Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe > Lese- u. Übersetzungshilfe für fremdsprachige Texte
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 25.04.2016, 14:57
usegen usegen ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2012
Beiträge: 358
Standard Sterbeeintrag 1725 Latein

Quelle bzw. Art des Textes: Sterberegister
Jahr, aus dem der Text stammt: 1725
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Asendorf


Liebe LateinerInnen,

ich schon wieder!

Der Sterbeeintrag handelt von einer Frau, die sich aus "Melancholie" in einen Brunnen gestürzt hat. Die 2. Hälfte des Eintrags ist lateinisch und da bitte ich um eure Hilfe, ich lese:
at non est nostrum, mortem Anipere, sed oblatam pateintum ferre

Kann es sein , dass es sich nicht um eine Einheimische handelt (at non est nostrum)? Außer mortem verstehe ich sonst nix!
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Sterbereg_1725.jpg (108,3 KB, 10x aufgerufen)
__________________
Viele Grüße
Uwe
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 25.04.2016, 16:47
Benutzerbild von Interrogator
Interrogator Interrogator ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.10.2014
Ort: Emsland
Beiträge: 1.552
Standard

Hallo,

aber es ist nicht unsere Aufgabe, den Tod anzunehmen, sondern die (dem Tod) entgegengetragen geduldig zu ertragen. ??
Mir erschließt sich hier nicht die Grammatik.
__________________
Gruß
Michael
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 25.04.2016, 20:38
Benutzerbild von Huber Benedikt
Huber Benedikt Huber Benedikt ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.03.2016
Ort: Castra Batava
Beiträge: 1.473
Standard

Richtig steht da:

at non est nostrum, mortem arripere sed oblatam patienter ferre.

Jedoch liegt es nicht an uns den Tod zu ergreifen, sondern das Zugedachte gedulig zu ertragen.

Basiert auf einem Spruch, der dem Hl Hieronymus zugeschrieben wird:

Non est nostrum mortem arripere, sed illatam ab aliis libenter excipere
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 26.04.2016, 08:42
Benutzerbild von Interrogator
Interrogator Interrogator ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.10.2014
Ort: Emsland
Beiträge: 1.552
Standard

Hallo,

dann sollte aber oblatam zu mortem gehören; sonst hätte oblatum stehen müssen:
Jedoch liegt es nicht an uns den Tod zu ergreifen, sondern den zugedachten Tod (wenn der Tod eingetreten ist) geduldig zu ertragen.
__________________
Gruß
Michael
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 26.04.2016, 11:17
Benutzerbild von Huber Benedikt
Huber Benedikt Huber Benedikt ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.03.2016
Ort: Castra Batava
Beiträge: 1.473
Standard

moin,
da hast du recht ...femininer Akkusativ....
Singemäss halt:
Es steht uns nicht zu, den Tod (selber) zu ergreifen (ar-ripere is sogar noch stärker..an sich zu reissen)
sondern den zugedachten/vom Schicksal vorgegebenen (Tod) geduldig zu ertragen.

Latein ist einfach herrlich ;-))))
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 26.04.2016, 11:27
usegen usegen ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 19.11.2012
Beiträge: 358
Standard

Vielen Dank, ihr beiden!
da lag ich mit meinem Übersetzungsgestolper ja ziemlich falsch. Lateinwörterbuch ohne Grammatikahnung reicht eben doch nicht!
__________________
Viele Grüße
Uwe
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:18 Uhr.