afrikas wären auch möglich). Eventuell könnte ein Palmen-Spezialist mehr dazu sagen!
Liebe Grüße
Karl Heinz

Geändert von Karl Heinz Jochim (11.08.2011 um 13:49 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 11.08.2011, 22:31
bat6469 bat6469 ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.02.2010
Ort: Königheim, Baden-Württemberg
Beiträge: 87
Standard

Hallo zusammen,
zunächst mal vielen Danke an alle die sich beteiligt haben. Ich habe die Infos über die Rückseite des Photos mittlerweile angefordert und warte gerade gespannt auf die Antwort.
Stefan
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 15.08.2011, 23:58
Benutzerbild von Karl Heinz Jochim
Karl Heinz Jochim Karl Heinz Jochim ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.07.2009
Ort: im "Land der tausend Hügel"
Beiträge: 4.252
Standard

Hallo, Stefan,
hast Du die Rückseite des Photos schon erhalten? Bin selbst gespannt, wo das Gebäude steht. Freue mich auf die Auflösung!
Liebe Grüße
Karl Heinz
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:37 Uhr.