Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 29.01.2009, 19:01
Benutzerbild von Svenja
Svenja Svenja ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2007
Ort: Kanton Luzern, Schweiz
Beiträge: 2.765
Standard

Zitat:
Zitat von Hina Beitrag anzeigen
Eine Bekannte, 1943 im Badischen geboren, hat im standesamtlichen Geburtseintrag eine etwas ungewöhnliche Kurzform eines Namens. Das passte dem Pfarrer gar nicht und er taufte sie auf die Langform, so hat sie nun einen "weltlichen" und einen "katholischen" Namen. [/SIZE]
So einen ähnlichen Fall gibt es auch in meiner Familie. Mein Grossvater wollte seinem jüngsten Sohn den Namen Kurt geben. Doch der Pfarrer war der Meinung, man könne ein Kind nicht mit der Kurzform eines Namens taufen. Er sagte wenn, dann müsste man das Kind auf den Namen Konrad taufen. Dieser Name gefiel meinem Grossvater aber gar nicht, so dass er sich für einen anderen Namen entschied.

Gruss
Svenja
__________________
Meine Website über meine Vorfahren inkl. Linkliste: http://iten-genealogie.jimdo.com/

Interessengemeinschaft Oberbayern http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=38

Interessengemeinschat Unterfranken http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=37

Interessengemeinschaft Sudetendeutsche http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=73
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 30.01.2009, 05:00
Benutzerbild von Hintiberi
Hintiberi Hintiberi ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 26.09.2006
Ort: Paderborn, Westf.
Beiträge: 1.053
Standard

Hallo in die Runde!

Zitat:
Zitat von Hina Beitrag anzeigen
Möglicherweise hat die Magdalena/e von Anfang an auch mit Helena/e unterschrieben. Aus vielen geborenen Johannes wurde kurzum auch im Steerbeeintrag ein Hans, aus dem Friedrich der Fritz, wobei hier ein direkter Zusammenhang besteht. Es kam sogar vor, dass sich der eingetragene Name im Geburteneintrag beim Standesamt mit dem Taufnamen unterschied.
Vielen Dank für Deinen Beitrag!
Bei den "Kurzformen" ist die Lage ja noch etwas anders, da es sich tatsächlich um typische Kurz- oder Verniedlichugsformen der eigentlichen Namen handelt.
Natürlich wurde "uppm Duope" keiner mit Georg angeredet, sondern mit Cheorch; eine Elisabeth war eine Lise, Else, Lisette oder dat Elsgen; Anna das Ännchen; Gerhard der Gerd usw. usf.

Ich schließe mich aber auch Merle an:
Wenn diese Magdalenas in der Einwohnerliste als Lenas aufgetaucht wären, von mir aus auch als "Lengen", wie's hier ja öfter der Fall ist - ich hätte nichts gesagt.
Aber Magdalena und Helena scheinen mir doch zu unterschiedlich. Interessant, daß es auch bei Bea und Merle so einen Fall gibt und in der Einwohnerliste ist das ja ganz regelmäßig der Fall...

Ich werde mir beim nächsten Besuch des Stadtarchivs diese Liste nochmal geben lassen und dann nachsehen, wer dieses Verzeichnis erstellt hat. Wenn dieses auch aus der Feder des Pfarrers stammt, was ich mir gut denken kann, dann hamwa den Salat!


Ich habe schon etliche Fälle gesehen, wo er Rufname nicht mit dem Taufnamen übereinstimmt, gar ein ganz anderer ist. Oft hat der Pastor dies aber dann im Kirchenbuch angemerkt, z.B.: "Maria Catharina, nach dem Taufbuche Anna Margaretha" oder "Martin Hermann, für gewöhnlich Franz genannt", aber so eine Übereinstimmung wie bei Magdalena und Helena kenne ich sonst nur von Dietrich und Theodor.

Nächtliche Grüße von einem an der Ecke liegenden
-Jens
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 30.01.2009, 08:45
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.661
Standard

Hallo Jens,
im Genealoigschen Handbuch des Adels, das sind 138 Bände, wimmelt es nur so von Magdalenas, bei denen dahinter in Klammern Helena steht. Sie sind scheinbar bis auf im Geburteneintrag nie wieder als Magdalena irgendwo aufgetaucht .
Viele Grüße
Hina
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 30.01.2009, 11:41
Benutzerbild von Friedrich
Friedrich Friedrich ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 10.575
Standard

Zitat:
Zitat von Hintiberi Beitrag anzeigen
Ich werde mir beim nächsten Besuch des Stadtarchivs diese Liste nochmal geben lassen und dann nachsehen, wer dieses Verzeichnis erstellt hat. Wenn dieses auch aus der Feder des Pfarrers stammt, was ich mir gut denken kann, dann hamwa den Salat!
Nächtliche Grüße von einem an der Ecke liegenden
-Jens
Moin Jens,

biste krank, oder wie muß ich das an der Ecke liegen verstehen? Wenn, dann aber gute Besserung!

Das Verzeichnis wurde doch nicht von einem der von Dir so geliebten "Ich-spare-mit Infos-Pfarrer" erstellt?

So langsam kennen wir doch deine Pappenheimer.

Friedrich
__________________

"Bärgaf gait lichte, bärgop gait richte."

(Friedrich Wilhelm Grimme, Sauerländer Mundartdichter)
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 30.01.2009, 12:27
Dorothea Dorothea ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2008
Ort: Berliner Umland
Beiträge: 1.409
Standard

Zitat:
Zitat von Hintiberi Beitrag anzeigen
Hallo in die Runde!

Nächtliche Grüße von einem an der Ecke liegenden
-Jens
Meine Güte Jens,
was ist mit Dir passiert? Müssen wir uns Sorgen machen? Von Berlin warst Du ja noch gut nach Hause gekommen, liegst jetzt an einer Ecke herum?

@Friedrich: Er liegt nicht in der Ecke! Das möchte uns der Sprachforscher Jens doch bitte mal genauer verklickern!

Sorgenvolle Grüße - Dorothea -
__________________

Es sind die Lebenden, die den Toten die Augen schließen. Es sind die Toten, die den Lebenden die Augen öffnen.
--------------------------------------------------------



Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 30.01.2009, 12:30
Benutzerbild von Hintiberi
Hintiberi Hintiberi ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 26.09.2006
Ort: Paderborn, Westf.
Beiträge: 1.053
Standard

Zitat:
Zitat von Hina Beitrag anzeigen
Hallo Jens,
im Genealoigschen Handbuch des Adels, das sind 138 Bände, wimmelt es nur so von Magdalenas, bei denen dahinter in Klammern Helena steht. Sie sind scheinbar bis auf im Geburteneintrag nie wieder als Magdalena irgendwo aufgetaucht .
Viele Grüße
Hina
Guten Morgen Hina,

nun, ich werde mal die späteren Sterberegister durchgehen, um zu sehen, mit welchem Namen die Magdalenas dort auftauchen!
Seltsam, daß es auch beim Adel so häufig ist, wo die soch immer so auf "ausgefallenere" Namen stehen...

Liebe Grüße
-Jens
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 30.01.2009, 12:35
Benutzerbild von Hintiberi
Hintiberi Hintiberi ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 26.09.2006
Ort: Paderborn, Westf.
Beiträge: 1.053
Standard

Hallo Friedrich!

Zitat:
Zitat von Friedrich Beitrag anzeigen
biste krank, oder wie muß ich das an der Ecke liegen verstehen? Wenn, dann aber gute Besserung!
Jo... seit gestern liege ich darnieder... Erkältung, Grippe, Pest, watt weiß ich.
Bei uns sagt man das so, "an der Ecke liegen" = krank sein; kennst Du/ihr das nicht?!


Zitat:
Das Verzeichnis wurde doch nicht von einem der von Dir so geliebten "Ich-spare-mit Infos-Pfarrer" erstellt?
So langsam kennen wir doch deine Pappenheimer.
WENN es der Pfarrer war, was ich sogar hoffe, dann war es nicht der Weyer, der einen Großteil seiner Kirchenbücher hat mitgehen lassen, sondern der fleißige, aber anscheinend immer mal wieder kränkelnde Pfarrer Busch, der zudem auch noch Dein Namensvetter ist!

Viele Grüße
-Jens
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 30.01.2009, 12:38
Benutzerbild von Hintiberi
Hintiberi Hintiberi ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 26.09.2006
Ort: Paderborn, Westf.
Beiträge: 1.053
Standard

Zitat:
Zitat von Dorothea Beitrag anzeigen
Meine Güte Jens,
was ist mit Dir passiert? Müssen wir uns Sorgen machen? Von Berlin warst Du ja noch gut nach Hause gekommen, liegst jetzt an einer Ecke herum?

@Friedrich: Er liegt nicht in der Ecke! Das möchte uns der Sprachforscher Jens doch bitte mal genauer verklickern!

Sorgenvolle Grüße - Dorothea -
Keine Sorgen machen, Dorothea, es geht mir bald besser, bestimmt!

"in der Ecke liegen" = wörtlich: in der Ecke eines Raumes liegen, kauern.
"an der Ecke liegen" = krank sein; dazu sagen wir übrigens auch: "Ich bin nicht gut zugange"!

Liebe Grüße
-Jens
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 30.01.2009, 15:01
Benutzerbild von Friedrich
Friedrich Friedrich ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 10.575
Standard nicht gut zugange sein

Zitat:
Zitat von Hintiberi Beitrag anzeigen
"an der Ecke liegen" = krank sein; dazu sagen wir übrigens auch: "Ich bin nicht gut zugange"!
Bei uns heißt das "nicht gut zurecht sein".

Ich wünsche Dir, daß Du bald wieder gut zurecht bist!

Friedrich
__________________

"Bärgaf gait lichte, bärgop gait richte."

(Friedrich Wilhelm Grimme, Sauerländer Mundartdichter)
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 22.03.2013, 14:16
jimmy777 jimmy777 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 22.03.2013
Ort: Krefeld
Beiträge: 1
Blinzeln Magdalena & Helene

Hallo zusammen,

ich weiß der Eintrag ist etwas älter. Aber das gleiche Problem habe ich auch.

Ich habe die Heiratsurkunde und Geburtsurkunde über Magdalena und 4 Geburtsurkunden der Kinder auf Helene und 2 auf Magdalena laufen. Alles auf der gleichen Adresse und mit dem gleichen Mann....also das einer mit den beiden Schwestern zur gleichen Zeit verheiratet ist, schliesse ich aus :-) Oder?
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:34 Uhr.