#1  
Alt 27.12.2018, 13:24
Olaf Berg Nielsen Olaf Berg Nielsen ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.09.2011
Ort: Hurup Thy, Dänemark
Beiträge: 111
Standard Zwei Luftschiffsmatrose von 1WK gesucht

In Verbindung mit einen Buch wegen „Zeppelin Base Tondern“ bin ich gebeten
Recherche zu machen.
Ich habe in voraus sehr viel Material, weil ich mehrere Artikeln für verschiedene
Jahrbücher und auch für einen Buch: „Kejserens sidste luftskib“ (Das letztes
Luftschiff des Kaisers“) geschrieben habe. Das ist eine Buch über Zeppelin L 70 der beim
Kings Lynn, England am 5.08.1918 niedergeschossen wurde.

Es liegen 6 von der Crew des Zeppelin L 70 und 4 von L 23 in Dänemark bestattet.
Bei zwei davon fehle ich mehrere Informationen. Bitte mir zu helfen.

Diesen neue Buch kommen in dänischer Ausgabe Ende März 2019 und der deutsche
Ausgabe später.

Heinrich Meyer
*19.05.1892 Hemslingen
Maschinenmaat der Reserve auf Luftschiff L 70
+05.08.1918 Kings-Lynn, England
Abgespült auf Sønderho Weststrand, Fanø 7. Oktober 1918
Begraben auf Sønderho Friedhof, Fanø 7. Oktober 1918


Ernst Max Fritz Dittmer
* 02.12.1889 Potsdam
Obermatrose L23
+22.08.1917 beim Hornsriff
Gefunden: 11.09.1917 auf Bøvling Strand
Begraben: 13.09.1917 auf Bøvling Friedhof

Auf Potsdamer Ehrenmal steht, daß er in Marine Lufttruppe Tondern diente und er als zivile Beruf Automobilmonteur war.

Mit freundlichen Grüßen
Olaf Berg Nielsen
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 29.12.2018, 17:16
Juergen Juergen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Beiträge: 4.161
Standard

Hallo Olaf Berg Nielsen,

Zitat:
Heinrich Meyer
*19.05.1892 Hemslingen
Maschinenmaat der Reserve auf Luftschiff L 70
+05.08.1918 Kings-Lynn, England
Abgespült auf Sønderho Weststrand, Fanø 7. Oktober 1918
Begraben auf Sønderho Friedhof, Fanø 7. Oktober 1918


Ernst Max Fritz Dittmer
* 02.12.1889 Potsdam
Obermatrose L23
+22.08.1917 beim Hornsriff
Gefunden: 11.09.1917 auf Bøvling Strand
Begraben: 13.09.1917 auf Bøvling Friedhof

Auf Potsdamer Ehrenmal steht, daß er in Marine Lufttruppe Tondern diente und er als zivile Beruf Automobilmonteur war.
Was willst du denn zu diesen Personen noch wissen?
Deren Eltern ect. oder was alles?

Dittmer aus Potsdam:
Aus Potsdam sind ua. Einwohner-Listen online bei Familysearch:
Geburts-Register von 1889 sind nicht online.

--> https://www.familysearch.org/search/...ility%3AOnline

Alles ziemlich unübersichtlich und aufwendig durchsuchbar.
Ein paar Dittmer habe ich zumindest im Index gefunden.

Wenn der Ernst Max Fritz Dittmer "nur" Obermatrose war, stammte er vermutlich aus keinem besonderen Elternhaus.

Gruß Juergen

Geändert von Juergen (29.12.2018 um 17:22 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 29.12.2018, 17:44
Juergen Juergen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Beiträge: 4.161
Standard

Nachtrag:

ein Mundkoch und Bratenmeister DITTMER ua. war in einem Adressbuch Potsdam 1890 verzeichnet, allerdings wohnhaft in Charlottenburg Berliner Str. 84.

Der wird wohl nicht der Vater des Ernst Max Fritz Dittmer * 02.12.1889 Potsdam sein.

Vermutlich ist der genannte Mundkoch DITTMER, der Vater eines
Dr. Med. Richard Gottfried Dittmer wohnhaft in Charlottenburg.
Heirat 1893 in Charlottenburg:
Richard Gottfried Dittmer geb. 3. März 1862 in Charlottenburg:
Eltern: kaiserlicher Küchenmeister Anno Theobald DITTMER und Emma Therese Fridericke WAGNER in Britz.
Anno Theobald DITTMER war geb. in Strassburg Westpreußen.

Sorry, passt gar nicht, ich lasse es hier trotzdem stehen.

Gruß Juergen

Geändert von Juergen (29.12.2018 um 18:00 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 29.12.2018, 18:41
Olaf Berg Nielsen Olaf Berg Nielsen ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 13.09.2011
Ort: Hurup Thy, Dänemark
Beiträge: 111
Standard

Hallo Juergen,

vielen Dank für deinen Versuch mir zu helfen. Ich weiß es sehr schwierig ist
etwas zu finden. Ich habe beim andere von die Gräber von 1 WK, die auf
die Westküste Dänemarks sind ab und zu etwas gefunden. Verwandte haben
mir Bilder und Berichte gesandt. Es hat zu zwei BBC Sendungen und
mehrere Artikeln in Jahresbücher geführt.

Daß Ernst Max Fritz Dittmer Automobilmonteur war, lautet sehr interessant,
wie viele Autofabriken waren in Potsdam in1914-1918?

Beim Heinrich Meyer aus Hemslingen, der Maschinenmaat der Reserve
auf Luftschiff L 70 habe ich zum Deadline einen Buch nichts gefunden.
Das Buch heiße: „Kejserens sidste Luftskib“ (Das letzte Luftschiff des
Kaisers), eine Buch über Luftschiff L 70.

Beste Gruß
Olaf

Geändert von Olaf Berg Nielsen (29.12.2018 um 18:43 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 29.12.2018, 19:19
Henry Jones Henry Jones ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 31.12.2008
Ort: Krs. Göppingen / Ba-Wü
Beiträge: 1.167
Standard

Hallo Olaf,


Heinrich Meyer ist auf dem Kriegerdenkmal in Hemslingen vermerkt, siehe auch https://images.findagrave.com/photos...1406256216.jpg


In der Deutschen Verlustliste vom 02.10.1918 ist er ebenfalls vermerkt (Verlustliste der Marine Nr. 159, S. 26715), sowie in der Geheimen Marine-Verlustliste mit Eintrag zu L 70.


Ernst Dittmer ist in der Deutschen Verlustliste vom 24.09.1917 ebenfalls vermerkt (Verlustliste der Marine Nr. 125, S. 20821), sowie in der Geheimen Marine-Verlustliste mit Eintrag zu L 23.


Aber diese Informationen hast du wahrscheinlich schon.
Beim Volksbund sind keine Angaben zu den letzten Angehöringen vermerkt?


Gruß Alex
__________________
Mitglied im Verein zur Klärung von Schicksalen Vermisster & Gefallener (VKSVG e.V.)
www.vermisst-gefallen.net (Homepage)
www.vksvg.de (Forum)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 29.12.2018, 19:46
Olaf Berg Nielsen Olaf Berg Nielsen ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 13.09.2011
Ort: Hurup Thy, Dänemark
Beiträge: 111
Standard

Hallo Alex,

ja, das kannte ich. Das Denkmal in Hemslingen steht auch in „Online Gefallenendenkmäler“
aber hier sind die Bilder auch sehr schlechte.

Danke für deine Interesse!

Gruß Olaf
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 30.12.2018, 11:41
Kleinschmid Kleinschmid ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2013
Beiträge: 1.239
Standard

Unser Dittmer scheint einer 'alten' Fuhrwerker-Familie zu entstammen:

1891:
H. Dittmer, senior, Fuhrherr, Obeliskenstr. 4
H. Dittmer, junior, Droschkenfuhrherr, Canal 24a.

1910:
H. Dittmer, Fuhrherr, Landauer, Kremser, Droschken, Am Neuen Markt 5
Robert Dittmer, Kaufmann, Kurfürstenstr. 16
Wilhelm Dittmer, Zigarrengeschäft, Blücherplatz 6
Automobile:
Klaus, Nauener Str. 4
Möllmann, Neue Königsstr. 72
Potsdamer Fahrzeug-Industrie, Inhaber: Gebrüder W. & E. Gordon, Berliner Str. 19
Zimmermann, Friedrichstr. 5

1915:
Heinrich Dittmer, Autofuhrgeschäft, Schockstr. 29
Paul Dittmer, Kutscher, Brandenburger Str. 44
Wilhelm Dittmer, Zigarrengeschäft, Kaiserstr. 1
Marie Dittmer, Kaufmannswitwe, Kurfürstenstr. 16

Der Senior:
Heinrich Dittmer (* Zanow, Hinterpommern, 6.4.1823), Fuhrwerker, zugezogen in die Alte Königstr. 1 am 2.4.1874 mit: Luise Dekorn (27.5.1824) u. 4 Kindern (darunter der Heinrich junior)

Der Junior:
(Ferdinand Johann) Heinrich Dittmer (* Potsdam 12.11.1847), Fuhrwerker, 1879 in die Canalstr. 26 gezogen mit:
Pauline Stoltmann (* 13.6.1852), Marie (8.4.1879), Robert Emil Wilhelm (4.5.1880), Wilhelmine Clara (16.4.1882), Heinrich Otto Paul (2.10.1883).

Da würde der Ernst Max Fritz Dittmer, * 02.12.1889 Potsdam, ganz gut reinpassen.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 30.12.2018, 18:41
Olaf Berg Nielsen Olaf Berg Nielsen ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 13.09.2011
Ort: Hurup Thy, Dänemark
Beiträge: 111
Standard

Hallo Kleinschmid,

vielen Dank, jetzt fehlen wir nur eine Geburtsurkunde, der es verifizieren kann. Ich habe ein Email zu Brandenburgisches Landeshauptarchiv in Potsdam geschrieben. Vielleicht können die was finden.

Mit Gruß
Olaf
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 30.12.2018, 18:47
Kleinschmid Kleinschmid ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2013
Beiträge: 1.239
Standard

Vielleicht haben wir hier noch einen Brandenburger, der mitliest, aber ich vermute, daß die Personenstandsregister von Potsdam sich im dortigen Stadtarchiv befinden.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 30.12.2018, 19:24
Kleinschmid Kleinschmid ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2013
Beiträge: 1.239
Standard

Mit diesem Hemslingen und noch dazu dem Familiennamen Meyer sieht es natürlich ziemlich schwierig aus. Da werden wir online nichts erreichen. Für Hemslingen sollte das Standesamt Bothel zuständig gewesen sein, dessen Urkunden sich in der Nebenstelle des Kreisarchivs in Rotenburg (Wümme), Weicheler Damm 9-11, befinden. Kirchlich gehörte das Dorf zu Brokel. Dazu gibt es ein Ortsfamilienbuch, aber da wimmelt es nur so von Meyer siehe hier. Ich würde es mal bei diesem Kreisarchiv versuchen. Die Geburtsurkunde ist ja problemlos. Vielleicht läßt sich das ganz Vorhaben etwas ausführlicher erklären, so daß die Archivarin zusätzlich nach einer möglichen Heirats- und Sterbeurkunde schaut. Allerdings darf man es ihr nicht verübeln, wenn sie es bei dem Namen Meyer ablehnt, weil es eben keinen Namensindex zu den Urkunden gibt. Aber versuchen sollte man es.

Geändert von Kleinschmid (30.12.2018 um 22:43 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:17 Uhr.